News

News

Goetheanum

«Wir brauchen eine Entwicklungforschung»

Forschungsergebnisse zeigen ein breites Wirkungsfeld der biodynamischen Landwirtschaft: Sie leistet beispielsweise Beiträge zur Erhöhung der Lebensmittelqualität, zur Verbesserung des Tierwohls und zum Klimaschutz.

 … >>

Lebendige Erde

Biodynamisch Präparieren

Die Präparate sind das Herzstück der biodynamischen Landwirtschaft. Welche Wirkungen sie entfalten und wie vielfältig ihre Anwendung sein kann, lesen Sie in der September-Oktober Ausgabe 2018 von Lebendige Erde, der Fachzeitschrift für Biodynamische Agrarkultur.

 … >>

Kultursaat e.V.

Züchtungs- und Sortentage 2018

Am 1. und 2. August kamen Akteure aus Anbau, Handel, Politik und Forschung in Bingenheim zusammen, um gemeinsam die verbindende Vision weiterzuentwickeln: die langfristige Realisierung eines eigenständigen Ökolandbaus auf der Grundlage biodynamischer und ökologischer Saatgutarbeit.

 … >>

SEKEM

SEKEM unterstützt Baumwollprojekt der UNIDO

Nach der besonders erfolgreichen Ernte von Bio-Baumwolle, die SEKEM im letzten Jahr feierte, kooperiert Ägyptens Pionier für Bio-Baumwolle auch 2018 wieder mit der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO), um den nachhaltigen Anbau von Baumwolle weiter zu fördern.

 … >>

FibL

FiBL: Forschungs- und Bildungscampus wird ausgebaut

Mit einem Spatenstich wurden am 17. August 2018 die Bauarbeiten für den neuen Forschungs- und Bildungscampus in Frick feierlich eingeläutet. Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL investiert gesamthaft über 25 Millionen Franken.

 … >>

Demeter Berlin-Brandenburg und Sachsen

„Vereinigung zur Förderung der biologisch-dynamischen Landwirtschaft in Ostdeutschland e.V.“

Demeter

Der traditionsreiche brandenburgische Hof Marienhöhe, der seit 90 Jahren biologisch-dynamisch bewirtschaftet wird, war Ort für dieses besondere Ereignis. Hier sprachen sich die Mitglieder der beiden Vereine für den Zusammenschluss zur „Vereinigung zur Förderung der biologisch-dynamischen Landwirtschaft in Ostdeutschland e.V.“ aus.

Vorausgegangen war eine intensive Vorbereitung der Fusion. Bereits seit einigen Jahren standen die beiden Vereine im engen Austausch. Nun erarbeiteten die Vorstände eine neue Vereinssatzung und eine gemeinsame Beitragsordnung für die 55 biologisch-dynamisch wirtschaftenden Betriebe aus Berlin und Brandenburg und die 27 Demeter-Höfe aus Sachsen. Beide Vorschläge wurden auf der Mitgliederversammlung mit großer Mehrheit angenommen, sodass der Eintragung als gemeinsamer Verein nichts mehr im Wege steht.

Zusätzlich wurden fünf neue Mitgliedsbetriebe aufgenommen, womit der neue Landesverband insgesamt die Interessen von 87 Betrieben vertritt. Die Mitglieder arbeiten nach strengen Richtlinien, die auf den Landwirtschaftlichen Kurs Rudolf Steiners zurückgehen. Mit ihren hohen Ansprüchen gehen sie sorgsam mit den natürlichen Ressourcen um und gestalten Landschaft bewusst und nachhaltig.

Kontakt:

Hauptsitz in Darmstadt

Demeter e.V.
Brandschneise 1
64295 Darmstadt
Tel: 06155-8469-0
Fax: 06155-8469-11
info[at]demeter.de

Standort Berlin

Demeter e.V.
Albrechtstraße 18
10117 Berlin

Anfahrtsbeschreibung für beide Standorte als PDF herunterladen

Einzelne Ansprechpartner finden Sie hier.

Zurück