News

News

Damid

Integrativ gegen Brustkrebs

Studie zeigt gute Ergebnisse für das integrative Therapiekonzept der Anthroposophischen Medizin in der Onkologie

 … >>

Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Gemeinsam stark

28. Rollstuhlbasketballturnier am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

 … >>

Medical Tribune

Zertifiziertes Brustkrebszentrum und anthroposophische Medizin: ein Widerspruch?

Im Gegenteil, die Einbindung alternativer Ansätze zahlt sich aus. Integrative Medizin soll konventionelle und alternative Ansätze miteinander verschmelzen.

 

 … >>

Ita Wegman, die Arlesheimer Ärztin mischt die Anthroposophie auf

1935 schlossen die Anthroposophen die Gründerin der Anthroposophischen Medizin aus. 2018 rehabilitierten sie Wegman.

 … >>

Weleda 2017: Kollegial geführt erfolgreich

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Weleda ihre wirtschaftliche Resilienz weiter stärken können. So sind 2017 der Umsatz und das Jahresergebnis gewachsen.

 … >>

Impfen – wissen, abwägen, entscheiden

Eltern wollen ihre Kinder durch Impfungen vor Krankheiten schützen. Georg Soldner ist Kinder- und Jugendarzt und leitet zusammen mit Matthias Girke die Medizinische Sektion am Goetheanum in Dornach. Soldner macht unter anderem die Medien dafür verantwortlich, dass Eltern nicht richtig informiert sind.

 … >>

Damid

Neue Perspektive für die Rheuma-Therapie

Eine neue Studie zeigt, dass rheumatoide Arthritis in der Frühphase sehr gut anthroposophisch-integrativ behandelt werden kann

 

 … >>

Merkurstab Winterausgabe 2017

Zusammenfassung

Impfen

Die Anthroposophie bietet einen großen Schatz von Anregungen auch für die psychotherapeutische Praxis. Im Gegensatz zu den neueren Entwicklungen in der Psychotherapie, die mit einem buddhistischen Hintergrund als sogenannte „dritte Welle“ einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Verhaltenstherapie genommen haben, bleiben Beiträge, die von einem anthroposophischen Weltund Menschenbild inspiriert sind, weitgehend ohne Berücksichtigung im öffentlichen Diskurs. Damit droht diese Substanz verloren zu gehen.

Der Beitrag umreißt nach einer kurzen Einführung in die psychotherapeutischen menschenkundlichen Aspekte die Voraussetzungen, unter denen die Anthroposophie wissenschaftlich akzeptierte Beiträge leisten könnte, und gibt Anregungen, wie diese in kon - kreten Feldern, z. B. im Bezug zur Schematherapie als einer der neueren Entwicklungen in der Psychotherapie, aussehen könnten.

 

Kontakt:

Redaktion "Der Merkurstab"
Kladower Damm 221, 14089 Berlin
Telefon +49 (0)30 208 982 68-0, Fax +49 (0)30 208 982 68-9

Redaktionsleitung
Dr. phil. Sabine Krämer
Telefon: +49 (0)30 208 982 68-1
E-Mail: S.Kraemer@merkurstab.de

Redaktionsassistenz
Karoline Seifert
Telefon: +49 (0)30 208 982 68-2
E-Mail: K.Seifert@merkurstab.de

Anzeigen und Beilagen
Karoline Seifert
Telefon: +49 (0)30 208 982 68-4
E-Mail:anzeigen@merkurstab.de

Administration, Aboservice, Heftbestellungen
Caterina Schneider
Telefon: +49 (0)30 208 982 68-0
Servicezeiten Di-Fr 10-16 Uhr
E-Mail: C.Schneider@merkurstab.de

Zurück