News

News

Demeter

Demeter-Entwicklung 2017

Die Demeter-Gemeinschaft ist 2017 wieder größer geworden: 41 Betriebe stellten 2017 auf die Biodynamische Wirtschaftsweise um. Um 4.500 Hektar, also sechs Prozent, wuchs auch die Fläche, die von Demeter-Landwirt*innen biodynamisch bewirtschaftet wird. Die Demeter-Gemeinschaft ist 2017 wieder größer geworden: 41 Betriebe stellten 2017 auf die Biodynamische Wirtschaftsweise um. Um 4.500 Hektar, also sechs Prozent, wuchs auch die Fläche, die von Demeter-Landwirt*innen biodynamisch bewirtschaftet wird. 

 … >>

demeter schweiz

Bodenmikroben statt Dünger

Nützliche Bodenmikroben können den Ertrag massiv steigern, während dadurch gleichzeitig Dünger eingespart werden kann. Dies zeigt eine globale Metastudie des Forschungsinstituts für biologischen Landbau FiBL und der Universität Basel, die kürzlich im Fachmagazin „Frontiers in Plant Science“ publiziert wurde.

 … >>

Erziehungskunst

Social Renewal starts with healing the earth.

The Philippines is entering a dramatic situation concerning food safety. It has become the biggest rice importer and most of the grains used for the fattening of pigs and chicken come from the Americas. While 50% of the population is under 21 and the life expectancy  of men is 65, the average age of farmers is 57.

 … >>

Ernährungsrundbrief

„So schmeckt meine Heimat“

Ganz praktisch nähert sich auch Petra Kühne der Frage nach der Aktualität und Umsetzbarkeit der Anthroposophischen Ernährung.

 … >>

Dottenfelderhof

Forschung und Züchtung für den Bio-Landbau

Der Dottenfelderhof im hessischen Bad Vilbel ist einer der drei Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2018. Am 25. Januar 2018 zeichnete Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt die Demeter-Hofgemeinschaft auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin aus.

 

 … >>

Hornkuh-Initiative

Neue Perspektiven bei der Hornkuh-Initiative?

Armin Capaul zieht seine Hornkuh-Initiative unter bestimmten Bedingungen zurück. Die Wirtschaftskommission des Nationalrates hat nun einen indirekten Gegenentwurf ins Spiel gebracht, jedoch ohne festgelegten Mindestbeitrag.

 … >>

Unterstützung der Ausbildung im biodynamischen Landbau

Förderung der biodynamischen Landwirtschaft als Grundanliegen

Freie Ausbildung

Durch den Wegfall der Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen fehlen die Mittel, um jährlich 20-25 Lehrlingen eine ganzheitliche Alternative zur staatlichen Landwirtschafts-Ausbildung zu ermöglichen. In dieser Situation hat sich der Demeter-Partner Spielberger Mühle bereit erklärt, die Kosten für einen Lehrling für ein ganzes Jahr zu übernehmen.

„Wir wollen damit sicherstellen, dass auf den Demeter-Höfen auch zukünftig Fachkräfte arbeiten, die die Besonderheiten dieser Anbauform von Grund auf kennengelernt haben“, begründet Dr. Isabell Hildermann, die in der Spielberger Mühle für die Qualitätsentwicklung verantwortlich ist, diesen Schritt. „Die Förderung der biodynamischen Landwirtschaft ist uns ein Grundanliegen.“

Auch Sie können die Freie Ausbildung unterstützen, nähere Informationen finden Sie hier.

Die Freie Ausbildung ist eine vierjährige duale Berufsausbildung, die überwiegend auf den Höfen stattfindet. Ergänzt von Blockseminaren werden Grund- und Fachkenntnisse im biodynamischen Landbau praxisnah vermittelt und erarbeitet. Die Freie Ausbildung ist die einzige Alternative zur stark konventionell geprägten Ausbildung für Landwirte und Gärtner. Deshalb ist es für die Weiterentwicklung des Ökolandbaus unabdingbar, dass diese Ausbildung auch zukünftig angeboten werden kann.

Zurück