News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

Bundesweit erste Ausbildungsstation für Ärzte an der UWH

Die bundesweit erste Ausbildungsstation im Medizinstudium wird Ende des Monats von der Universität Witten/Herdecke (UWH) zusammen mit dem Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke eröffnet.

Von: NNA-Berichterstattung

Vermittlung praktischer ärztlicher
Fähigkeiten

HERDECKE (NNA).  Nach Angaben der UWH-Pressestelle betreuen in der Station vier Medizinstudierende im praktischen Jahr etwa zehn Patienten unter enger ärztlicher Aufsicht.

„Wir sind stolz auf diese Station“, meint Dr. Schmidt-Troschke, ärztlicher
Direktor des Krankenhauses, in dem die Station eingerichtet wird. Als
kooperierendes Lehrkrankenhaus und Partner der Universität wolle die Klinik
solche Projekte nutzen, um nicht nur in der Patientenversorgung, sondern
auch in der Ausbildung der Ärzte Vorreiter zu sein.

Mit der Ausbildungsstation ist die UWH wie schon beim problemorientierten
Lernen, das sie als eine der ersten Universitäten in Deutschland eingeführt
hatte, in einer Pionierrolle. Die UWH wolle damit „Motor für eine besseres
und patientennahes Studium sein", erläutert die Dekanin der Medizin der UWH,
Prof. Dr. Susanne Schwalen. Die Ausbildungsstation wird entwickelt im
Begleitstudium Anthroposophische Medizin, einem optionalen
Studienschwerpunkt an der UWH.

"Die Studenten lernen am Krankenbett Verantwortung zu übernehmen und
fundierte Entscheidungen zu treffen", erklärt Dr. Christian Scheffer,
Internist und verantwortlich für das Ausbildungsprojekt. Eine gute ärztliche
Supervision sei sowohl für die Behandlungsqualität als auch für den
Lernerfolg entscheidend. Damit erhielten die Medizinstudenten jetzt „eine
gute Dosis Praxiserfahrung“.

Daran mangelt es den angehenden Ärzten in Deutschland mehr als im
internationalen Umfeld: Nach einer Studie des Centrums für
Hochschulentwicklung gaben im Bundesdurchschnitt die Ärzte ihren
Universitäten rückblickend für die Vermittlung praktischer ärztlicher
Fähigkeiten die Schulnote 4,4.

„Solche Stationen sollte es eigentlich an allen Unis in Deutschland geben“,
fordert Prof. Dr. Eckhart Hahn, der Schirmherr des Projektes und
Vorsitzender der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung. „Unsere jungen
Ärzte fallen regelmäßig in einen Praxisschock, wenn sie die Unis Verlassen.
Unser Gesundheitssystem muss sparen und da fällt die Ausbildung im
Krankenhaus zu allererst hinten runter.“ Dringend notwendig seien Modelle,
in denen Patientenversorgung und Lehre sich nicht ausschließen sondern sich
gegenseitig unterstützten.

End/nna/ung

Links: www.ausbildungsstation.de;www.che.de/downloads/AP57_Anhang_213.pdf.

Bericht-Nr.: 090428-01DE Datum: 28. April 2009

© 2009 News Network Anthroposophy Limited (NNA). Alle Rechte vorbehalten.
Siehe: www.nna-news.org/copyright/

Weitere NNA-Berichterstattung unter: www.nna-news.org/de/

Zurück