News

News

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

Anthroposophie in der U-Bahn-Station

Begleitend zur Frankfurter Buchmesse präsentiert die Medienstelle Anthroposophie ein weiteres Motiv ihrer Imagekampagne

Von: Medienstelle Anthroposophie in der Info3-Verlagsgesellschaft

Citycard-Aktion

Plakate in den 48 Frankfurter U-Bahn-Stationen sowie Citycards in 200 Restaurants, Kneipen und Veranstaltungsorten in der ganzen Stadt wollen Neugierde auf Rudolf Steiner, den Begründer der Anthroposophie, wecken.


Knapp 300.000 Besucher werden in diesen Tagen anlässlich der Buchmesse in Frankfurt erwartet. Wenn sie auf dem Weg zum Messegelände mit der U-Bahn fahren, eine der zahlreichen Veranstaltungen in der Innenstadt besuchen oder den Tag in einem Restaurant ausklingen lassen, begegnen ihnen dort die Plakate oder Postkarten der Kampagne. Die in Frankfurt am Main ansässige Medienstelle Anthroposophie, ein unabhängiges Portal zu Steiners Ideen, nimmt die Buchmesse zum Anlass, ein zweites Mal ein Motiv ihrer Imagekampagne für die Anthroposophie im öffentlichen Raum zu platzieren. Bereits im Juni 2010 hatte sie mit einer Citycard-Aktion in Bochum für Aufsehen gesorgt.

Die vielbeachteten Ausstellungen zum „Kosmos Steiner“ im Kunstmuseum Wolfsburg haben Rudolf Steiner (1861-1925) in den letzten Monaten bereits einem größeren Publikum vorgestellt. Im kommenden Jahr steht der 150. Geburtstag des bedeutenden Reformers bevor, zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen sind geplant. Auch die Kampagne der Medienstelle Anthroposophie lädt dazu ein, Rudolf Steiner neu zu entdecken. „Weil der Geist unsterblich ist“ – mit überraschenden Aussagen wie dieser rückt sie seine Ideen in den Fokus.

Die derzeit vier verschiedenen Motive stehen auch auf der Kampagnen-Website www.anthroposophie.de zum Download bereit. Dort gibt es außerdem erläuternde Texte zu den jeweiligen Motiven sowie weiterführende Informationen zu Rudolf Steiner und zur Anthroposophie.

______________________________

Pressekontakt:

Medienstelle Anthroposophie
Laura Krautkrämer
Tel. +49 (0)6171 923-390
medienstelle@info3.de

Zurück