News

News

erziehungskunst.de

Die große Anerkennung der Öffentlichkeit anlässlich der weltumspannenden Aktivitäten von Waldorf 100 kann die Waldorf-Community mit Freude und auch Stolz erfüllen. Soviel positive Anerkennung, aber auch die teilweise kritischen Bemerkungen, können als Rückenwind für die Fahrt ins nächste Jahrhundert erlebt werden.

 … 

erziehungskunst.de

»Was ist herrlicher als Gold?«, fragte der König. »Das Licht«, antwortete die Schlange. »Was ist erquicklicher als Licht?«, fragte jener. »Das Gespräch«, antwortete diese.

 … 

Eliant

ELIANT will sich in Brüssel auch im 2020 stark engagieren. Es gilt, viele Kontakte neu aufzubauen mit den frisch gewählten Parlamentariern und Verantwortlichen in den Kommissionen. Auch stehen wir in vielen Lebensgebieten vor grossen Veränderungen, welche individuelle Entwicklung und demokratisch garantierte Wahlfreiheit einschränken und die Menschenwürde gefährden

 … 

Bund der freien Waldorfschulen

Der Bund der Freien Waldorfschulen gibt als pädagogischer Dachverband grundsätzlich keinerlei Impfempfehlungen, sondern verweist Eltern auf die medizinische Beratung durch ihren Kinderarzt.

 … 

Bund der freien Waldorfschulen

Die Anzahl der Waldorfschüler*innen in Deutschland ist in den letzten 25 Jahren stark gewachsen. Dies ergab eine Auswertung des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS). Im Jahr 2017 besuchten 51,4 Prozent mehr Schüler*innen eine Freie Waldorfschule als im Jahr 1992.   

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e. V. fördern seit 1976 Waldorf-schulen, Waldorfkindergärten, sozialtherapeutische und heilpädagogische Einrich-tungen sowie soziale Initiativen, um Menschen weltweit gute Bildungschancen zu ermöglichen. Mit Erfolg. Weit über 600 Einrichtungen auf der ganzen Welt konnten bisher gefördert und durch freiwilliges Engagement begleitet werden.

 … 

Alanus Hochschule wächst weiter

Die Hochschule hat nun rund 500 Studenten. In den nächsten vier Jahren soll sich die Zahl auf etwa 700 erhöhen...

Von: Claudia Zanker



An der Alanus Hochschule in Alfter hat heute das neue Studienjahr bekommen. Zum Herbstsemester nehmen über einhundert Studenten ihr Studium an der Hochschule für Kunst und Gesellschaft auf. Rektor Marcelo da Veiga hieß sie in einer Begrüßungsfeier willkommen. Die Hochschule hat nun rund 500 Studenten. In den nächsten vier Jahren soll sich die Zahl auf etwa 700 erhöhen.


Um Platz für die wachsende Studentenschaft zu gewinnen, baut die Hochschule derzeit einen zweiten Campus an der Bonn-Brühler-Straße in Alfter. Bis Ende 2009 entstehen hier Ateliers, ein Verwaltungsgebäude sowie eine Cafeteria und eine Bilbliothek. Die ersten Studenten werden bereits in wenigen Wochen ihre neuen Atelierräume beziehen.


Alle Studenten beginnen das Semester mit einem gemeinsamen großen Chor-Projekt: In der ersten Woche studiert die gesamte Hochschulgemeinschaft der Studenten, Dozenten und Mitarbeiter Stücke von Mozart ein.


Zum Herbstsemester starten zudem zwei neue Masterstudiengängen: ein Masterprogramm in Heilpädagogik und eins in Bildender Kunst.



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Claudia Zanker


Alanus Hochschule

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johannishof // 53347 Alfter bei Bonn

T. (0 22 22) 93 21-25

F. (0 22 22) 93 21-21

claudia.zanker@alanus.edu

www.alanus.edu











Zurück