News

News

Krebs

Merkurstab Winterausgabe 2017

Wie könnte die Brücke zwischen der anthroposophischen und der konventionellen Psychotherapie aussehen? Ein Versuch

 … >>

Impfen

KONGRESS IMPFEN

SELBSTBESTIMMUNG ODER BÜRGERPFLICHT?
Freiheit erhalten - Verantwortung leben

 … >>

Merkurstab

Merkurstab: Multimodale Krebstherapie

In diesem Jahr dreht sich alles um die Mistel - und um die multimodale Krebstherapie. Was die Anthroposophische Medizin hier leisten kann, zeigt das neue Schwerpunktheft des "Merkurstab" (Fachzeitschrift für Anthroposophische Medizin).

 … >>

Wärme in Medizin und Gesundheit

Die neue Ausgabe von "Gesundheit aktiv - Das Magazin" beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema Wärme. Sie ist ab 1. November erhältlich.

 … >>

100 Jahre Misteltherapie

Blick in die Zukunft: 100 Jahre Misteltherapie

Unter dem Motto „100 Jahre Zukunft. Die Mistel in der Krebstherapie“ ist heute ein Symposium zur Misteltherapie mit rund 200 Teilnehmern zu Ende gegangen.

 … >>

100 Jahre Misteltherapie

Praxis & Wissenschaft: 100 Jahre Misteltherapie

Mehr Lebensqualität! Symposium zur Misteltherapie am 21. Oktober 2017

Das Symposium "100 Jahre Zukunft. Die Mistel in der Krebstherapie" wird in Berlin diskutiert.

 … >>

GESUNDHEIT AKTIV - DAS MAGAZIN

Schwerpunktthema Demokratie im Gesundheitswesen.

Von: GESUNDHEIT AKTIV e. V.
Diese Ausgabe des Magazins von GESUNDHEIT AKTIV beschäftigt sich mit dem großen Thema Demokratie im Gesundheitswesen. In einem grundlegenden Essay beschäftigt sich Stefan Schmidt-Troschke, Geschäftsführender Vorstand von GESUNDHEIT AKTIV e. V., mit der Frage, wie Demokratie und Gesundheit zusammenhängen und warum die Fähigkeit zur Gesundheit gestärkt wird, wenn wir selbst darüber bestimmen können. Denn mehr denn je besitzt der Leitsatz aus der Präambel der Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung von 1986 eine brennende Aktualität: "Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen."  Darüber hinaus dokumentieren wir in dieser Ausgabe ein richtungsweisendes Interview mit Prof. Dr. Ferdinand Gerlach, dem Vorsitzenden des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. Er plädiert für mehr Bürgerbeteiligung und damit auch für mehr Demokratie im Gesundheitswesen, um dieses auf den richtigen Weg zu bringen.  Wollen Sie dieses spannende Interview lesen? Dann bestellen Sie doch gleich diesen Artikel als kostenloses Download. Oder abonnieren Sie das Magazin! So bekommen Sie das Heft immer pünktlich und frei Haus zugeschickt! 

Weitere Themen dieser Ausgabe

  • Ein gesundes Projekt für einen benachteiligten Stadtteil: Im Hamburger Stadtteil Billstedt/Horn wird seit Anfang 2017 eine integrierte Gesundheitsförderung etabliert, analog zum "Gesunden Kinzigtal". Ein Projekt, das Demokratie spiegelt – entstanden aus den Bedürfnissen im Stadtteil, gestaltet unter Mitwirkung der im Stadtteil Tätigen. Ein Gespräch mit dem Projektinitiator, Dr. Helmut Hildebrandt. 
  • Gesundheits-Initiativen und Therapeutika in Deutschland: Ein Überblick über insgesamt 41 Gesundheits-Initiativen in Deutschland, die sich seit 1970 gegründet haben. Wollen Sie auch eine Initiative gründen? Dann wenden Sie sich gerne an uns! 
  • Wünsche von Bürgern und Patienten an das Gesundheitswesen: Anfang des Jahres stellten wir den EmpfängerInnen unseres Newsletters, unseren Mitgliedern und den Besuchern unserer Webseite die Frage: "Was müsste sich Ihrer Meinung nach ändern, damit das Gesundheitswesen zukunftsträchtig ist?" Eine Auswahl der Antworten haben wir im Magazin zum Nachlesen zusammengestellt. 
  • Die Bürgerbewegung "Mehr Demokratie e. V.": Was haben wir gelernt? Wie geht es weiter? Der Bürger- und Patiententag von GESUNDHEIT AKTIV in Kassel am 19. November 2016 stand unter dem Motto: "Bürgerbewegung und mehr Demokratie im Gesundheitswesen – Wie gelingt der Anstoß" Aus diesem Anlass hielt Claudine Nierth, Vorstandssprecherin des Vereins "Mehr Demokratie e. V." einen eindrucksvollen Vortrag. Wir berichten darüber. 
Sind Sie neugierig geworden? Dann bestellen Sie doch gleich die aktuelle Ausgabe oder abonnieren Sie das Magazin! ____________________________________

Kontakt:

GESUNDHEIT AKTIV e. V.
Gneisenaustraße 42
10961 Berlin 
Telefon: 030.695 68 72-0
Telefax: 030.695 68 72-29
E-Mail: verein(att)gesundheit-aktiv.de

Zurück