News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Alexander Seeger ist neuer Professor für Eurythmie an der Alanus Hochschule

Das Fachgebiet Eurythmie der Alanus Hochschule hat eine weitere Professur erhalten

Von: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Prof. Alexander Seeger

Foto: Prof. Alexander Seeger - Fachgebiet Eurythmie Zu den bisherigen fünf Professorinnen und Professoren ist Alexander Seeger hinzu gekommen. Er wird sowohl im vierjährigen Bachelorstudium Eurythmie unterrichten als auch Studierende im Masterprogramm Bühneneurythmie  in ihrer künstlerischen Entwicklung begleiten. Er freut sich auf diese neue Aufgabe, weil „an der Alanus Hochschule eine wache und differenzierte Auseinandersetzung mit dem Berufsbild der Eurythmie gefordert und gefördert wird“, so Seeger. Insbesondere reize ihn auch die integrierte Zusammenarbeit von Kunst und Wissenschaft. Seeger ist 1959 in Öhringen geboren und hat Eurythmie bei Else Klink studiert. Er war sieben Jahre lang Dozent an der Akademie voor Eurythmie in Den Haag, hat seit Beginn der 90er Jahre als freischaffender Künstler gearbeitet und war an verschiedenen Musikhochschulen und Pädagogischen Hochschulen sowie als Gastdozent an den meisten europäischen Eurythmieschulen tätig. Seit zwei Jahren hatte er bereits regelmäßig Lehraufträge an der Alanus Hochschule inne. Die Kunstausbildung zur Bühneneurythmie ist sein Hauptanliegen. Neue Begegnungsmöglichkeiten mit dem Publikum fand er in Museen, Fabriken, Kirchen, bei Tanzwettbewerben und einigen internationalen Tanzmessen. **** >> :: Aktuelles Interview mit Prof. Alexander Seeger :: ****

Kurzvita

- Geb. 1959 in Öhringen.

- Nach abenteuerlicher Kindheit in Mittel und Südamerika Schulzeit in Stuttgart.

- Eurythmiestudium unter Leitung von Else Klink.

- Seit 1984 sieben Jahre Dozent an der Akademie voor Eurythmie in Den Haag.

- Zu Beginn der 90er Jahre Freischaffende lehrende und künstlerisch darstellende Tätigkeit  sowie Erweiterung des Berufbildes in      Zusammenarbeit mit dem „Berufsverband der Eurythmisten“.

- Seitdem führte ihn seine Tätigkeit an Musik- und Pädagogische Hochschulen sowie als Gastdozent an die meisten Eurythmieschulen in Europa.

- 2004/5 Fortbildung zum Coach und Prozessbegleiter nach Coen van Houten. Erwachsenenlernen: vom Unterweiser zum Lernbegleiter.

- Seit 2008 Regelmäßiger Lehrbeauftragter im Fachgebiet Eurythmie.

Die Entwicklung der „Eurythmie als Gesundheitsvorsorge“ brachte ihn in Kontakt mit Ärzten, Krankenkassen, Volkshochschulen, Altersheimen, Architekten, Betrieben, Landwirten, etc.

Die Kunstausbildung zur Bühneneurythmie ist sein Hauptanliegen. Neue Begegnungsmöglichkeiten mit dem Publikum fanden sich in Museen, Fabriken, Kirchen, bei einem Tanzwettbewerb „Das beste deutsche Tanz Solo“ und einigen internationalen Tanzmessen.
   _____________________________

Kontakt:

Claudia Zanker Hochschulkommunikation   Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter   Tel.: +49 (0)2222 9321 - 1904 Fax: +49 (0)2222 9321 - 21 E-Mail: claudia.zanker@alanus.edu Internet: www.alanus.edu   Studieren an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Bildende Kunst: Bildhauerei/Malerei, Schauspiel, Eurythmie, Kunsttherapie, Architektur, Lehramt Kunst, Pädagogik, Heilpädagogik, Kindheitspädagogik, BWL

Zurück