News

News

Landwirtschaftliche Sektion am Goetheanum

Die biodynamische Karotte belebt die Wirtschaft

Biodynamische Landwirtschaft ist Pionierin im Biolandbau. Darüber hinaus ist sie Vorreiterin beim Entwickeln praxisorientierter Modelle für nachhaltiges und assoziatives Wirtschaften. Einen Überblick vermittelt die Tagung ‹Land Wirtschaft› von 6. bis 9. Februar am Goetheanum.

 … >>

Demeter.de

Demeter fordert: enkelfähige Landwirtschaft jetzt!

Die EU muss umsteuern: Die 114 Euro, die jeder EU-Bürger für die Landwirtschaft pro Jahr bezahlt, müssen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft eingesetzt werden. Zum Wohle von Mensch und Tier sollten Betriebe nicht mehr Tiere halten, als sie selbst ernähren können.

 … >>

Demeter.de

Nepali Gardens

In Nepals erstem Demeter-Betrieb stellen biodynamische Kleinbauern aromatische Ayurveda-Tees und Räucherstäbchen mit Heilwirkung her.

 … >>

Demeter.ch

Demeter-Geschäftsstelle unter neuer Führung

Per 1.1.2019 übergab Christian Butscher die Leitung der Demeter Geschäftsstelle an Aline Haldemann, Bettina Holenstein und Susanne Huber, alle drei bereits Mitarbeiterinnen auf der Geschäftsstelle mit viel Demeter-Erfahrung.

 … >>

FibL

Durchbruch für die Weideschlachtung

Es ist ein Sieg für den Tierschutz: Der letzte Tag im Leben eines artgemäss gehaltenen Weidetieres kann die nächsten zehn Jahre stressfrei enden. Das Landwirtepaar Claudia Wanger und Nils Müller haben nach sechsjährigem Ringen um die Bewilligung, dank grosser eigener Investitionen und mit der Unterstützung des FiBL und der Stiftung Vier Pfoten, ihr Ziel erreicht: Sie behalten die Verantwortung für ihre Tiere bis zum Schluss – dem Todesschuss.

 … >>

demeter

Appell: Radikale Wende in der Klimapolitik für enkelfähige Landwirtschaft!

Im polnischen Kattowitz auf der UN-Klimakonferenz geht es darum, verbindliche Regeln zu vereinbaren, mit denen die Erderwärmung auf unter zwei, möglichst sogar auf 1,5 Grad begrenzt werden soll. In Deutschland bekommt vor allem die Landwirtschaft die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren. Demeter fordert die Bundesregierung auf, jetzt das Klima aktiv zu schützen und eine Wende in ihrer Klimapolitik einzuläuten.

 

 … >>

demeter

Biologische Vielfalt schützen, Vorsorgeprinzip stärken!

Auf der UN-Biodiversitätskonferenz im ägyptischen Sharm El Sheikh diskutieren Vertretrer*innen von mehr als 190 Staaten darüber, wie der weltweite Verlust der biologischen Vielfalt gestoppt werden kann.

 … >>

Joachim Bauck ist tot

Demeter trauert um einen engagierten Bio-Dynamiker

Von: Demeter.de

Joachim Bauck *11.05.1941 † 17.06.2009

Foto: Joachim Bauck © demeter.de Im Alter von 68 Jahren ist der Demeter-Pionier Joachim Bauck in Amelinghausen in der Lüneburger Heide verstorben. Die bio-dynamische Bewegung verliert damit einen beharrlichen Kämpfer für die nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung, die auf Rudolf Seiners Impulse zurückgeht. Der unermüdliche Bauck war seit Jahrzehnten in den unterschiedlichsten Gremien engagiert - unter anderem im Vorstand von Demeter-Bund, Demeter International und BÖLW (Bundesverband ökologische Lebensmittelwirtschaft) sowie in der Bäuerlichen Gesellschaft Nordwestdeutschland, die er maßgeblich geprägt hat.

Der ausgewiesenen Experte liebte und verstand es, im persönlichen Gespräch
genau so wie in Vorträgen vor großen Gruppen seine Begeisterung für "Öko"
interessant, hintergründig und eigenwillig zu vermitteln. Der tatkräftige
Demeter-Bauer verstand sich als Querdenker und überraschte Politiker in
Berlin und Brüssel immer wieder mit kreativen Denkanstößen.
 
