Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Goetheanum, Dornach

Anthroposophische Medizin in Infektiologie und Onkologie

Die wachsende Antibiotika-Resistenz weltweit grenzt zunehmend die therapeutischen Möglichkeiten in der Behandlung bakterieller Infektionen ein. Was kann in dieser Situation die Anthroposophische Medizin leisten? Welche Bedeutung haben Anthroposophischen Arzneimittel und Therapieverfahren in der Behandlung von Krebspatienten.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Living Light - Licht wirkt

Die internationale Jahreskonferenz der Medizinischen Sektion am Goetheanum beschäftigt sich mit dem Wesen des Lichtes: Was ist die physiologische und therapeutische Bedeutung des Lichtes? Welche Wirkungen hat das Licht auf die menschliche Seele und schließlich: Welche Bedeutung hat das geistige Wesen des Lichtes für die Welt und den Menschen?

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Arlesheim und andere Schweizer Kliniken

Ärzteseminar Anthroposophische Medizin

Die berufsbegleitende Ausbildung der VAOAS für Ärzte und Medizinstudente läuft über drei Jahre und vermittelt Fähigkeiten, die zum selbständigen Praktizieren der anthroposophischen Medizin führen.

 …  >>

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin (D)

Brücke ins Leben

Krebspatientenseminar auf Grundlage der Anthroposophischen Medizin, das die Eigenkompetenz an Krebs erkrankter Menschen stärken möchte.

 …  >>

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin (D)

Palliative Care Basiskurs

Palliative Care ist ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patienten, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden. Der Kurs vermittelt Themen, die zum Grundverständnis von Palliative Care und Hospizarbeit gehören.

 …  >>

Anthroposophische Akademie für Therapie und Kunst – Chalet Elim, Beinwil am See, Dankensbergstrasse 11

Module 2a und 2c

«Psychologie, Psychopathologie» und «Biografie»

 …  >>

Anthroposophische Akademie für Therapie und Kunst – Chalet Elim, Beinwil am See, Dankensbergstrasse 11

Module 8a und 2b

«Kommunikation und Gesprächsführung» und «Soziologie»

 …  >>

Goetheanum, Dornach |

Pflegekongress "Die Nacht und der Schlaf"

Geheimnisse von Schlafen und Wachen und die Pflege bei Schlafstörungen

Die Nacht ist für viele Patienten, aber auch für Pflegende in der Nachtwache eine Quelle von Ängsten. Einsamkeit, die Nachwirkungen der Tageserlebnisse, qualvolles sich im Bett wälzen, Gedankenkreisen, das ganz auf sich gestellt sein.

Der „Schlafkomfort“ in Krankenhäusern ist noch kein Qualitätskriterium. Ein schnarchender Zimmernachbar ist eine Herausforderung. Die Geräuschkulisse auf vielen Intensivstationen ist laut Studien krankmachend.

Und dann ist die Nacht auch ein Quell der Erholung, der friedvolle Schlaf das wirksamste Heilmittel. Die Erhabenheit des Sternenhimmels, die Stille einer nächtlichen Landschaft und vertraute Gespräche bis in den Morgen. Wer kennt sie nicht diese besondere Stimmung der Nacht.

Der Kongress widmet sich dem Thema Schlaf und Schlafstörungen in seinen physiologischen (biorhythmischen) Dimensionen, der pflegetherapeutischen Prävention und Behandlung von Schlafstörungen sowie dem mythologischen und spirituellen Hintergrund des Schlafes als „dunklem“ Bewusstseinszustand des Menschen. Der Schlaf, das Träumen und das Erwachen sind die drei Zustände unseres Alltagbewusstseins. Nur in ihrem Zusammenspiel ist Ich-Bewusstsein möglich. Der diesjährige Pflegekongress erlaubt vertiefte Einblicke in die Geheimnisse der Nacht und des Schlafes. Arbeitsgruppen vertiefen die Referate und Vorträge.

Veranstalter:

Verband für Anthroposophische Pflege e.V.
www.vfap.de

Weitere Informationen:

Ankündigung Pflegekongress

Programm und Anmeldung (PDF)

 

Kontakt

Verband für Anthroposophische Pflege e.V
Geschäftsstelle
Haberschlaiheide 1/215
D-70794 Filderstadt
www.vfap.de

Sabine Schmitt
Telefon: 0711/735 92 19
Telefax: 0711/735 92 20
E-Mail: mail@vfap.de

Zurück