Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Quellhof, Kirchberg/Jagst-Mistlau (D)

Spirituelle Kosmologie

Das Seminar bietet Einblicke in Erlebnissphären wie Bildekräfte-Wirksamkeiten, seelische Charaktere oder geistige Intentionalitäten der Planeten, des Tierkreises und der kosmischen Konstellationen durch übersinnliche Wahrnehmung.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Weihnachten - Iona und St. Bride

Themenabend und öffentliche GV des „Förderverein Anblick“ mit Ruedi Bind, Renatus Derbidge, Dirk Kruse, Johannes Sloendregt, Hans-Christian Zehnter. Mit Bericht der „Summer School Iona and Isle of Mull 2017“.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Rüttihubelbad

Schenkende Begegnungen mit der Natur und dem Menschen

Kosmologie, Heilmittel und Menschenkunde. Jürg Reinhard, Merligen Die Begegnungen mit Jürg Reinhard sind eigentliche Erlebnisnachmittage. Der Kursleiter beleuchtet Themen aus den verschiedensten Lebensbereichen. Mit seinen reichen Erfahrungen leitet er uns auf sehr inspirierende Weise an, einen neuen Blick auf unsere Welt und unser Leben zu entwickeln. Nach Kursende besteht jeweils die Möglichkeit,

 …  >>

Goetheanum, Dornach |

Evolving Morphology 2017

200 Jahre Goethes morphologische Hefte

Das Forschungsinstitut am Goetheanum feiert mit der internationalen Konferenz "Evolving Morphology" den 200. Jahrestag der Herausgabe von Goethes morphologischen Schriften „Über Naturwissenschaft im Allgemeinen, Morphologie im Besonderen“.

Darin hat sich Goethe neben anderen Denkern seiner Zeit als ein Wegbereiter für die Konzepte der Entwicklungsbiologie und der Epigentik erwiesen. Das zukunftsweisende Forschungsprogramm, das er mit seiner Auffassung der Morphologie entworfen hat, ist eine Wissenschaft der phänotypischen Entwicklung. Diese ist unter modernen Biologen zum Schlüsselwort für eine erweiterte Auffassung von Evolution geworden. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Goethe in den letzten dreissig Jahren insbesondere in Publikationen über die Entwicklungsgenetik der Pflanzen einer der meist zitierten Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts ist. Ergebnisse, die aus Experimenten mit Hilfe molekularer Modelle gewonnen werden, bekräftigen zunehmend Begriffe und Resultate, die er in seiner Metamorphose der Pflanzen entworfen hat.

In Anlehnung an Aufbau und Inhalt der Morphologischen Schriften teilt sich die Konferenz in drei Teile:

1) Die Geschichte der Morphologie:
Es wurde in Goethes Zeit begrüsst, wenn wissenschaftliche Werke von historischen und autobiografischen Bemerkungen begleitet waren. Die Wissenschaftshistorikerin und Goethe-Kennerin Dorothea Kuhn hat diesen Aspekt in Goethes naturwissenschaftlichen Schriften hervorgehoben und als das autobiografische Prinzip bezeichnet. Unter diesem Gesichtspunkt möchten wir die ursprüngliche Absicht und Bedeutung seiner Morphologie in den Raum stellen.

2) Die Philosophie der Morphologie:
Die „Anschauende Urteilskraft“ ist zentral für Goethes Begriff der Gestalt. Dieses erkenntnistheoretische Prinzip durchzieht die ganzen Schriften „Zur Morphologie“ und gibt die Methode der morphologischen Forschung vor – die vergleichende und entwickelnde Methode.

3) Die Wissenschaft Morphologie:
Hier soll mit der Darstellung zeitgenössischer Arbeiten der Inhalt der Morphologie präsentiert werden, um ihre Bedeutung in aktuellen Wissenschaftsgebieten zu bewerten. Wie und in welchem Ausmass muss sie in der Debatte um Entwicklungsgenetik und kladistische Forschungsprogramme neu gegriffen werden?

Das Tagesthema wird jeweils von Vorträgen und in Gruppendiskussionen beleuchtet.

Die Konferenz wird zweisprachig in deutsch und englisch durchgeführt.

Weitere Informationen:

Website des Forschungsinstituts

Flyer mit Programm und Anmeldetalon (PDF)

Kontakt:

Goetheanum
Postfach
4143 Dornach

Fax + 41 61 706 44 46
Tel. + 41 61 706 44 44
tickets@goetheanum.org

Zurück