Als Galionsfigur des Bauckhofes bekam er 2002 den Förderpreis Ökologischer
Landbau, später wurde er sogar in das Auswahlgremium dafür berufen. Seit
1932 wirtschaftet die Familie Bauck bio-dynamisch. Die Höfegemeinschaft
besteht aus drei vielfältigen Betrieben mit 366 Hektar Fläche, einer Mühle, Käserei, Bäckerei, Hofläden. Unter der Hersteller-Marke kommen
Getreideprodukte in den europäischen Bio-Markt. Ausbildung, Forschung und
die Bauckhof-Pension, ein gemeinnütziges Besitz- und ein eigenständiges
Energiekonzept, Waldwirtschaft und Heckenpflege runden das Vorzeige-Modell ab. 
Jedes Jahr kommen bis zu 20 Schulklassen auf den Bauckhof zu
Arbeitsprojekten. Noch in den Zeiten seiner schweren Erkrankung trieb
Joachim Bauck mit der ihm eigenen Kombination von Organisationstalent und
Durchsetzungskraft seine Idee  "Schüler auf die Höfe" voran. Mit seiner Frau
Brigitte hat Joachim Bauck drei Kinder, die alle mit der bio-dynamischen
Landwirtschaft verbunden sind.
 
Für seine besonderen Verdienste um die Verbreitung der ökologischen
Landwirtschaft in der polnischen Wojewodschaft Wielkopolska war Joachim
Bauck erst vor wenigen Wochen mit der polnischen Verdienstmedaille
ausgezeichnet worden. Dabei konnte er noch einmal seiner zweiten großen
Leidenschaft, der Musik, frönen, als er den Bauckhof-Chor dirigierte.  Bauck
war Ehrenpräsident von Demeter Polska und Initiator der Demeter-Entwicklung
dort.
 
_____________________________

Kontakt

 
Renée Herrnkind
Demeter-Pressesprecherin
 
Telefon 06441 8977127
Fax 06441 8977125
E-mail Renee.Herrnkind@demeter.de
__________________________________________

Trauer um Demeter-Pionier Joachim Bauck

AMELINGHAUSEN (NNA). Einer der bedeutendsten Pioniere der
biologisch-dynamischen Landwirtschaft in Deutschland, Joachim Bauck ist im
Alter von 68 Jahren in Amelinghausen in der Lüneburger Heide verstorben. Mit
seinem Bauckhof hatte der Landwirt 2002 den Förderpreis Ökologischer Landbau der Bundesregierung erhalten, in dessen Auswahlgremium er dann berufen
wurde.

In der biodynamischen Bewegung war Bauck seit Jahrzehnten in den
unterschiedlichsten Gremien engagiert – unter anderem im Vorstand von
Demeter-Bund, Demeter International und BÖLW (Bundesverband ökologische
Lebensmittelwirtschaft) sowie in der Bäuerlichen Gesellschaft
Nordwestdeutschland, die er maßgeblich geprägt hat.

Der tatkräftige Demeter-Landwirt verstand sich als Querdenker und
überraschte Politiker in Berlin und Brüssel immer wieder mit kreativen
Denkanstößen. Als ausgewiesenen Experte habe er es verstanden, im
persönlichen Gespräch genau so wie in Vorträgen vor großen Gruppen seine
Begeisterung „interessant, hintergründig und eigenwillig zu vermitteln“,
schreibt Demeter e.V. zum Tod des Pioniers.

Seit 1932 wirtschaftet die Familie Bauck bio-dynamisch. Die Höfegemeinschaft
besteht aus drei vielfältigen Betrieben mit 366 Hektar Fläche sowie einer
Mühle, Käserei, Bäckerei und Hofläden. Unter einer eigenen Marke bringt
Bauck Getreideprodukte auf den Biomarkt in Europa. Zum
Demeter-Vorzeige-Modell gehören neben Ausbildung und eigener Forschung auch ein gemeinnütziges Besitzkonzept, eine eigenständiges Energieversorgung, Waldwirtschaft und Heckenpflege sowie die Bauck-Pension.

Jedes Jahr kommen bis zu 20 Schulklassen auf den Bauckhof zu
Arbeitsprojekten. Noch in den Zeiten seiner schweren Erkrankung habe Joachim
Bauck „mit der ihm eigenen Kombination von Organisationstalent und
Durchsetzungskraft“ seine Idee „Schüler auf die Höfe“ vorangetrieben,
schreibt Demeter e.V.. Mit seiner Frau Brigitte hat Joachim Bauck drei
Kinder, die alle mit der bio-dynamischen Landwirtschaft verbunden sind.

Für seine besonderen Verdienste um die Verbreitung der ökologischen
Landwirtschaft in der polnischen Wojewodschaft Wielkopolska war Joachim
Bauck erst vor wenigen Wochen mit der polnischen Verdienstmedaille
ausgezeichnet worden. Bei dieser Veranstaltung dirigierte Bauck den Hofchor,
neben der Landwirtschaft galt seine Begeisterung der Musik. Bauck war
Ehrenpräsident von Demeter Polska und Initiator der Demeter-Entwicklung in
Polen.

End/nna/ung

Bericht-Nr.: 090625-02DE Datum: 25. Juni 2009

© 2009 News Network Anthroposophy Limited (NNA).

Zurück