Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Koberwitz in Polen

Studienreise nach Koberwitz

Hortus Officinarum, der Verein für biologisch-dynamisches Saatgut von Heilpflanzen, lädt ein zu einer Studienreisen nach Kobierzyce/Koberwitz. Mit Vorträgen von Dr. med. Christian Schopper zu den geisteswissenschaftlichen und menschenkundlichen Grundlagen des biologisch-dynamischen Impulses, zu den Biografien der Pioniere und weiteren spirituellen Initiativen in Schlesien.

 

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Ätherbildung – der Mensch als Gestalter – Zweites Kolloquium: Substanzen

Intersektionales Kolloquium

21. – 22. September 2018

Die biodynamischen Präparate wirken und sie begeistern die Menschen, die praktisch damit umgehen – können wir sie auch verstehen aus einer Perspektive, wo neue Ätherbildungen durch den Menschen als Gestalter angeregt und geschaffen werden? Ueli Hurter wird dieser Frage nachgehen auf Grundlage der weltweiten Erfahrungen mit den Präparaten, wie sie die letzte Landwirtschaftliche Tagung «Die Präparate – das Herz der biodynamischen Agrikultur» sichtbar gemacht hat.

Das Bienenvolk mit seinen Lebensäusserungen, wie Sammeln, Brüten, Schwärmen, ist wie eine Realimagination des Ätherischen. Dieses Bienenleben zeitigt Substanzen, die ganz von ihrer Lebens- herkunft geprägt sind – in diese Welt werden wir mit Dr. Johannes Wirz eintauchen.

Peter Kunz als Getreidezüchter und Cristóbal Ortín als Priester der Christengemeinschaft wagen sich an das Thema Brot und Wein, die Opfersubstanzen des Abendmahles im christlichen Kultus. Kann man hier mit Erkenntnisschritten den Umschlag von gewordener Substanz zu werdender Substanz im Sinne der Auferstehung als «Ätherbildung» verstehen?

«Verständnis und Gestaltung von Substanzprozessen für Arzneimittel» ist der Titel des Beitrages von Dr. Jan Ziolkowski, Pharmazeut bei Weleda. Dabei geht es sowohl um Aspekte des Verständnisses im Sinne der Geisteswissenschaft als auch um Aspekte der Verwandlung am Labortisch.

Jean-Michel Florin wird anschliessen mit Übungen, die Grenzen zwischen dem Sinnlichen und dem Übersinnlichen ins Erlebnis bringen. Das Ätherische kann mehr sein als Spekulation im Kopf oder Faszination im Gefühl – es kann zur sublimen, ganz authentischen Erfahrung werden.

Mit Stefan Hasler werden wir das bisher Gehörte und Besprochene eurythmisch bewegt durchleben. Dann gibt das Plenum mit den Referenten Gelegenheit, das Einzelne mit dem Ganzen zu verbinden. Als Abschluss wird Oliver Conradt die kosmische Dimension des Themas ansprechen. 

Weitere Infos

Ausstellungen und Kurse

Freie Bildungsstätte "der hof", Fankfurt a. M. (D)

Anthroposophische Ernährung - Fortbildung mit Zertifikat 2017/18

Diese Fortbildung richtet sich an Menschen, die Ernährung ganheitlich verstehen und idividuell gestalten wollen. Sie besteht aus 10 Modulen und findet berufsbegleitend am Wochenende statt. Alle Module können auch einzeln besucht werden.  

 …  >>

Forschungsinstitut am Goetheanum

Impuls Bienenvolk 2018

Praxis und Hintergründe einer wesensgemässen Bienenhaltung - Ein Kurs für ImkerInnen und imkerlich Interessierte.

 …  >>

Atelier Liestal

wesensgemässe Bienenhaltung - naturgemässe Bioimkerei

Imkergrundkurs und Weiterbildung für Imker

Der Bienenkurs der wesensgemässen Bienenhaltung wendet sich an aktive Imker/innen und werdende Imker, sowie an Interessierte, die eine möglichst naturnahe und artgerechte Bienenhaltung suchen.

 …  >>

Kulturhaus Odeon, Brugg |

Bauer unser

Filmvorführung und Podiumsdiskussion

Billige Nahrung – teuer erkauft. Ein einst stolzer Berufsstand ist in einem System aus Zwängen, Abhängigkeiten und Propaganda gefangen. Der Film zeigt, wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Es sind keine rosigen Bilder, und doch gibt es viele hoffnungsvolle Momente. Etwa wenn der Vorarlberger Gemüsebauer und Rinderzüchter Simon Vetter stolz darauf ist, ein Bauer zu sein, der seine Kunden kennt und der Entfremdung entgegenhält. Ein Film, der Lust macht, dem Bauer ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu geniessen und auch beim Einkauf das Bekenntnis abzulegen: «Bauer Unser».

Podium:

Unter der Leitung von Thomas Gröbly diskutieren:

  • Bernard Lehmann, Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft BLW
  • Urs Niggli, Direktor Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL in Frick
  • Urs Schneider, Stv. Direktor des Schweizer Bauernverbandes und Leiter des Departements Kommunikation und Services
  • Samuel Spahn, langjähriger Biobauer, ehemals grüner Lokalpolitiker.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion laden bioaargau und das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL zu einem Apéro ein.

Tickets unter www.odeon-brugg.ch

Weitere Informationen:

Einladungsflyer (PDF)

Kontakt:

ODEON BRUGG das Kulturhaus beim Bahnhof
Bahnhofplatz 11
CH-5200 Brugg

Telefon +41 (0) 56 450 35 65

Zurück