News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

Schützende Gemeinschaft

Eine Kindergeschichte aus dem jüdisch–arabischen Waldorfkindergarten „Ein Bustan“ in Israel

Von: Freunde der Erziehungskunst
"Alles begann mit der Diskussion über den argentinischen Fußballspieler Lionel Messi: Die eine unserer Zwillinge, Jasmine, bewundert ihn. Ihre Zwillingsschwester, Tara, favorisiert seinen Teamkollegen und Brasilianer Neymar. Und so neckten sich die Mädchen gegenseitig über ihren jeweiligen Favorit. "Ich weiß, du willst Neymar heiraten", zog Jasmin ihre Schwester auf und sagte, sie würde eines Tages einen Juden heiraten. "Warum?", fragte ich sie, da ihr Vater arabisch spricht. Jasmine antwortete, dass sie nicht jemanden heiraten könne, den sie nicht verstehen würde (unsere Kinder sprechen fließender Hebräisch als Arabisch). Tara sagte, dass es ihr egal sei, ob ihr Zukünftiger jüdisch oder arabisch sei, nur groß und schlank müsse er sein! Diese kleine Geschichte porträtiert für mich die Offenheit und Toleranz, die Ein Bustan ausmachen. Sie schaffen eine schützende Gemeinschaft, in der Dinge ohne Vorbehalte miteinander geteilt werden können - auch wenn es ein sensibles Thema ist. Natürlich waren die Mädchen sehr ernst in ihrem Gespräch, trotzdem konnten wir am Ende darüber lachen" Geschichte von Anat, Mutter von Tara und Jasmine Der waldorfpädagogische Kindergarten "Ein Bustan" in Israel, öffnet seine Türen für jüdische und arabische Kinder - ein für diese Region einzigartiges Konzept. Der Kindergarten liegt in dem kleinen arabischen Ort Hilf in der Nähe von Kiryat Tivon und wurde 2005 gemeinsam von arabischen und jüdischen Eltern aus Galiläa gegründet. Aktuell betreut der Kindergarten insgesamt 29 Kinder. >> Spendenvermerk 4795 __________________________________________

Kontakt

Freiwilligendienste, Notfallpädagogik

Büro Karlsruhe
Neisser Str. 10 | 76139 Karlsruhe
Tel +49 (0)721 3548 06-0
Fax +49 (0)721 3548 06-160
freiwilligendienste[at]freunde-waldorf.de
notfallpaedagogik[at]freunde-waldorf.de

Waldorf weltweit, WOW-Day, Patenschaften

Büro Berlin
Weinmeisterstraße 16 | 10178 Berlin
Tel +49 (0)30 617026 30
Fax +49 (0)30 617026 33
berlin[at]freunde-waldorf.de

Zurück