News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

BÖLW startet Online-Wahlkreis-Aktion gegen Agro-Gentechnik

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:230:"Um alle Bundestagsabgeordneten auf die öffentliche Beratung der Gentechnik-Petition des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) am 26. September aufmerksam zu machen, startet der BÖLW heute seine große Wa

Von: demeter.de

Petition unterstützen - Gentechnikanbau stoppen!

Unter www.boelw.de/wahlkreisaktion.html können alle Bürgerinnen und Bürger die Abgeordneten ihres Wahlkreises zur Ausschusssitzung einladen. „Die Menschen wollen keine Agro-Gentechnik auf dem Acker und dem Teller!“, sagt Petent und BÖLW-Vorstandsvorsitzender Felix Prinz zu Löwenstein. „Die Abgeordneten können sich jetzt mit der Unterstützung der Gentechnik-Petition als Volksvertreter im besten Sinne erweisen.“ In der öffentlichen Beratung des Petitionsausschusses wird Löwenstein für einen EU-Zulassungsstopp von Gentech-Pflanzen und die Umsetzung regionaler Anbauverbote eintreten. „Im Ausschuss machen wir uns für die über 100.000 Unterstützerinnen und Unterstützer stark, die im Frühjahr 2011 die Gentechnik-Petition des BÖLW gezeichnet haben“, sagt Löwenstein. „Wer keine Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmitteln will, kann jetzt bei der Wahlkreisaktion mitmachen und die Abgeordneten in die Pflicht nehmen, den Bürgerwillen zu vertreten!“ ***** Alle weiteren Informationen zur Petition finden Sie im Internet unter  www.boelw.de/petitiongentechnik.html. Ansprechpartner: Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Tel. 0171.3035 686 __________________________

Demeterkontakt:

Stephan Illi
Vorstand Demeter e. V.
Tel: 06155 84690
vorstand[at]demeter.de

Klemens Fischer
Vorstand Demeter e. V.
Tel: 06155 846955
vorstand[at]demeter.de

Renée Herrnkind
Demeter-Pressesprecherin
Tel: 06441 8977127
presse[at]demeter.de

Zurück