News

News

Demeter.de

Alexander Gerber in BÖLW-Vorstand gewählt

Demeter-Vorstand Alexander Gerber wurde in den geschäftsführenden Vorstand des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), dem Spitzenverband der Biobranche, gewählt.

 … >>

Demeter.de

Babynahrung – nachhaltig von Anfang an!

Die Holle baby food GmbH wuchs 1999 aus der Firma Holle Nährmittel-AG, Arlesheim, heraus und schreibt seit da eine Erfolgsgeschichte sondergleichen.

 … >>

Demeter.de

Gelebte Gemeinschaft

Ein Dorf, das zusammenhält, und so 150 Menschen ein geborgenes Zuhause bietet: Der fränkische Münzinghof zeigt, wie Inklusion funktionieren kann. Hier leben und arbeiten die unterschiedlichsten Menschen gemeinsam, mit und ohne Behinderung.

 … >>

Demeter.de

Ein Gefühl, tiefer als Heimat

Er ist aus Brasilien, sie kommt aus den Niederlanden. Heute leben sie beide im Osten Deutschlands: er in Berlin, sie in der Nordwest-Uckermark. Bei einem Spaziergang über die Simonschen Anlagen in Seelow sprechen Schriftsteller Rafael Cardoso und Demeter-Bäuerin Marjolein van der Hulst über Heimat, Gemeinschaft und Familiengeschichte.

 … >>

Landwirtschaftliche Sektion am Goetheanum

Landwirtschaftliche Tagung 2019

Internationale Jahreskonferenz der biodynamischen Bewegung

Land-Wirtschaft zwischen Hof und Welt

 … >>

demeter.de

Glosse: Demeter-Mythen auf der Spur

Demeter-Gärtner – sind das nicht die, die vielleicht nicht hinter’m Mond leben, wohl aber ganz gern mit ihm tanzen? Um das ein für alle Mal zu klären, legten wir uns in einer Vollmondnacht neben einem Gemüsebeet auf die Lauer …

 … >>

Zum Gedenken an Pierre Masson

Schaffenskraft, Forschergeist und bedingungslose Begeisterung

Demeter.ch
«Pierre Masson an seinem Geburtstag am 6. August 2016 bei sich im Garten bei einer Ansprache zu den Gästen.» (Bild: H. J. Heer)

Pierre Masson hielt in diesem Jahr den Hauptvortrag zu den Biodynamischen Präparaten bei der landwirtschaftlichen Tagung in Dornach. Darin fasste er seine langjährige Erfahrung und sein tiefes Verständnis der Biodynamischen Präparate zusammen.

Begonnen hatte seine landwirtschaftliche Laufbahn als Berater in der Offizialberatung. Im Aufbruch der 68er-Jahre zog es ihn und seine Frau aufs Land. Am Biodynamischen Landbau hatte ihm am Anfang das Konzept des autonomen, von Saatgut- und Chemiekonzernen unabhängigen Betriebs gefallen. Auf den zweiten Blick ist er der anthroposophischen Dimension hinter der Methode begegnet. Über zwanzig Jahre haben seine Frau und er einen sehr vielseitigen Hof im Burgund gestaltet. Die Biodynamischen Präparate faszinierten ihn von Anfang an. Mit Hilfe seiner Frau, die homöopathische und anthroposophische Ärztin ist, entwickelte er ein tiefes Verständnis dafür. Für ihn sind sie Heilmittel für die Erde, die enorme Wirkungen entfalten können, wenn sie mit handwerklicher Präzision hergestellt werden.

Zuerst hat Masson im Rahmen des Mouvement de culture biodynamique, dem Biodynamischen Verein in Frankreich, einen Präparatedienst aufgebaut. Später wurde mit seinem Sohn Vincent ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen aufgebaut, das sich dann auch vielseitiger Praxisforschung widmete. Als Biodynamischer Berater hat Pierre Masson sich weit über Frankreich hinaus einen Namen gemacht. Viele Veröffentlichungen hat er immer unter dem Blickwinkel der praktischen Handhabbarkeit geleistet.

Im Vorstand des Mouvement und von Demeter hat er viele Jahre Verantwortung getragen und sich insbesondere für die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Herstellung der Präparate eingesetzt.

Mehr als drei Jahre hat er seinem Knochenkrebsleiden mit Hilfe von anthroposophischer Medizin abgetrotzt. Dies hat ihm ermöglicht, an ihm wichtigen Fragen weiterzuarbeiten, eine umfassende Studie zur Wirkung des Ostens und des Westens als Grundlage zur Entwicklung eines Weges zur Regeneration der Rebe vorzulegen und seinen grossen Vortrag an der landwirtschaftlichen Tagung 2018 fertigzustellen.

Seine Schaffenskraft, sein Forschergeist und seine bedingungslose Begeisterung werden uns im Gedächtnis bleiben und uns motivieren, an und mit den Biodynamischen Präparaten intensiv weiterzuarbeiten.

Zurück