News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

"Auf Spurensuche": Kinderuni im Rhein-Sieg-Kreis präsentiert neues Programm

Veranstaltungsreihe wird aufgrund der großen Nachfrage fortgesetzt

Von: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Die erste Kinderuni im Rhein-Sieg-Kreis, die sich im Schuljahr 2013/2014 mit dem Motto „Grün, grün, grün sind alle meine Fragen“ der Nachhaltigkeit widmete, stieß auf große Resonanz: Rund 500 Kinder nahmen teil, etwa 40 von ihnen konnten am Ende stolz ein Diplom nach Hause tragen, da sie gleich mehrere Veranstaltungen besucht haben. Angesichts der großen Nachfrage wird die Veranstaltungsreihe der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft nun fortgesetzt. Ab dem 23. Oktober begeben sich die jungen Gäste „Auf Spurensuche“.

Das Motto im Schuljahr 2014/2015: "Auf Spurensuche"

„Die Alanus Hochschule nimmt ihren Bildungsauftrag in vielfältiger Hinsicht wahr und bringt sich gemeinsam mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mit einem umfangreichen Programm für die Kinder der Region ein. In Zeiten zunehmender Akademisierung  bietet die Kinderuni den jungen Gästen die Möglichkeit erste Hochschulluft zu schnuppern“, sagte Marcelo da Veiga, Rektor der Alanus Hochschule. Die Teilnehmer zwischen acht und zwölf Jahren begeben sich dieses Mal etwa auf die Spur des Geldes, erfahren wie Journalisten einer Geschichte auf die Spur gehen, was es mit dem Spurenelement Salz auf sich hat oder hinterlassen in den künstlerischen Workshops ihre eigenen Spuren. „Die Neugier und Unbefangenheit, mit der Kinder an ihnen unbekannte Fragen herangehen, ist erfrischend und nicht zuletzt Ausdruck ihres ungemein großen Wissendurstes. Diesen Drang zu erhalten, sollten sich Bildungseinrichtungen zur Aufgabe machen, denn er ist Ausgangspunkt für spätere innovative Forschung und Entwicklung“, ergänzt Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Kreis der Förderer erweitert

Möglich gemacht wird das Projekt durch Förderer und Partner. „Aus jahrelanger eigener Projekterfahrung unserer Stiftungen im Bildungsbereich wissen wir, dass Kinder einen natürlichen und großen Wissensdurst haben. Die Kinderuni bietet einen guten Rahmen, jungen Menschen einen erweiterten Wissenshorizont zu eröffnen“, erläutert Geschäftsführer Christian Brand das erneute finanzielle Engagement der  Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln. Auch der Rhein-Sieg-Kreis ist zum zweiten Mal als Förderer dabei, denn „Bildung ist ein hohes Gut, das aber nicht aus dem Nichts kommt. Wir helfen Gelegenheiten zu schaffen, bei denen die Kinder spielerisch an vielfältige Themen aus der Wissenschaft herangeführt werden. Kinder, die sonst wenig Berührungspunkte mit akademischer Bildung haben, bekommen durch diese Art der Vermittlung einen niederschwelligeren Zugang zur Hochschule“, so Thomas Wagner, Kulturdezernent des Rhein-Sieg-Kreises und ergänzt „Die Kinderuni ist auch ein gutes Beispiel für die hervorragende Arbeit unserer Hochschulen und deren Kooperation. Diese wird durch die Kinderuni gestärkt und in der Region verankert.“ Neu als Förderer dabei ist die Stadt Rheinbach, welche die Veranstaltungen am Campus Rheinbach als Form der Standortförderung versteht.

Eröffnungsveranstaltung am 23. Oktober 2014

Die Eröffnungsveranstaltung findet am Donnerstag, 23. Oktober 2014, von 17 bis 18 Uhr an der Alanus Hochschule statt. Janne Fengler, Professorin für Kindheitspädagogik und Pädagogische Psychologie, und Stefanie Greubel, Juniorprofessorin für Kindheitspädagogik, widmen sich mit den Kindern dem Thema „Sich selbst und anderen auf der Spur: Die eigene Persönlichkeit entdecken!“.  Insgesamt erwarten die jungen Gäste neun Vorlesungen und Workshops zu Kunst und Wirtschaft, Pädagogik und Journalismus, Naturwissenschaften und der digitalen Welt. Wer vier Veranstaltungen besucht erhält als Anerkennung ein Kinderuni-Diplom. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Einige Veranstaltungen sind teilnahmebeschränkt. Eine Anmeldung, insbesondere bei größeren Gruppen und Schulklassen unter www.kinderuni-rhein-sieg.de ist erwünscht.  Dort ist auch das Programm abrufbar.

Die Kooperation der Hochschulen

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft haben im Oktober 2013 ihre bereits bestehende Kooperation auf eine vertragliche Basis gestellt. Neben der Kinderuni im Rhein-Sieg-Kreis veranstalten die beiden Kooperationspartner im Herbstsemester ebenfalls zum zweiten Mal gemeinsam eine öffentliche Ringvorlesung, dieses Mal unter dem Titel „Äußerer Wohlstand – Innere Armut“.

Weitere Informationen:

>> Das Programm der Kinderuni 2014/2015 zum Download (PDF) >> Die Kinderuni im Internet ____________________

Kontakt:

Sandra Stempel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1903
E-Mail: sandra.stempel@alanus.edu

Zurück