Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Freie Gemeinschaftsbank, Basel

Vom wertschätzenden Umgang mit Saatgut

Saatgut ist Grundlage allen Seins. Was bedeutet überhaupt ein Same und was ist in ihm verborgen? Wie arbeitet die biologisch-dynamische Saatgutforschung? Mit Ruth Richter, Forschungsinstitut am Goetheanum, Nicole Bischofberger, Verein GPZK, Charlotte Aichholz, Sativa Rheinau AG, Andreas Ellenberger, Hortus officinarum, Moderation: Margrit Bühler.

Kleine Saatgutausstellung mit der Möglichkeit, Saatgut zu kaufen.

Eintritt frei.

Veranstaltungsreihe: Programm Januar bis Juli 2018

Weitere Informationen zu aktuellen Veranstaltungen: bitte hier klicken

Atelier Liestal

wesensgemässe Bienenhaltung - naturgemässe Bioimkerei

Imkergrundkurs und Weiterbildung für Imker

Der Bienenkurs der wesensgemässen Bienenhaltung wendet sich an aktive Imker/innen und werdende Imker, sowie an Interessierte, die eine möglichst naturnahe und artgerechte Bienenhaltung suchen.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Freie Bildungsstätte "der hof", Fankfurt a. M. (D)

Anthroposophische Ernährung - Fortbildung mit Zertifikat 2017/18

Diese Fortbildung richtet sich an Menschen, die Ernährung ganheitlich verstehen und idividuell gestalten wollen. Sie besteht aus 10 Modulen und findet berufsbegleitend am Wochenende statt. Alle Module können auch einzeln besucht werden.  

 …  >>

Forschungsinstitut am Goetheanum

Impuls Bienenvolk 2018

Praxis und Hintergründe einer wesensgemässen Bienenhaltung - Ein Kurs für ImkerInnen und imkerlich Interessierte.

 …  >>

"der hof", Niederursel, Deutschland |

Jahresversammlung des Arbeitskreises für Ernährungsforschung

Herausforderungen: Anthroposophische Ernährung in der Praxis

Dreigliederung der Pflanze, Wirkung der Ätherkräfte, Konstitution und Temperamente: Vielen sind diese Aspekte der anthroposophischen Ernährung bekannt. Es bleibt die Herausforderung, das Wissen im Familienalltag und der Gemeinschaftsverpflegung umzusetzen.

Zur Einstimmung auf das Jahresthema schildert Dr. Petra Kühne die Grundlagen der anthroposophischen Ernährung und gibt erste Anregungen für einen verantwortlichen sowie freiheitlichen Umgang damit.

In den Workshops beschäftigen wir uns dann mit der qualitativen Betrachtung von Rezepten und der Auswirkung verschiedener Verarbeitungs- und Garverfahren auf die Nahrungsmittel.

Ziel ist es, bei der Umsetzung einer individuellen, anthroposophischen Ernährung zu helfen und Orientierung zu geben.

Eingeladen sind unsere Mitglieder ebenso wie alle interessierten Menschen!

Programm und Anmeldemöglichkeit

Kontakt:

Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.
Niddastr. 14, D-61118 Bad Vilbel
Tel: 0049 (0)6101 – 52 18 75
Email: info@ak-ernaehrung.de
Home: www.ak-ernaehrung.de

Zurück