News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

In seinem 450-seitigen Werk analysiert der Historiker unter anderem die Gründe, warum sich die Waldorfschulen trotz Krisen und vielseitiger Kritik erfolgreich entwickelt haben und weshalb diese Pädagogik in der Forschung über lange Zeit wenig Beachtung fand. Ebenso untersucht er, wie sich die Waldorfpädagogik in den verschiedenen Phasen ihrer Entwicklungsgeschichte verändert hat und in welchen Bereichen sie innovativ ist.

 … 

Bund der freien Waldorfschulen

Das große Waldorf 100-Jubiläumsfest wird im Berliner Tempodrom stattfinden, einem feststehenden Zirkuszelt, das auf der einen Seite im Innenraum das Flair einer Manege bietet und auf der anderen Seite mit seinen weitläufigen Außenanlagen und der Dachterasse zahlreiche Möglichkeiten für Begegnungen schafft

 … 

Freunde der Erziehungskunst

100 Jahre Waldorf: Das große Fest in Berlin - Seminar für Oberstufenlehrer in Australien Erfolgreiche Mitgliederversammlung der Freunde - Stiftung Freunde der Erziehungskunst gegründetEindrücke vom WOW-Day 2018 - Laufen und Helfen – Staffellauf sammelt Spenden - Bildungspatenschaft für Nadja in Russland - WOW-Day: Hier kommt Eure Hilfe an - Kindergartenausbildung in Harare

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Mit unseren Schülern kommt uns Zukünftiges entgegen. Speziell für das Fach Kunst stellt sich die Frage, welche Rolle es dabei spielt. Unser Leben in der Gegenwart steht zwischen Vergangenem und Zukünftigem. Im künstlerischen Prozess öffnen wir uns für Letzteres.

 … 

Freunde der Erziehungskunst

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Stipendien, um Menschen in aller Welt zu helfen, die Waldorflehrer oder Waldorflehrerin werden wollen.

 … 

erziehungskunst.de

»Das ist so anstrengend!«, sagt mein Mann über seinen Nachmittag allein mit den Kindern. Ich höre natürlich gerne, dass die Anstrengung bemerkt wird. Aber was ist es eigentlich, das so anstrengend ist?

 … 

Abenteuer Geologielager 7. Klasse 2008

Mit einem extremen Defizit an Schlaf, kräftig nach Lagerfeuer riechend, verschmutzt und hungrig kehrten sie Freitagnachmittags in die Zivilisation zurück. ...

Von: Rudolf-Steiner Schule Zürcher Oberland



«Abenteuer-Klassenlager»

Am Sonntagmorgen, 7. September, brach die 7. Klasse, begleitet von zwei Lehrern sowie einem Elternpaar, zur geologischen Exkursion in die Roflaschlucht, GR, auf. Das regnerische, kalte Wetter machte schon den ersten Tag zum Grenzerlebnis. Der Aufstieg zum Lager auf 1500 m war steil, der Regen durchweichte selbst die Kleidung im Rucksack, die Lasten waren schwer und so manche Schülerin und Schüler hätten hier am liebsten das Klassenlager abgebrochen. Abrutschen beim Überqueren von Fluss-Bächen und dabei bis zur Hüfte ins Wasser eintauchen, Zeltauffbau bei strömendem Regen, klamme Hände, nasse Füsse, so macht das Schlafen im Freien doch richtig Spass…

Doch mit dem Sonnenschein am Montag stieg auch die Laune und liess Kleidung und Tränen trocknen. Und dann standen nur noch Survival, Spass und lange Nächte auf dem Programm. Das WC musste geschaufelt, ein Pizzaofen errichtet werden, Wasser aus dem Bach geschöpft und eine alte Kupfermine erkundet werden. Die 14 Mädchen und 15 Buben genossen es, sich einmal NICHT waschen zu müssen, man half sich gegenseitig beim Tragen der Rucksäcke, erfand Wortspiele beim Wandern, das abendliche Fernsehprogramm wurde durch Gesang und Neckereien ersetzt und selbst die getrockneten Früchte und Gemüse schmeckten auf einmal. Mit einem extremen Defizit an Schlaf, kräftig nach Lagerfeuer riechend, verschmutzt und hungrig kehrten sie Freitagnachmittags in die Zivilisation zurück. Und unisono fanden alle: es war mega härt, aber sooo lässig.

Ein Dank an die begleitenden Erwachsenen, dass sie diese Strapazen auf sich nahmen, um den Kindern ein unvergessliches Erlebnis zu ermöglichen.


Bilder dazu unter http://www.rsszo.ch/bilder/geologische-exkursion-2008

Portrait von allen Teilnehmenden unter http://www.rsszo.ch/media/upload/pages/Blatt_A4_CDR2.jpg

________________________________________________

Konzert des Jugend Sinfonieorchesters Zürich

70 Musiker im Alter von 12 bis 24 Jahre
konzertieren am kommenden Samstag,
27. September, 19.30 Uhr, im grossen Saalbau der Steiner Schule Wetzikon,
Usterstrasse 141.

Es stehen Werken von Honegger, van Beethoven und Dvorak auf dem Programm, Solist ist Rafael Rütti, Klavier.
Herzlich Willkommen!




Zurück