News

News

Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.

Juristisches Gutachten bestätigt: Die geplante Einführung der Impfpflicht verstößt gegen Grundrechte und ist verfassungswidrig!

 … 

Weleda

Weleda Baby und Weleda Mama sind die am meisten empfohlenen Marken unter den Hebammen in der Schweiz. Während unabhängige Markforschungsstudien in Deutschland schon mehrfach durchgeführt wurden, sind in diesem Sommer auch Hebammen in der Schweiz befragt worden. Der meist genannte Empfehlungsgrund für Weleda sind die natürlichen Inhaltsstoffe, gleich dahinter folgt die Wirksamkeit. Weiter wird Weleda hinsichtlich Verträglichkeit, Ergiebigkeit, Hochwertigkeit der Produkte und Glaubwürdigkeit des Herstellers positiv bewertet.

 

 … 

Weleda

Nach 22 Jahren intensiver und erfolgreicher Tätigkeit wird Andreas Sommer, Chief Commercial Officer (CCO), die Weleda AG zum 30. September verlassen. Zuletzt war Andreas Sommer seit 2012 als Mitglied der Geschäftsleitung für die globale Marktentwicklung der weltweit führenden Herstellerin von zertifizierter Naturkosmetik und Arzneimitteln für die anthroposophische Therapierichtung verantwortlich.

 … 

Goetheanum

Gesunden und Erkranken hängen mit der Seele des Menschen zusammen. Seelische Belastungen, Stress, Depressionen und Angstzustände bewirken nachweislich gesundheitliche Schäden. Andererseits ist die heilende Wirksamkeit der Seele bekannt.

 … 

Gemeinschaftskrankenhaus Witten Herdecke

Es war ein Dienstag im November, der 11. November 1969 um genau zu sein, als Gerhard Kienle in Herdecke das Gemeinschaftskrankenhaus offiziell eröffnete und damit den Grundstein legte für weitaus mehr als nur ein sechsstöckiges Krankenhausgebäude mit 192 Betten. Es war damals eine Revolution, vorausgegangen war eine Vision von einer ganz und gar anderen Haltung zur Medizin.

 … 

Weleda

Die Abholzung des Regenwalds auf Borneo gefährdet den Lebensraum tausender Orang-Utans. Weleda setzt sich für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Regenwaldbewohner ein und kooperiert dafür mit der gemeinnützigen Organisation Borneo Orangutan Survival (BOS). Mit dieser Kooperation setzt Weleda einen weiteren Meilenstein in ihrem langjährigen Engagement für nachhaltig gewonnenes Palmöl.

 … 

Weleda

Seit dem 1. August 2019 ist Dr. Bernhard Irrgang, Leiter des Bereichs Research & Development Natural and Organic Cosmetics bei Weleda, neuer Präsident von NATRUE für die Amtsdauer von drei Jahren. Prof. Dr. Florian Stintzing, Leiter des Ressorts Wissenschaft der WALA Heilmittel GmbH, bekleidet weiterhin das Amt des Vizepräsidenten, in das er 2018 gewählt wurde.

 … 

Neuer Präsident bei NATRUE

NATRUE freut sich, die Ernennung von Dr. Bernhard Irrgang zum Präsidenten von NATRUE für die kommenden drei Jahre bekannt zu geben. Er wurde vom NATRUE-Vorstand einstimmig gewählt – ein deutliches Zeichen der Stärke und des Vertrauens in das Engagement und den Beitrag von NATRUE im Natur- und Bioskosmetiksektor (NOC – Natural and Organic Cosmetics). Der Schutz und die Förderung echter Natur- und Biokosmetik erfordert den reichen Erfahrungs- und Wissensschatz unserer Mitglieder. Sie unterstützen uns beim Aufbau und der Weiterentwicklung hochwertiger Standards, damit das Vertrauen unternehmens- sowie kundenseitig gerechtfertigt bleibt und ein Wachstum in dieser Sparte ermöglicht wird.

NATRUE ist davon überzeugt, dass wir die neuen Herausforderungen im Bereich Natur- und Biokosmetik gemeinsam angehen werden und unter der Leitung unseres neuen Präsidenten und Vizepräsidenten die sich zukünftig ergebenden Möglichkeiten ergreifen und optimal ausschöpfen können.

