Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Ausstellungen und Kurse

Frankfurt am Main

Fortbildung „Anthroposophische Ernährung“

Im Februar 2019 beginnt die neu konzipierte Fortbildung „Anthroposophische Ernährung“ mit dem ersten Modul „Grundlagen der anthroposophischen Ernährung“. Die gesamte Fortbildung ist aus sechs Modulen aufgebaut, die einzelnen oder gemeinsam belegt werden können. Ziel ist es, Ernährung ganzheitlich zu verstehen und individuell gestalten zu lernen. Das anthroposophische Welt- und Menschenbild ist Hintergrund der Arbeit. Aktuelle naturwissenschaftliche Erkenntnisse werden mit einbezogen. Übungen zur Vertiefung der Inhalte, Verkostungen, Kochen von Getreidegerichten u.a. sind Bestandteil der Module.

Das Angebot richtet sich an Ernährungsfachleute, pädagogische Fachkräfte sowie interessierte Privatpersonen.

Weitere Informationen:

Flyer mit Programm und Anmeldung als pdf. herunterladbar von der Homepage.

Der Kurs findet an der Freien Bildungsstätte „der hof Niederursel“ in Frankfurt a. M. statt.

 …  >>

Forschungsinstitut am Goetheanum, Hügelweg 59 4143 Dornach

Impuls Bienenvolk

Praxis und Hintergründe einer wesensgemässen Bienenhaltung  - ein Kurs für ImkerInnen und imkerlich Interessierte an sechs Wochenenden.

 …  >>

Atelier Liestal, Heidenlochstraße 118, 4410 Liestal

Wesensgemäße Bienenhaltung

Der Imkerkurs zur biologisch-dynamischen Bienenhaltung wendet sich an werdende als auch an bereits aktive Imker/inn, die eine möglichst naturnahe und artgerechte Bienenhaltung suchen.

 …  >>

Deutschland |

Kurse des Ausbildungsverbunds wesensgemäße Bienenhaltung

Kurse des Ausbildungsverbunds wesensgemäße Bienenhaltung

Deutschlandweit. Die Notwendigkeit einer ökologisch orientierten Landwirtschaft ist mittlerweile ins öffentliche Bewusstsein gerückt.

Auch als Imker können wir ohne problematische Hilfsstoffe, schädliche Medikamente und künstliche Zuchtmethoden arbeiten und dabei die Welt vom Kleinem ausgehend verbessern.

Die Rückbesinnung auf alte imkerliche Weisheiten steht dabei im Einklang mit den Erkenntnissen moderner Biologie.

Die Kurse richten sich an alle Menschen, die sich für Naturzusammenhänge und die Bienen interessieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Theoretisches Wissen

  • Biene, Kuh und Regenwurm als höhepunkte allgemeiner Naturprozesse
  • Die Arbeitsvorträge Rudolf Steiners über das Wesen der Bienen
  • Entwicklung und Zusammensetzung des Bienenvolks
  • Auswinterung, Wachstum und Wabenbau des Biens
  • Vermehrung über den natürlichen Schwarmtrieb
  • Bedeutung der Biene für unser Ökosystem, Verbesserung des Nahrungsangebots für die Bienen
  • Varroatose
  • Winterfütterung, Winterruhe

 

Praxis:

  • März: Werkzeuge des Imkers, Fluglochbeobachtung , Aufbau des Bienenstocks
  • April: Trachtverhältnisse, Entwicklungszustand der Völker. Schwarmstimmung und Vermehrung
  • Mai: Zustand und Maßnahmen an Trachtvölkern, Jung- und Muttervölkern, Honigernte
  • Juni: Beurteilung der Volksentwicklung, Räuberei, Varroa-Diagnose
  • Juli/August: Spätsommerpflege, Futtervorräte, Varroa-Behandlung
  • September: Beurteilung der Wintervölker, Winterbehandlung mit Oxalsäure

Zurück