News

News

Salumed-Verlag

In den goetheanistischen Darstellungen dieses Buches ist auf jeder Seite die Liebe zur Welt des Lebendigen, zur Natur zu spüren, und diese Zuwendung entfaltet sich in einem teilnehmenden Interesse.

 … 

Die Vielfalt der Pflanzenwelt ist verwirrend gross. Wie kann man die Welt der Pflanzen verstehen? Wie findet man sich zurecht in ihrer grossen Formenfülle? Wie schafft es die Pflanze mit einigen wenigen Organen eine so grosse Formenvielfalt spielend hervorzuzaubern? Gibt es da gewisse Spielregeln, wonach sie sich richtet?

 … 

Mellifera e. V.

Was passiert, wenn Honigbienen bei ihrem Sammelflug Pflanzenschutzmittel aufnehmen? Eine neue Studie zum Thema untersucht die Wirkung von Glyphosat auf die Darmbakterien von Honigbienen

 … 

lichtfragen.info

Schulen, die auf energiesparende Beleuchtungssysteme (d.h. LED) umstellen, bekommen vom Staat erhebliche Fördermittel, und von der Lichtindustrie werden die Möglichkeiten, mit Licht mit hohem Blaulichtanteil (im Fachjargon blue-enriched lighting genannt) eine Steigerung des Konzentrationsvermögens zu bewirken, kräftig beworben. Aber ist Konzentration wirklich der einzige Faktor, der für einen gesunden Lernvorgang notwendig ist? Und wieviel künstlich unterstütze Konzentration ist für Kinder tatsächlich gesund?

 … 

Paul Schatz

Neben der Dynamisierung des Trinkwassers, der Zubereitung von Fruchtsäften und Cocktails, Salatsaucen oder der Herstellung der eigenen Butter, soll die sprichwörtliche Effizienz der dreidimensionalen Inversionsbewegung auch in der Welt der Verbraucher Ihren Weg finden.

 … 

Komplementarität von Naturwissenschaft und Anthroposophie

Peter Heusser baut in seiner Habilitationsschrift Brücken zwischen den Konzepten von Naturwissenschaft und Anthroposophie als Geisteswissenschaft. Neben Unterschieden der Betrachtungsebenen konstatiert er ihr komplementäres Verhältnis.

 … 

Die Dynamik der rhythmischen Umstülpung des Würfels hat es in sich! Eine dieser Eigenschaften ist die unglaubliche Zunahme des Volumens, wenn der Würfel durch die Unendlichkeit geht.

 … 

Professorenteam des Studium Generale wird verstärkt

Juniorprofessor für Philosophische Anthropologie an der Alanus Hochschule ernannt

Von: Pressestelle Alanus Hochschule

Juniorprofessor für Philosophische Anthropologie

Bild: Rektor Marcelo da Veiga (li.) überreichte Thomas Schmaus (re.) die Ernennungsurkunde. Foto: Alanus Hochschule

***

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft begrüßte in ihrer gestrigen Senatssitzung einen neuen Professor: Rektor Marcelo da Veiga überreichte Thomas Schmaus die Ernennungsurkunde zum Juniorprofessor für Philosophische Anthropologie. Thomas Schmaus studierte Philosophie und katholische Theologie in München und Wien und schloss seine Promotion mit Auszeichnung ab. Mit Blick auf die Philosophie Heinrich Rombachs beschäftigte er sich darin mit dem sogenannten Flow-Erlebnis, also der Erfahrung, selbstvergessen in einer Tätigkeit aufzugehen und auf diese Weise in Fluss zu geraten. 2009 wurde Schmaus wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für philosophische und ästhetische Bildung an der Alanus Hochschule. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Anthropologie, Kunst- und Technikphilosophie sowie Religionsphilosophie. Ein wichtiges Thema seiner zukünftigen Tätigkeit in Forschung und Lehre sieht Schmaus in der Frage, wie menschliches Leben in einer zunehmend digitalisierten Welt gestaltet werden kann: „Die Erweiterung der Realität durch virtuelle Elemente, zum Beispiel aktuell mit ‚Google Glass‘, eröffnet neue Möglichkeiten, verändert damit aber auch deutlich das Verhältnis der Menschen zur Welt, zu ihren Mitmenschen und zu sich selbst.“ Schmaus lehrt im Studium Generale. Als eine von wenigen deutschen Hochschulen bietet die Alanus Hochschule das Studium Generale als verbindliches kulturwissenschaftliches Ergänzungsstudium an. Marcelo da Veiga, Rektor der Alanus Hochschule, möchte damit „die Spannung, die zwischen Kunst und Wissenschaft ohne Zweifel besteht, neu entfachen“. Zudem ist für ihn die persönliche Entwicklung der Studenten von großer Bedeutung: „Die interdisziplinäre Herangehensweise der Alanus Hochschule und die damit verbundene fachübergreifende Bildung der Studenten schaffen das Potential zu innovativem und verantwortlichem Handeln“, erläutert da Veiga.
Im fachbereichs- und jahrgangsübergreifenden Studium Generale belegen die Studenten Veranstaltungen aus Kunst- und Kulturwissenschaft sowie Philosophie und beschäftigen sich dabei mit Inhalten, die nicht primär mit ihrem Studienfach verbunden sind. „Die Begegnung von Kunst und Wissenschaft ist ein Herzensanliegen der Alanus Hochschule – das Studium Generale eröffnet einen Raum dafür“, so Schmaus. Es erneuere die Tradition einer ganzheitlichen Bildung, die das Fachstudium sowohl fundiert als auch überschreitet. ____________________________________

Kontakt:

Josefine Hintze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1908
E-Mail: josefine.hintze@alanus.edu Pressesprecherin Dr. Julia Wedel
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1942
Fax: +49 (0)2222 9321 – 21
E-Mail: julia.wedel@alanus.edu
Internet: www.alanus.edu Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3, 53347 Alfter
Studieren an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Bildhauerei, Malerei, Schauspiel, Eurythmie, Architektur,
Künstlerische Therapien, Pädagogik, Heilpädagogik, Kindheitspädagogik, Kunst Pädagogik Therapie, Betriebswirtschaftslehre

Zurück