News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

An jeder Schule ein Bienenvolk

Mellifera

 

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart gegründet – 2019 wird „die Waldorfschule“ 100 Jahre jung! Heute gibt es über 1.100 Waldorf- (oder Waldorf-inspirierte) Schulen und knapp 2.000 Waldorfkindergärten in mehr als 70 Ländern. Und es werden immer mehr. Das Jubiläum wird zum Anlass genommen, die Waldorfschule zeitgemäß weiterzuentwickeln und ihre globale Dimension stärker ins Bewusstsein zu rücken. Mit vielen Projekten auf allen Kontinenten.

***

Die Bienen sind ein Herzstück von Waldorf 100. Denn, wenn es den Bienen gut geht, geht es auch den Menschen gut. Mellifera e. V. arbeitet mit den Organisatoren von Waldorf 100 und dem Bund der Freien Waldorfschulen zusammen, damit bis September 2019 an allen Waldorfschulen und Kindergärten Oasen für Bienen entstehen.

Bees & Trees wendet sich an die ganze Schulgemeinschaft, von praktischen Arbeiten in der ersten bis zu Forschungsprojekten in der zwölften Klasse. Jeder Bienen-Oasen-Kinderort sollte mindestens einen Baum pflanzen und viele kleine und große Bienenweiden anlegen.

Schon im Kindergarten ist es möglich, gemeinsam mit den Kindern, Bienen in den Blüten und im Bienenstock zu beobachten, zu hören, zu riechen – oder sogar zu streicheln.

Und auch Wildbienen, Hummeln und andere blütenbestäubende Insekten, aber auch Wespen und Hornissen sollen im Unterricht nicht fehlen. Der Bau und die anschließende Beobachtung von Wildbienen-Nisthilfen oder die Ansiedlung eines Hummelvolks passen, in vielen Schuljahren unter verschiedenen Gesichtspunkten, in den Gartenbau- oder Naturkundeunterricht.

Die Initiative „Bienen machen Schule“ ist zentraler Kooperationspartner im Projekt Bees & Trees und bietet in einem ersten Schritt Veranstaltungen und Fortbildungsmöglichkeiten rund um Bienen, Blüten und Biodiversität an.

Sind Sie Waldorflehrer*in, Waldorferzieher*in oder Imker*in? Dann machen Sie bei Waldorf100 mit und helfen Sie, Kinder und Jugendliche für die Bienen zu begeistern!

Für Fragen und weitere Informationen: Waldorf100

Zurück