News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

6. Bildungskongress Januar 2009 in Stuttgart

Veranstalter ist die Agentur „Von Mensch zu Mensch“, Mitveranstalter sind der Bund der Freien Waldorfschulen, die Internationale Waldorfkindergarten-Vereinigung und Gesundheit aktiv. ...

Von: Andreas Neider

„Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen – Herausforderung für Erziehung und Bildung“
Fr. 16. bis So. 18 Januar 2009
in der Stuttgarter Uhlandhöhe



Menschliche Beziehungen beruhen auf Kommunikation und Verstehen. Dabei entfaltet sich ein Spektrum von liebevoller Hingabe bis hin zu aggressiver Gewalt. Die zunehmende Gewalt im Umkreis von Kindern und Jugendlichen in unseren pädagogischen Einrichtungen bereitet immer mehr Erziehern, Lehrern und Eltern große Sorgen.

Was sind die Ursachen und welche Wege der Bewältigung und der Prävention gibt es? Welche Lösungsansätze ergeben sich aus der Waldorfpädagogik? Welche Rolle spielt die Erziehung im ersten Jahrsiebt? Welche zusätzlichen Hilfen brauchen Pädagogen, um der Gewaltproblematik entgegen zu treten und die Wege der Kommunikation in Richtung des liebevollen Verstehens hin zu lenken?

Diesen Fragen wird der 6. Bildungskongress von Fr. 16. bis So. 18 Januar 2009 auf der Stuttgarter Uhlandshöhe unter dem Titel „Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen – Herausforderung für Erziehung und Bildung“ nachgehen. Die Vorträge werden von Rudi Ballreich (trigon Trainer, Stuttgart), Prof. Thomas Fuchs (Uniklinik Heidelberg), Dr. Karl Gebauer (Grundschuldirektor, win-future.de, Göttingen), Christoph Doll (Freie Interkulturelle Waldorfschule Mannheim) und André Bartoniczek (FWS Uhlandshöhe) gehalten.
In 14 Workshops wird unter Anleitung von fachkompetenten DozentInnen an dem Thema theoretisch und praktisch gearbeitet. Der Bildungkongress soll individuelle Ansätze und Lösungswege aufzeigen und wendet sich an alle pädagogisch oder therapeutisch Tätigen, Erzieher, Lehrer, Eltern, Tagesmütter, Therapeuten, Sozialpädagogen, Psychologen, Hebammen, Elternberater und Ärzte sowohl aus dem Bildungswesen in freier wie auch staatlicher Trägerschaft.

Zur Vorbereitung eignet sich u.a. in besonderer Weise das ausserordentlich gut geschriebene Jugendbuch 'Im Schatten der Wächter' von Graham Gardner, das 2005 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde und in dem die subtilen Formen von Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen eindrucksvoll beschrieben werden.

Veranstalter ist die Agentur „Von Mensch zu Mensch“, Mitveranstalter sind der Bund der Freien Waldorfschulen, die Internationale Waldorfkindergarten-Vereinigung und Gesundheit aktiv. Anmeldungen unter www.bildungskongress2009.de oder Flyer anfordern unter 0711 248 50 97, email info@bildungskongress2009.de , Frühbucherrabatt bis 20.11.2008.


Andreas Neider


Der Flyer zur Veranstaltung >> in PDF




Zurück