News

News

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Neue Professoren an der Alanus Hochschule

Professorin Monika Kil, Rektorin der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, ernannte in der vergangenen Senatssitzung drei neue Professoren

 … >>

erziehungskunst.de

Eile mit Weile. Ein Erfahrungsbericht zur Einführung der Schreibschrift

Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss haben ein nachdrückliches Plädoyer für den Erhalt der Schreibschrift verfasst. Ihr Fazit ist niederschmetternd: Jeder sechste Schüler hat keine brauchbare Handschrift mehr.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Semesterstart an der Alanus Hochschule

Bei der heutigen Eröffnung des Herbstsemesters 2018/19 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte Rektorin Monika Kil rund 450 neue Studierende. Die Hochschule hat nun insgesamt rund 1.550 Studierende in mehr als zwanzig Studiengängen. Etwa 120 der Erstsemester beginnen ihr Studium am Studienzentrum Mannheim der Alanus Hochschule.

 … >>

Waldorf Ressourcen

Verstecken, Blinde Kuh, Minecraft und Anderes

Das Forschungsteam liefert eine Vielzahl von Begründungen für die These, dass Sprache, Kultur und Technologie ohne Spiel nicht möglich wären. Sie sind überzeugt, dass Spielen in einer direkten Beziehung steht mit intellektueller Leistung und emotionalem Wohlbefinden.

 … >>

erziehungskunst.de

Das Kind ist belehrt

Der Mensch lebt in der Zeit. Dies bedeutet, dass er zu unterschiedlichen Zeiten ein unterschiedliches Verhältnis zu seinem eigenen Leben einnimmt.

 … >>

Aufruf zur Stärkung der Lehrerbildung weltweit

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:234:"Mit dem Spendenaufruf für die Lehrerbildung im Winter 2012 möchten die Freunde der Erziehungskunst ein wichtiges Zeichen für den Fortbestand der Ausbildung an vielen Orten der Welt setzen, wie in Kapstadt, Nair

Von: Katharina Stemann
Berlin 1.11.2012/KS. Die Zukunft der Waldorfpädagogik wird in vielen Ländern eine große Rolle spielen. Der Verein Freunde der Erziehungskunst fördert seit vielen Jahren die Aus- und Fortbildung von Waldorflehrern und
-erziehern im Ausland. 
Angesichts des rasanten Wachstums der Waldorfpädagogik in vielen Teilen der Welt, steigen auch die Herausforderungen an die qualitative Konsolidierung der täglichen praktischen Arbeit in Kindergarten und Schule. In manchen Ländern Südamerikas, Afrikas und Asiens, manchmal sogar in Europa, kann man nur
durch kurze Blockseminare eine Einführung in die Waldorfpädagogik erhalten – und oft bleibt es dabei. In der Folge haben viele Lehrerinnen und Lehrer trotz ihres Engagements mit methodischen Schwächen und inhaltlichen Lücken zu kämpfen. Hinzu kommt, dass die Anforderungen an eine Schulbildung, die die Kinder von heute auf die Welt von morgen vorbereiten kann, ständig wachsen und nur durch Fortbildungen, die inhaltliche Vertiefung der Arbeit und durch die Entwicklung neuer Fächer zu bewältigen sind.
Als äußerst wirksam hat sich der Einsatz von erfahrenen Mentoren erwiesen, die den einzelnen Lehrer im Unterricht begleiten und praktische Ratschläge geben. Diese individuelle Fortbildung ist oft viel effektiver als der Besuch von Seminarwochen, obwohl auch diese gerade für die Netzwerkbildung ausgesprochen wichtig sind. Haben die Lehrer erst einmal ein Netzwerk mit Fachkollegen, kann auch gegenseitige Hilfe gegeben werden.
„Wir wissen, dass es viel einfacher ist, Geld für einen Schulbau zu geben, denn damit wird etwas Bleibendes geschaffen. Geld für Menschen zu geben, birgt immer das Risiko des Flüchtigen: aber es sind die Menschen, die eine Schule zur Waldorfschule machen und nur durch sie findet Entwicklung statt,“ so Nana
Göbel, Vorstand der Freunde der Erziehungskunst. Weltweit gibt es derzeit 1.023 Waldorfschulen und beinahe 2.000 Waldorfkindergärten. Eine Entwicklung, die beachtlich ist.
www.freunde-waldorf.de

*****

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.
Weinmeisterstr. 16 | 10178 Berlin
Tel +49 (0)30 617026 30 | Fax +49 (0)30 617026 33
berlin@freunde-waldorf.de 

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.
Die Freunde der Erziehungskunst setzen sich weltweit für über 600 Waldorfschulen, Kindergärten, heilpädagogische Einrichtungen und soziale Projekte ein und unterstützen sie in finanziellen und rechtlichen Fragen. Die Freunde organisieren den WOW-Day, fördern Bildungspatenschaften, die Notfallpädagogik und die Freiwilligendienste. Spenden werden zu 100 Prozent an die Einrichtungen weitergeleitet. Der Verein finanziert sich nicht über die Spendeneingänge,
sondern über Fördermitglieder und gezielte Spenden für seine Tätigkeit.
________________________________

Pressekontakt


Katharina Stemann | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49 (0)30 617026 35 | k.stemann@freunde-waldorf.de  ***** Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Public Relations
 Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.
 Weinmeisterstr
. 16 | 10178 Berlin | Germany
 Ph +49 (0)30 617026 30
 Fax +49 (0)30 617026 33
 k.stemann@freunde-waldorf.de
 www.freunde-waldorf.de
 www.facebook.com/waldorfoneworld

Zurück