News

News

Erziehungskunst

Erziehungskunst - Wir und die Bienen

Lena rennt barfüßig über die Wiese. Ein Schrei. Mit schmerzverzerrtem Gesicht hopst sie auf einem Bein ins Haus. Ein Bienenstich.

 … >>

Erziehungskunst

Frühe Kindheit • Frühling 2018

Gestaltungskraft ist es, die den Kindern zur Lebensgrundlage werden kann. Sie ist der unsichtbare Schatz, den sie im Herzen tragen und mit dem die schwierigsten Situationen gelöst werden können.

 … >>

Stararchitekt plant Weilheimer Waldorfschule

Die Freie Waldorfschule Weilheim will ihr eigenes Schulhaus. Sie betraute Prof. Francis Kéré und sein Büro Kéré Architecture mit einem Studienauftrag. Am 8. März wurde das Projekt am Standort in Oberbayern vorgestellt.

 … >>

Steiner Schule Schweiz

Sie studieren ein Theater ein und lernen fürs Leben.

Seit Anfang Jahr verbringen die Siebt- bis Neuntklässler der Rudolf-Steiner-Schule ihre Nachmittage im Chäs-Chäller. Doch dort sind sie absolut seriös am Werk.

 … >>

Internationalen Konferenz der Waldorfpädagogischen Bewegung

Mutkräfte und Waldorfpädagogik

Die Frage des Mutes ist in der Waldorfschulbewegung essentiell und es ist gleichzeitig eine Frage der Offenheit für höhere Impulse, Inspirationen, Intuitionen. Sie ist für Waldorfschulen eine Identitätsfrage und hängt mit ihrem Kulturauftrag zusammen.

 … >>

Bildung braucht Nahrung

Rundbrief unter neuem Namen

Freunde der Erziehungskunst

Ab sofort erscheint unser Rundbrief unter dem Titel „Waldorf Weltweit“. Das Magazin wird in diesen Tagen per Post an Sie oder an Ihre Schule versendet. Sie finden darin das, was sie immer schon in diesem Heft erleben durften, nämlich Nachrichten aus den Waldorfschulen, -kindergärten, -seminaren und heilpädagogischen und sozialtherapeutischen Einrichtungen auf der ganzen Welt. In dieser Ausgabe möchten wir den Blick auf ein besonderes Thema lenken: das Essen.

Die Wichtigkeit einer guten Ernährung während des Schultages wird viel zu oft ebenso unterschätzt wie die Herausforderung, die der Betrieb einer Großküche mit sich bringt. In den allermeisten Familien in der Welt arbeiten die Eltern tagsüber und sind deswegen auf eine ganztägige Betreuung und somit Versorgung der Kinder angewiesen. Wie sie in Waldorf Weltweit lesen können, ist es an einigen Schulen aber so, dass manche Eltern aufgrund ihres geringen Einkommens kaum in der Lage sind, ihre Familien ausreichend zu ernähren. Aber natürlich geht es beim Schulessen um mehr, als darum satt zu werden. Für ein gutes Lernen brauchen die Kinder eine sinnvolle und durchdachte Ernährung: Bildung braucht Nahrung.

>> „Waldorf Weltweit“ gibt es auch digital als PDF 

Zurück