News

News

damid

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Beobachtungen zu Wirkungen, die beim Tragen der üblichen Mund-Nasen-Bedeckung auftreten können, zu dokumentieren.

 … 

damid

Mehr als zwei Drittel der KrebspatientInnen wenden ergänzend Verfahren aus der Komplementärmedizin an, viele davon die Misteltherapie. Umso wichtiger, dass in diesem Bereich auf wissenschaftlich hohem Niveau geforscht und bewertet wird. Ein aktuelles Review (Freuding et al.) kann diesen Ansprüchen allerdings nicht gerecht werden. Darauf haben ÄrztInnen verschiedener Fachrichtungen direkt nach Erscheinen des Reviews in einem kritischen Brief an den Herausgeber („Letter-to-the-Editor“) der Fachzeitung hingewiesen. Das Review von Freuding et al. war zu dem Schluss gekommen, dass ein positiver Effekt der Misteltherapie weder auf das Überleben noch auf die Lebensqualität nachgewiesen werden könne.

 … 

salumed

Studienkommentare zum medizinischen Werk Rudolf Steiners -
"Die Zukunft des medizinischen Lebens" 2
Geisteswissenschaft und Medizin (GA 312)

 … 

damid

Covid-19 braucht mehr als eine rein medizinische Antwort: die Anthroposophische Medizin fordert eine Erweiterung der Perspektive und mehr Mut zu integrativen Therapiekonzepten

 … 

damid

Vor 100 Jahren hat Rudolf Steiner erste Impulse für die Grundlagen der heutigen Anthroposophischen Medizin gegeben. Heute lebt sie überall da, wo es Medizin gibt: in Praxen, Kliniken, Reha-Einrichtungen, in der Pflege und natürlich auch in Wissenschaft & Forschung.

 … 

medizinische sektion am goetheanum

Die therapeutischen Empfehlungen der Anthroposophischen Medizin können  in allen Stadien der Erkrankung eine Hilfe sein und insbesondere die Therapie
der Lungenentzündung unterstützen - Ein Beitrag von Dr. med. Matthias Girke und Georg Soldner.

 … 

Über Werde

Werde und Weleda Nachrichten abonnieren.

>> Hier abonnieren

Werde ist das Magazin für das grüne Leben. In vier Ausgaben pro Jahr berichtet Werde über Menschen und Initiativen, die positiv wirken. Werde trifft Experten aus den Bereichen Nachhaltigkeit, regenerative Landwirtschaft, Fair Fashion, Ästhetik und Schönheit, Ökologie und Natur, alternative Wirtschaft und diskutiert mit ihnen die wichtigen Fragen des Lebens. In einem unaufgeregten Erzählstil möchte Werde inspirieren und Wissen weitergeben. Im Sinne der Permakultur-Prinzipien Earth Care, People Care und Fair Share liefert Werde Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung von Natur und Gesellschaft.
Werde ist Partner der Union for Ethical Biotrade (UEBT) und ist Unterstützer der Bio Boden Genossenschaft und des Pro Biene Instituts.

***

WERDE BEZIEHEN

Abonnement
Einzelhefte

Werde am Kiosk

***

Bei Fragen an die Redaktion

 

Werde Magazin
Chefredaktion Christoph Möldner
Möhlerstraße 3 -5
73525 Schwäbisch Gmünd
Email: werde@weleda.de

Bei Fragen zu Ihrem Abonnement

Werde Leserservice
PressUp GmbH
Postfach 701311
22013 Hamburg
Email: werde@pressup.de

Zurück