News

News

Salumed-Verlag

In den goetheanistischen Darstellungen dieses Buches ist auf jeder Seite die Liebe zur Welt des Lebendigen, zur Natur zu spüren, und diese Zuwendung entfaltet sich in einem teilnehmenden Interesse.

 … 

Die Vielfalt der Pflanzenwelt ist verwirrend gross. Wie kann man die Welt der Pflanzen verstehen? Wie findet man sich zurecht in ihrer grossen Formenfülle? Wie schafft es die Pflanze mit einigen wenigen Organen eine so grosse Formenvielfalt spielend hervorzuzaubern? Gibt es da gewisse Spielregeln, wonach sie sich richtet?

 … 

Mellifera e. V.

Was passiert, wenn Honigbienen bei ihrem Sammelflug Pflanzenschutzmittel aufnehmen? Eine neue Studie zum Thema untersucht die Wirkung von Glyphosat auf die Darmbakterien von Honigbienen

 … 

lichtfragen.info

Schulen, die auf energiesparende Beleuchtungssysteme (d.h. LED) umstellen, bekommen vom Staat erhebliche Fördermittel, und von der Lichtindustrie werden die Möglichkeiten, mit Licht mit hohem Blaulichtanteil (im Fachjargon blue-enriched lighting genannt) eine Steigerung des Konzentrationsvermögens zu bewirken, kräftig beworben. Aber ist Konzentration wirklich der einzige Faktor, der für einen gesunden Lernvorgang notwendig ist? Und wieviel künstlich unterstütze Konzentration ist für Kinder tatsächlich gesund?

 … 

Paul Schatz

Neben der Dynamisierung des Trinkwassers, der Zubereitung von Fruchtsäften und Cocktails, Salatsaucen oder der Herstellung der eigenen Butter, soll die sprichwörtliche Effizienz der dreidimensionalen Inversionsbewegung auch in der Welt der Verbraucher Ihren Weg finden.

 … 

Komplementarität von Naturwissenschaft und Anthroposophie

Peter Heusser baut in seiner Habilitationsschrift Brücken zwischen den Konzepten von Naturwissenschaft und Anthroposophie als Geisteswissenschaft. Neben Unterschieden der Betrachtungsebenen konstatiert er ihr komplementäres Verhältnis.

 … 

Die Dynamik der rhythmischen Umstülpung des Würfels hat es in sich! Eine dieser Eigenschaften ist die unglaubliche Zunahme des Volumens, wenn der Würfel durch die Unendlichkeit geht.

 … 

Geometrie in Natur und Technik: Rückblick auf die mathematischen Studientage

Neuer Prototyp des Hexagon-Mechanismus vorgestellt

Von: Mathematisch-Astronomische Sektion, Goetheanum

Vom 9. bis 11. Oktober fanden am Goetheanum die "Mathematischen Herbststudientage 2013" statt. Schwerpunktthema waren diesmal die projektive Geometrie und ihr Verhältnis zur Natur und zur Technik. Thomas Neukirchner behandelte mit der freien Geometrie ebener Kurven ein besonders schönes Kapitel der projektiven Geometrie. John Blackwood zeigte auf, wie die projektive Geometrie in den verschiedenen Bereichen der Natur entdeckt werden kann. Und Johann Wolfesberger präsentierte zusammen mit Oliver Conradt einen neuen Prototyp auf dem Gebiet der Inversionstechnik. Für den Hexagon-Mechanismus, der zur Umwandlung von Strömungsenergie eingesetzt wird, war es gleichzeitig die Wassertaufe. Bereits seit Sommer 2011 verfolgt Diplom-Ingenieur Johann Wolfesberger im Rahmen der Mathematisch-Astronomischen Sektion das Forschungsprojekt Hexagon-Mechanimus. Beim Hexagon-Mechanismus handelt es sich um die neueste Entwicklung auf dem Gebiet der Schatz’schen Umstülpungstechnik. Johann Wolfesberger hat das Getriebe für den Hexagon-Mechanismus in Kombination mit Oloiden optimiert und dessen Wirksamkeit für den Einsatz zur Windenergiegewinnung, als Schiffsantrieb und als Innen-, beziehungsweise Außenmischer untersucht.

Weitere Informationen:

>> Dokumente und Links zur Tagung "Geometrie in Natur und Technik" >> Fotos und Video-Aufnahmen des Prototyps ____________________________

Kontakt:

Mathematisch-Astronomische Sektion
am Goetheanum
Rüttiweg 45
CH-4143 Dornach Tel. +41 61 706 42 20
Fax +41 61 706 42 23
mas@goetheanum.org www.mas.goetheanum.org

Zurück