News

News

Demeter

Demeter-Entwicklung 2017

Die Demeter-Gemeinschaft ist 2017 wieder größer geworden: 41 Betriebe stellten 2017 auf die Biodynamische Wirtschaftsweise um. Um 4.500 Hektar, also sechs Prozent, wuchs auch die Fläche, die von Demeter-Landwirt*innen biodynamisch bewirtschaftet wird. Die Demeter-Gemeinschaft ist 2017 wieder größer geworden: 41 Betriebe stellten 2017 auf die Biodynamische Wirtschaftsweise um. Um 4.500 Hektar, also sechs Prozent, wuchs auch die Fläche, die von Demeter-Landwirt*innen biodynamisch bewirtschaftet wird. 

 … >>

demeter schweiz

Bodenmikroben statt Dünger

Nützliche Bodenmikroben können den Ertrag massiv steigern, während dadurch gleichzeitig Dünger eingespart werden kann. Dies zeigt eine globale Metastudie des Forschungsinstituts für biologischen Landbau FiBL und der Universität Basel, die kürzlich im Fachmagazin „Frontiers in Plant Science“ publiziert wurde.

 … >>

Erziehungskunst

Social Renewal starts with healing the earth.

The Philippines is entering a dramatic situation concerning food safety. It has become the biggest rice importer and most of the grains used for the fattening of pigs and chicken come from the Americas. While 50% of the population is under 21 and the life expectancy  of men is 65, the average age of farmers is 57.

 … >>

Ernährungsrundbrief

„So schmeckt meine Heimat“

Ganz praktisch nähert sich auch Petra Kühne der Frage nach der Aktualität und Umsetzbarkeit der Anthroposophischen Ernährung.

 … >>

Dottenfelderhof

Forschung und Züchtung für den Bio-Landbau

Der Dottenfelderhof im hessischen Bad Vilbel ist einer der drei Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2018. Am 25. Januar 2018 zeichnete Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt die Demeter-Hofgemeinschaft auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin aus.

 

 … >>

Hornkuh-Initiative

Neue Perspektiven bei der Hornkuh-Initiative?

Armin Capaul zieht seine Hornkuh-Initiative unter bestimmten Bedingungen zurück. Die Wirtschaftskommission des Nationalrates hat nun einen indirekten Gegenentwurf ins Spiel gebracht, jedoch ohne festgelegten Mindestbeitrag.

 … >>

Neues von Hortus Officinarum

Rundbrief Herbst 2017

Der Verein für biologisch-dynamisches Saatgut von Heilpflanzen informiert in seinem neuesten Rundbrief unter anderem über folgende Aktivitäten und Projekte:

  • Denkwürdige Mitgliederversammlung am Ekkharthof und auf der Reichenau, mit Ilmar Randuja als Ehrengast
  • Projektberichte: Stengelloser Tragant, Johanniskraut, Erhaltung Genbank-Saatgut
  • Pflanzenportrait: Bryophyllum pinnatum (Goethepflanze)
  • Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Publikationen

Rundbrief Herbst 2017 lesen (PDF)
 

Über den Verein:

Hortus officinarum ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der biologisch-dynamischen Züchtung und Vermehrung von Heilpflanze. Er versteht sich als Netzwerk, das die langjährigen Erfahrungen von Heilpflanzenanbauern und Züchtern zu bündeln sucht und den Mitgliedern eine Übersicht über die vorhandenen Saatgutressourcen ermöglicht – oder bei Bedarf Saatgut zur Verfügung stellt. Um den Austausch zu erleichtern, können die angeschlossenen Betriebe über die Vereinswebsite auf ein Inventar des vorhandenen Saatguts zugreifen.

Kontakt:

HORTUS OFFICINARUM - Verein für
biologisch-dynamisches Saatgut von Heilpflanzen
c/o A. Ellenberger
Widenweg 371
CH-4204 Himmelried
www.hortus-officinarum.ch

Tel. +41(0) 61 741 16 40
hortus-officinarum@bluewin.ch

Zurück