News

News

damid

Mehr als zwei Drittel der KrebspatientInnen wenden ergänzend Verfahren aus der Komplementärmedizin an, viele davon die Misteltherapie. Umso wichtiger, dass in diesem Bereich auf wissenschaftlich hohem Niveau geforscht und bewertet wird. Ein aktuelles Review (Freuding et al.) kann diesen Ansprüchen allerdings nicht gerecht werden. Darauf haben ÄrztInnen verschiedener Fachrichtungen direkt nach Erscheinen des Reviews in einem kritischen Brief an den Herausgeber („Letter-to-the-Editor“) der Fachzeitung hingewiesen. Das Review von Freuding et al. war zu dem Schluss gekommen, dass ein positiver Effekt der Misteltherapie weder auf das Überleben noch auf die Lebensqualität nachgewiesen werden könne.

 … 

salumed

Studienkommentare zum medizinischen Werk Rudolf Steiners -
"Die Zukunft des medizinischen Lebens" 2
Geisteswissenschaft und Medizin (GA 312)

 … 

damid

Covid-19 braucht mehr als eine rein medizinische Antwort: die Anthroposophische Medizin fordert eine Erweiterung der Perspektive und mehr Mut zu integrativen Therapiekonzepten

 … 

damid

Vor 100 Jahren hat Rudolf Steiner erste Impulse für die Grundlagen der heutigen Anthroposophischen Medizin gegeben. Heute lebt sie überall da, wo es Medizin gibt: in Praxen, Kliniken, Reha-Einrichtungen, in der Pflege und natürlich auch in Wissenschaft & Forschung.

 … 

medizinische sektion am goetheanum

Die therapeutischen Empfehlungen der Anthroposophischen Medizin können  in allen Stadien der Erkrankung eine Hilfe sein und insbesondere die Therapie
der Lungenentzündung unterstützen - Ein Beitrag von Dr. med. Matthias Girke und Georg Soldner.

 … 

gesundheit aktiv e.v.

Angst oder gar Panik verengen aber immer den Blick und schränken unsere Denk- und Handlungsfähigkeiten ein. Daher sind unterstützende Menschen und wertvolle Gespräche gefragt, die über Telefon oder Internet auch jetzt –uneingeschränkt- möglich sind

 … 

Erläuterungen zum ersten Ärztekurs Rudolf Steiners 1920

Erweiterte Perspektive

Kurzbeschreibung

"Der erste Ärztekurs Rudolf Steiners markiert die Geburtsstunde der Anthroposophischen Medizin. In der Osterzeit 1920 schufen 20 Vorträge Grundlagen zum Verständnis des Menschen und verschiedener Krankheitsbilder, es resultierte eine Vielzahl therapeutischer Anregungen. Moderne Themen wie das Mikrobiom, Gesichtspunkte zur Herzfunktion, zur Bedeutung des Lichtes und vieles mehr finden sich in diesen Darstellungen und erlebten in den vergangenen 100 Jahren erstaunliche Bestätigungen und praktische Anwendungen. So ist dieser Kurs nicht nur für Ärzte, sondern auch für andere Therapeuten und Pharmazeuten von  großer Bedeutung. ,Geisteswissenschaft und Medizin' bereichert die alltägliche Arbeit."

Dr. med. Matthias Girke

Das Buch erscheint in Kooperation mit dem Verlag am Goetheanum.

 

Inhaltsverzeichnis

Methodische Einleitungen und Stellenkommentare

1. Vortrag: Die Wirkung immaterieller Kräfte im Menschen und ihre Bedeutung für eine Reform der Medizin

2. Vortrag: Die Polarität zwischen oberem und unterem Menschen in Physiologie, Konstitution, Pathologie und Therapie

3. Vortrag: Die Wechselwirkung zwischen Mensch und Natur als Grundlage für eine rationelle Therapie. Die Metamorphose der Bildekräfte in Denken, Fühlen und Wollen

Autor(en)

Prof. Dr. med. Peter Heusser, Facharzt für Allgemeinmedizin, Seniorprofessor für Medizinische Anthropologie an der Universität Witten/Herdecke
Dr. med. Johannes Weinzirl, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin
Tom Scheffers, Facharzt für Allgemeinmedizin
Dr. med. René Ebersbach, Facharzt für Allgemeinmedizin

***

Fachbuch

Bibliografische Angaben:
500 Seiten
gebunden
1. Auflage
Erscheinungstermin: 2020
ISBN: 978-3-928914-34-5

Preis: 78,00
 

Zurück