Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Biel / Bienne

Embryologie in Bewegung

In diesem Kurs werden wir die embryonalen Entwicklungsstufen in Bezug auf die eigene Gestalt in Bewegung nachvollziehen und die wesentlichen Bilde-Gesten herausarbeiten. Aus welchem Ursprungsgewebe, auf welchem Weg, mit welcher Signatur treten Organe in die Erscheinung?

Wir gehen durch die ersten vier Entwicklungs-Wochen des Embryos: Die Anlage der Hüllen und Keim­blätter, ihre Abfaltung in den dreidimensionalen Raum.

Wir zeigen die Entwicklung einzelner Organe anhand ausgewählter Beispiele: Die Herzspirale, die Drehung der Bauchorgane, die Nierenbildung usw.

Die menschliche Anatomie wird verständlich, die Einheit von Funktion und Struktur wird ersichtlich.

Weitere Informationen

Ausstellungen und Kurse

Anthroposophische Akademie für Therapie und Kunst – Chalet Elim, Beinwil am See, Dankensbergstrasse 11

Module 7.1 «Kommunikation und Gesprächsführung» und 2.2 «Soziologie»

Gruppenprozesse, Konfliktlösungsmöglichkeiten, Kompetenz in der Gesprächsführung

 …  >>

Anthroposophisches Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel |

Ostertagung: Krankheit und Beziehung

Der chronisch kranke Patient in seinem Umkreis

Tagung der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland

Bei der diesjährigen Ostertagung haben wir uns ein Thema gewählt, das uns therapeutisch vor große Herausforderungen stellt und das gleichzeitig viele Behandlungsmöglichkeiten beinhaltet. Es geht um den chronisch kranken Patienten und den Einbezug seines Umfeldes in die Therapie.

Chronische Erkrankungen haben einen extrem prägenden Einfluss auf die menschlichen Beziehungen des Patienten. Das ist uns im Bereich der Kinderheilkunde noch am offensichtlichsten. Im Bereich von Psychosomatik und Psychiatrie erscheint es uns selbstverständlich, bereits was die Genese der Erkrankung angeht, nach dem Umfeld zu fragen und eine möglichst umfassende Anamnese zu erheben.

Doch wie sieht es bei den somatischen Erkrankungen aus? Haben wir überhaupt Fragen an das Umfeld? Werden wir nicht zu leicht verstrickt in die Zweiersituation – ich und der Patient?

Wir wollen auf der Tagung am Beispiel der Behandlung der Neurodermitis im Kindesalter, von Suchterkrankungen im Jugend- und jungen Erwachsenenalter, Schilddrüsenerkrankungen, der bipolaren Störung, dem metabolischen Syndrom sowie der Multiplen Sklerose dieses Feld beleuchten. Wichtig ist uns in diesem Zusammenhang auch das Thema Leben mit Assistenz in der Begegnung mit den Kollegen der Heilpädagogik und Sozialtherapie.

Weitere Informationen:

Ankündigung und Anmeldung

Programm

 

Kontakt:

Gesellschaft Anthroposophischer
Ärzte in Deutschland e.V. (GAÄD)
Herzog-Heinrich-Straße 18
80336 München
www.gaed.de

T (089) 716 77 76-0
F (089) 716 77 76-49
info@gaed.de

Zurück