Dr. Bernhard Irrgang, Leiter des Bereichs Research & Development Natural and Organic Cosmetics bei Weleda

Dr. Bernhard Irrgang begann seine berufliche Laufbahn bei der REWO Chemische Werke GmbH, wo er hauptsächlich in der Forschung und Entwicklung neuer Tenside und anderer Wirkstoffe für Kosmetika und Haushaltsprodukte tätig war. In seiner Position als Laborleiter bei Cosmital SA (Wella AG) war er auch an der Entwicklung von Haarpflegeprodukten für die Märkte in Japan und Südkorea beteiligt. Dr. Irrgang war während mehr als 15 Jahren bei der Mibelle AG beschäftigt, einem der grössten Schweizer Unternehmen im Bereich Körperpflege- und Schönheitsprodukte. Als Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung war er für die Entwicklung von Formulierungen und die Verpackungsentwicklung sowie für Qualität, Compliance und Sicherheit verantwortlich. Seit Juli 2017 ist Dr. Irrgang Leiter des Bereichs Research & Development Natural and Organic Cosmetics bei der Weleda AG. Sein Aufgabenbereich umfasst unter anderem die galenische Entwicklung, die Verpackungsentwicklung, die Entwicklung von Duft- und Wirkstoffen sowie das Innovationsmanagement.

Prof. Dr. Florian Stintzing, Leiter des Ressorts Wissenschaft bei WALA Heilmittel GmbH

Prof. Dr. Stintzing ist seit 2013 Vorstandsmitglied von NATRUE. Er bekleidet derzeit die Position des Leiters des Ressorts Wissenschaft der WALA Heilmittel GmbH, wo er bereits seit über zehn Jahren im Bereich der Forschung und Entwicklung analytischer Methoden zur Qualitätskontrolle von Rohstoffen sowie in der phytochemischen Forschung und der Erforschung der Zusammenstellung, Wirkung und Vorteile von Pflanzen sowie deren Heilkräfte und deren Einsatzmöglichkeiten in der Hautpflege tätig ist. Neben seiner Aufgabe bei der WALA Heilmittel GmbH hält Prof. Dr. Stintzing regelmässig Vorlesungen an der Universität Hohenheim zum Thema Technologie pflanzlicher Lebensmittel. Seit 2014 ist Prof. Dr. Stintzing zudem Mitglied der Geschäftsleitung der WALA Heilmittel GmbH.

Eine gemeinsame Strategie für die Zukunft

Dr. Bernhard Irrgang und Prof. Dr. Florian Stintzing, Vertreter zweier Pionierunternehmen der Natur- und Biokosmetik auf europäischer Ebene (Weleda feiert 2021 sein 100-jähriges Firmenjubiläum, und die Marke Dr. Hauschka von WALA ist bereits seit über 80 Jahren am Markt erhältlich), teilen eine gemeinsame Vision im Hinblick auf die Herausforderungen und Möglichkeiten, denen sich die NOC-Branche gegenübersieht. Beide sind der Meinung, dass ein gemeinsamer Ansatz erforderlich ist, um die in den Standards von NATRUE festgelegten Qualitätsgarantien für Hersteller und Verbraucher zu erfüllen. Dazu gehört der Einsatz für den Schutz echter Natur- und Biokosmetikprodukte, indem man Greenwashing bekämpft und solche Produkte klar von den tatsächlich durch die Natur inspirierten Produkten abgrenzt.

Auf die Frage nach ihrer Strategie für die Zukunft sind Präsident und Vizepräsident von NATRUE einstimmig der Ansicht, dass das NATRUE-Label weiterentwickelt werden muss, um es an die aktuellen Herausforderungen am Kosmetikmarkt anzupassen. „Viele Unternehmen wollen ihren Produkten den Stempel ‚natürlich‘ aufdrücken, erfüllen aber die Anforderungen für eine private Zertifizierung seitens einer Organisation wie NATRUE nicht. Dies führt zu einer großen Verwirrung der Konsumenten. Durch die Transparenz und Integrität des NATRUE-Labels hilft NATRUE den Konsumenten, klar zu erkennen, was echte Natur- und Biokosmetikprodukte gewährleisten sollten“, erklärt Dr. Bernhard Irrgang.

Das wachsende Bewusstsein der Konsumenten hinsichtlich natürlicher und biologischer Produkte erhöht auch die Anforderungen an NOC-Produkte, den hochwertigen, strengen und transparenten Standards zu genügen. Doch wie gestaltet sich abgesehen davon der weitere Ausblick für zertifizierte Naturkosmetikprodukte? „Wir müssen uns mit den Kernfragen auseinandersetzen, die in Verbindung mit den aktuellen Debatten über den Klimawandel, Plastikmüll und den Schutz gefährdeter Arten auftreten, und Lösungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in unserer Branche und zum Schutz der Biodiversität erarbeiten“, so Prof. Dr. Florian Stintzing. „Es ist höchste Zeit, dass sich etwas ändert, und die Mitglieder von NATRUE haben die Möglichkeit, diese Bewegung anzuführen und einen tatsächlichen Wandel zu bewirken.“

