News

News

demeter

Staatsministerin Priska Hinz zeichnete in einer Feierstunde am 25.10.21 in Wiesbaden Dr. Hartmut Spieß vom Dottenfelderhof in Bad Vilbel mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland aus. In ihrer Ansprache würdigte sie seine jahrzehntelange Pionierarbeit

 … 

demeter

Mit langjähriger Führungs- und Managementerfahrung aus der internationalen Medien- und Telekommunikationsbranche übernimmt Dr. Ute Haimerl zum 1. Oktober 2021 die Geschäfte von Demeter Bayern. Zukünftig vertritt sie die Region Bayern damit auch im Gesamtvorstand des Demeter e.V.

 … 

Ernährung

Am 16. Oktober ist Welternährungstag. Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto: «Gesunde, Gerechte Ernährung für alle: Was ist das und wie kommen wir dahin?». Die Forderung, für gesunde, gerechte Ernährung für alle, ist ein Menschenrecht. Doch von der Umsetzung sind wir weit entfernt. Warum? Was steckt dahinter? Eine Veranstaltungsreihe in Basel, Vaduz und Bern lädt ein sich mit dem Thema vertiefter zu befassen.

 … 

demeter

Oberflächengewässer sowie Grund- und Trinkwasser sollen mit dem bundesrätlichen «Massnahmenplan sauberes Wasser» wirksam vor Verunreinigungen durch Pflanzenschutzmittel und Überdüngung geschützt werden.

 … 

demeter

Aufgrund seines Interesses an den biodynamischen Grundlagen und den Ideen Rudolf Steiners war er viele Jahre im Vorstand der Allgemeinen Bäuerlichen Vereinigung, die Anthroposophie und Bauerntum verbinden will. Peter Förster konnte mit seinem Sachverstand, einem guten Gespür für aktuelle Entwicklungen, seinem einem herzlich-direkten Gesprächsstil und gelebter Menschlichkeit wertvolle Brücken zwischen Ökobauern und konventionellen Landwirt:innen bauen

 … 

demeter

Die Verwirklichung der 2019 festgelegten Ziele erfolgte in einer Phase, in der Demeter und die biodynamische Landwirtschaft vermehrt in der Öffentlichkeit standen und das Bewusstsein für Qualität auf allen Ebenen bei vielen Menschen zunahm.

 … 

demeter

Verena Wahl, Geschäftsführerin der Sektion für Landwirtschaft, wird einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Seit Ende 2016 war sie bei uns zuständig für die Teamkoordination, das Projektmanagement und im letzten Jahr auch für die operative Geschäftsführung.

 … 

SEKEM als herausragendes agrarökologisches Projekt 2019 gewürdigt

SEKEM

„Die ‘Herausragenden Agrarökologischen Praktiken 2019’ haben einen direkten und greifbaren Effekt und wenn sie weiter verbreitet werden, können sie maßgeblich dazu beitragen, unsere Nahrungssysteme zu transformieren”, so Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, Aufsichtsratsvorsitzender des World Future Council.

Die vom WFC und dem Stuttgarter Start-up Technology for Agroecology in the Global South (TAGS) vergebene Ehrung wird im Rahmen der Grünen Woche und des Global Forum for Food and Agriculture 2019 in Berlin verliehen. Die 15 Gewinner aus dem globalen Süden, die alle nachhaltige Nahrungssysteme fördern, werden während der Veranstaltung „Agrarökologie stärken! Für eine zukunftsgerichtete Politik und Praxis“, am 18. Januar 2019 vorgestellt.

Seit mehr als 40 Jahren fördert SEKEM eine Agrarökologie in Ägypten: Über 680 Hektar Wüstenboden wurden mit biologisch-dynamischen Landwirtschaftsmethoden urbar gemacht. Mit über 70 % bleibt der Großteil der angebauten Nahrungsmittel auf dem lokalen Mark. SEKEM fördert außerdem die soziale und kulturelle Entwicklung aller Gemeinschaftsmitglieder, indem ein Teil der erwirtschafteten Gewinne etwa in die Finanzierung von Bildungseinrichtungen fließt.

„Durch solche Anerkennungen ermutigt der World Future Council die Welt, weitere Schritte zu unternehmen, um weltweit nachhaltige Lebensgrundlagen zu schaffen", sagt SEKEM-Geschäftsführer Helmy Abouleish.

SEKEM-Gründer Ibrahim Abouleish war seit der Gründung im Jahr 2007 als Ratsmitglied des World Future Council tätig. Nach seinem Tod übernahm sein Sohn Helmy Abouleish diese Rolle.

Über SEKEM

Die SEKEM Firmengruppe ist Teil der 1977 von Dr. Ibrahim Abouleish gegründeten SEKEM Initiative für nachhaltige Entwicklung und produziert, verarbeitet und vermarktet biologische und biodynamische Lebensmittel, Textilien und pflanzliche Arzneimittel in Ägypten, der arabischen Welt und auf internationalen Märkten. Sie gilt als ägyptischer „Bio-Pionier“ und wurde 2003 mit dem „Right Livelihood Award“ ausgezeichnet, auch bekannt als „Alternativer Nobelpreis“. Mit einem Teil ihrer Gewinne finanzieren die SEKEM Firmen die Aktivitäten der SEKEM Stiftung für Entwicklung (SDF), die unter anderem Schulen und ein medizinisches Zentrum betreibt. 2012 wurde unter der Schirmherrschaft SEKEMs die Heliopolis Universität für nachhaltige Entwicklung eröffnet.

Zurück