Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Goetheanum, Dornach

Anthroposophische Medizin in Infektiologie und Onkologie

Die wachsende Antibiotika-Resistenz weltweit grenzt zunehmend die therapeutischen Möglichkeiten in der Behandlung bakterieller Infektionen ein. Was kann in dieser Situation die Anthroposophische Medizin leisten? Welche Bedeutung haben Anthroposophischen Arzneimittel und Therapieverfahren in der Behandlung von Krebspatienten.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Living Light - Licht wirkt

Die internationale Jahreskonferenz der Medizinischen Sektion am Goetheanum beschäftigt sich mit dem Wesen des Lichtes: Was ist die physiologische und therapeutische Bedeutung des Lichtes? Welche Wirkungen hat das Licht auf die menschliche Seele und schließlich: Welche Bedeutung hat das geistige Wesen des Lichtes für die Welt und den Menschen?

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Arlesheim und andere Schweizer Kliniken

Ärzteseminar Anthroposophische Medizin

Die berufsbegleitende Ausbildung der VAOAS für Ärzte und Medizinstudente läuft über drei Jahre und vermittelt Fähigkeiten, die zum selbständigen Praktizieren der anthroposophischen Medizin führen.

 …  >>

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin (D)

Brücke ins Leben

Krebspatientenseminar auf Grundlage der Anthroposophischen Medizin, das die Eigenkompetenz an Krebs erkrankter Menschen stärken möchte.

 …  >>

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin (D)

Palliative Care Basiskurs

Palliative Care ist ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patienten, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden. Der Kurs vermittelt Themen, die zum Grundverständnis von Palliative Care und Hospizarbeit gehören.

 …  >>

Anthroposophische Akademie für Therapie und Kunst – Chalet Elim, Beinwil am See, Dankensbergstrasse 11

Module 2a und 2c

«Psychologie, Psychopathologie» und «Biografie»

 …  >>

Anthroposophische Akademie für Therapie und Kunst – Chalet Elim, Beinwil am See, Dankensbergstrasse 11

Module 8a und 2b

«Kommunikation und Gesprächsführung» und «Soziologie»

 …  >>

Gemeindestraße 27, Zürich |

Der Beginn der anthroposophischen Krebstherapie mit Mistelpräparaten und der Stand nach 100 Jahren

Ein Symposium am geschichtlichen Ursprungsort

1917 ließ die Ärztin Ita Wegman auf Anregung Rudolf Steiners das erste anthroposophische Mistelpräparat für die Krebstherapie herstellen. Seitdem ist die Misteltherapie das am häufigsten eingesetzte und am beste erforschte Arzneimittel in der Integrativen Krebstherapie. Anlässlich des 100-jährigen Geburtstags der anthroposophischen Misteltherapie veranstalten die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz und das Ita Wegmann Institut ein Symposium:

Beiträge und Gespräche:

Peter Selg:
Praxisbeginn: Ita Wegman, Zürich 1917

Konrad Urech:
Die Mistel. Von der Heilpflanze zum Heilmittel

Maurice Orange:
Ärztliche Erfahrungen mit der Viscum-Therapie

Hartmut Ramm:
Spirituelle Gesichtspunkte zum Mistelimpuls

Weitere Informationen:

Flyer zum Symposium (PDF)

Anmeldung / Kontakt:

Sekretariat der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz
Oberer Zielweg 60
4143 Dornach

Tel. 061 7068440
info@anthroposophie.ch

Zurück