Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Goetheanum, Dornach

Arbeitstage für Anthroposophische Kunsttherapie

Internationale Fachtagung für Kunst- und Psychotherapeuten, Ärzte, Studenten und Pädagogen zum Thema "Die oberen Sinne und das Phänomen der Angst", veranstaltet von der Medizinischen Sektion.

 …  >>

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin (D)

Vertrauen in der Medizin

Das Seminar der Akademie Anthroposophische Medizin GAÄD widmet sich der Fage, wie Vertrauen in den Heilungsprozess entsteht und was es heute in der Praxis bedeutet, das Lukasevangelium als „Anweisung für den Heilerwillen“ zu verstehen?

 …  >>

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin (D)

Die umkämpfte Mitte der therapeutischen Beziehung

Berufsgruppenübergreifende Seminararbeit der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft. Für Ärzte, Pharmazeuten, Pflegende und Therapeuten, die Mitglieder der Freien Hochschule oder an der Freien Hochschule interessiert sind.

 …  >>

Hotel Aquino, Berlin (D)

Impfen: Selbstbestimmung oder Bürgerpflicht?

Der Kongress stellt die Frage in den Fokus, ob und wie es möglich ist, beim Thema Impfen der Freiheit und Würde des einzelnen Menschen gerecht zu werden. Veranstaltet wird der Kongress von Gesundheit aktiv zusammen mit den Ärzten für Individuelle Impfentscheidung e. V.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Arlesheim und andere Schweizer Kliniken

Ärzteseminar Anthroposophische Medizin

Die berufsbegleitende Ausbildung der VAOAS für Ärzte und Medizinstudente läuft über drei Jahre und vermittelt Fähigkeiten, die zum selbständigen Praktizieren der anthroposophischen Medizin führen.

 …  >>

Goetheanum, Dornach |

Arbeitstagung zur Therapeutischen Sprachgestaltung

Im Griff der Angst - die Angst im Griff

Die Tagung beschäftigt sich mit einem menschenheitsumspannenden Thema: der Angst und ihrer Überwindung. Mit dem Ziel, das Wesen der Angst besser zu erfassen, werden sich die Teilnehmer dem Umgang mit dieser menschlichen Urerfahrung durch Vorträge, praktische Übungen und Darstellungen zur Verwandlung der Angst nähern.

Die Angst ist eine uns innewohnende, sinnvolle Kraft. Sie dient uns, gefährliche Situationen zu erkennen und uns im besten Falle davor zu schützen.
Für den Menschen mit Angststörungen zeigt sich dies anders, er leidet an Symptomen der Angst, die ihn nicht mehr beschützen, sondern ihn bedrohen. Tritt die Angst aus dem gesunden Bereich heraus, reißt sie uns an sich und bestimmt unser Leben. Unser Denken, Fühlen und Wollen kann nicht mehr selbstbestimmt und vom Ich dirigiert werden. Wir leben unter der Herrschaft der Angst, die unseren Alltag einfärbt und beherrscht.

Daraus ergeben sich Fragen:

  • Was will die Angst dem von ihr beherrschten Menschen zeigen?
  • Welche Möglichkeit bietet die Angst dem Menschen, um an ihr und durch sie neue Kräfte zu bilden und sich persönlich weiterzuentwickeln?
  • Was will, was kann der Mensch mit Angststörung mit Hilfe der therapeutischen Sprachgestaltung verwandeln?

Mit diesem Thema greift die Tagung eines der fünf Schwerpunktthemen Medizinischen Sektion auf: frühe Kindheit, Infektionskrankheiten, Angst- und
Traumafolgestörungen, Onkologie, Palliativmedizin. In den folgenden Jahren wird jeweils eines dieser Themen von der Seite der Sprachgestaltung her vertieft.

Anmeldung erbeten bis: Mittwoch, 11. Oktober 2017

Weitere Informationen:

Tagungsprogramm mit Anmeldeformular (PDF)

Kontakt/Anmeldung:

Medizinische Sektion am Goetheanum
Postfach
4143 Dornach
www.medsektion-goetheanum.org

Tel. +41 (0)61 706 44 44
Fax +41 (0)61 706 44 46
tickets@goetheanum.org

Zurück