Nachhaltigkeit und Marktentwicklung in Einklang zu bringen, stellt eine der grössten Herausforderungen dar – nicht nur für den Natur- und Biokosmetiksektor, sondern für die Branche allgemein. Die Entwicklung innovativer Verfahren und Inhaltsstoffe ist eine gute Möglichkeit, die kostbaren Rohstoffe zu schonen und den Kunden dennoch ein breites, auf ihre jeweiligen Anforderungen angepasstes Produktspektrum anzubieten. „Der Natur- und Bioskosmetiksektor hat sich in den letzten 15 Jahren enorm gewandelt. Heute steht Kunden ein beeindruckendes Produktangebot sowie Zugang zu einer grösseren Menge an Informationen zur Verfügung, wodurch sie unabhängig eine Meinung bilden und Entscheidungen treffen können. Allerdings ist es auch schwerer geworden, sich für ein Produkt zu entscheiden, da deutlich mehr Produkte zur Auswahl stehen, was der zunehmenden Geschwindigkeit der Innovationen aber auch der abnehmenden Produktlebensdauer geschuldet ist. Angesichts des breiten Angebots an Produkten, die versuchen, sich als natürlich oder biologisch zu präsentieren, ohne den Verbrauchern einen qualifizierten Nachweis ihrer Authentizität zu bieten, ist es wichtiger denn je, dass wir zuverlässige, transparente und vertrauenswürdige Standards wie die von NATRUE haben, die dem Verbraucher durch transparente und ausführliche Informationen klar vermitteln, was er von einem echten Natur- und Biokosmetikprodukt erwarten kann“, so Dr. Bernhard Irrgang.

NATRUE festigt weiterhin seine Position als Referenz für Transparenz und Zuverlässigkeit am NOC-Markt. „Das NATRUE-Label ist zu einem Massstab für Qualität, Transparenz und Vertrauen im Natur- und Biokosmetiksektor geworden, das ist unbestritten“, ergänzt Prof. Dr. Florian Stintzing. „Es ist das Siegel, dem wir am meisten vertrauen, und es scheint, dass dieses Vertrauen in NATRUE von allen Nutzern des Siegels geteilt wird. Über 6.200 Produkte sind bereits nach dem NATRUE-Standard zertifiziert, und die Zahl nimmt stetig zu.“

„NATRUE ist hoch erfreut, dass wir mit Dr. Bernhard Irrgang und Prof. Dr. Florian Stintzing in ihren Positionen als Präsident und Vizepräsident zwei so erfahrene und kompetente Experten haben, welche die Organisation in die 2020er-Jahre führen werden. Weleda und WALA sind zwei der Gründungsmitglieder von NATRUE und haben bahnbrechende und einflussreiche Marken geschaffen, die am deutschen Markt sowie an den europäischen und globalen Märkten aktiv sind. Seit Jahrzehnten haben beide Unternehmen immer wieder ihr Engagement in Bezug auf die Herstellung echter Natur- und Biokosmetikprodukte unter Beweis gestellt. Bei NATRUE stehen die Mitglieder und die Nutzer unseres Labels im Mittelpunkt: diejenigen, die unsere Werte teilen, wenn es um den Bedarf an aussagekräftigen Definitionen, Produkttransparenz und Verbrauchervertrauen geht. Von unserem Engagement für eine bessere Regulierung bis hin zu unseren Grundsätzen, die in die Kriterien zur Verleihung des NATRUE-Labels eingebettet sind: NATRUE ist ein Symbol für all jene, die sich der künftigen Verbesserung und dem Wachstum des Natur- und Biokosmetiksektors verschrieben haben.”

***

Über NATRUE

NATRUE ist eine internationale gemeinnützige Organisation mit Sitz in Brüssel. Seit 2007 setzt sich die Organisation für die Förderung und den Schutz authentischer Natur- und Biokosmetika ein. Das NATRUE-Label setzt hohe Massstäbe an, die Qualität und Integrität garantieren. Es hilft Verbrauchern weltweit dabei, Natur- und Biokosmetikprodukte zu erkennen und zu nutzen, die diese Bezeichnung auch wirklich verdienen. Derzeit sind über 6.200 Produkte und mehr als 280 Rohstoffe von NATRUE zertifiziert. Die Produkte sind in der öffentlich zugänglichen Datenbank auf unserer Website verzeichnet (www.natrue.org). Weleda ist eines von fünf Gründungsmitgliedern von NATRUE

 

 

Zurück