Themen

«Für die Bienenzucht muss eigentlich jeder Mensch das allergrösste Interesse haben, weil von der Bienenzucht wirklich mehr, als man denkt, im menschlichen Leben abhängt.»

Rudolf Steiner, Dornach, 26. November 1923 GA 351

DER MENSCH UND DIE BIENEN

von Peter Selg / Johannes Wirz (Hg.)

Die Publikation veröffentlicht die Beiträge der Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz «Der Mensch und die Bienen»:

Über das Wesen der Bienen. Rudolf Steiners Arbeitervorträge (Peter Selg)
Die Not der Bienen ist die Not der Menschen (Johannes Wirz)
An der Grenze (Johannes Sturm)
Aufmerksamkeit (Karsten Massei)
Bienen und Mensch (Michael Weiler)
Eine Stiftung für die Bienen (Thomas Radetzki)

Eine Essenz der Tagung und dieser Publikation ist: Eine Welt, in der die Bienen nicht mehr leben können, ist auch eine Welt, in der dasjenige fehlt, was für den Menschen das Wichtigste ist. In der Not der Bienen zeigt sich die Not des Menschen.

2015, 144 Seiten, 3 Abb., Broschur, ISBN 978-3-905919-66-0, CHF 24.50 / EUR 22

Wir möchten darauf hinweisen, dass im Verlag Lebendige Erde ein Buch mit dem gleichen Titel erschienen ist.
Siehe www.der-bienenfreund.de
ISBN ist 978-3-921536-60-5 / EUR 15 (ggf. zzgl. Versand)

 

***

«Der Mensch und die Bienen» ist mehr als ein Imkerbuch. Vielmehr wendet sich Michael Weiler an alle, die auf irgendeine Weise von den Bienen fasziniert sind und nun mehr über diese kleinen Insekten erfahren wollen. Michael Weiler ist Imker und Lehrer, erfahrener Beobachter und genauer Erzähler. Er nimmt den Leser mit zu seinen Bienen und berichtet von all dem, was es dort zu beobachten und zu erleben gibt. So kann auch der Leser teilhaben am geheimnisvollen und wunderbaren Leben der Bienen.
Am Ende ist nicht nur der Wissensdurst gestillt, sondern unmerklich und leise hat sich auch der Blick verändert. Der Leser wird mit anderen Augen und auch anderen Gefühlen durch die Welt der Bienen und der Blüten wandern.