News

News

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart

Der Startschuss ist gefallen: Mit einem Festakt eröffnete die Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik ihren von der Tessin-Stiftung finanzierten Lehrstuhl für Medienpädagogik.

 … >>

Vorhang auf!

VOM GREIFEN ZUM BE-GREIFEN, ZU MATHEMATISCHEN FÄHIGKEITEN

Niemals beginnt der Bauherr seinen Hausbau mit dem Dach. Warum nur glauben viele Pädagogen, die kindliche Entwicklung könne beschleunigt werden, indem man deren Fundament einfach weglässt?


 … >>

Vorhang auf!

Vorhang auf - Hausbau

Waldow Verlag: Die neue Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift
VORHANG AUF mit dem Thema „Hausbau“ ist da!

 … >>

CHE Hochschulranking

Architekturstudium der Alanus Hochschule an der Spitze des CHE Hochschulranking

Von: Alanus Hochschule Alfter

Spitzenwerte von 300 Hochschulen

Der Fachbereich Architektur der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn erhält im aktuellen CHE Hochschulranking hervorragende Bewertungen von seinen Studierenden. In neun von 14 Kategorien gehört der Bachelorstudiengang „Architektur und Stadtraum“ zur Spitzengruppe der evaluierten Studiengänge an Universitäten und Kunsthochschulen. Bei der Betreuung, der Ausstattung der Arbeitsplätze sowie der gesamten Studiensituation beurteilen die Architekturstudenten ihren Fachbereich mit Spitzenwerten. „Das Urteil der Studenten zeigt, dass unsere Ausbildung zu den besten im deutschsprachigen Raum gehört“, freut sich Willem-Jan Beeren, stellvertretender Fachbereichsleiter und Professor für Architektur und Kunst im Dialog. „Die kleinen Studiengruppen von rund 20 Studenten pro Jahrgang ermöglichen eine intensive und individuelle Betreuung“, erklärt Beeren die guten Ergebnisse. Daher werden auch die angemessenen Teilnehmerzahlen sowie der Zugang zu den Veranstaltungen von den Studenten sehr positiv beurteilt. Darüber hinaus bewerten über neunzig Prozent der Studierenden das Engagement ihrer Lehrkräfte sowie die inhaltliche Breite der Lehrveranstaltungen mit „gut“ oder „sehr gut“. „Ein besonderer Vorteil sind die großzügigen und maßgeschneiderten Räumlichkeiten am Campus II
der Hochschule“, so Beeren. Jeder Student habe in den 2009 eröffneten Ateliers einen eigenen Arbeitsplatz, der rund um die Uhr zugänglich sei. „Das erlaubt eine intensive Zusammenarbeit von Studenten und Dozenten sowie von Studierenden untereinander“, so Beeren. Laut Ranking schätzen 94 Prozent der Befragten das Verhältnis zwischen Studierenden und Lehrenden sowie die Betreuung in Entwurfsseminaren als sehr gut oder gut ein. Über 80 Prozent der Studierenden und damit deutlich mehr als an anderen Hochschulen bewerten die interdisziplinären Bezüge sowie den Praxisbezug der Lehre als „gut“ oder „sehr gut“. „Projektorientiertes Arbeiten im Studium gewährleistet eine enge Anbindung an die spätere Berufspraxis“, berichtet Beeren. Durch das institutionelle Umfeld einer Kunsthochschule böten sich zahlreiche Anknüpfungspunkte zu anderen Fächern. Beim wissenschaftlichen und künstlerischen Bezug der Lehre erreicht die Architektur-Ausbildung der Alanus Hochschule mit einem Mittelwert von 1,5 auf einer Skala von eins bis sechs den besten Wert aller Universitäten und Kunsthochschulen. *** Fachbereich Architektur
Der Fachbereich Architektur der Alanus Hochschule bietet den Bachelorstudiengang „Architektur und Stadtraum“ mit einer Dauer von acht Semestern an. Im darauf aufbauenden Masterstudiengang „Prozessarchitektur“, einem zweijährigen Teilzeitstudium, können die Studenten zwischen den Schwerpunkten „gemeinschaftsorientierte Projektentwicklung" und „ressourcenoptimierte Architektur" wählen. Das Studium startet jährlich zum Herbstsemester. Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft ist eine staatlich anerkannte Kunsthochschule in freier Trägerschaft. Die Hochschule in Alfter bei Bonn wurde 1973 gegründet, 2002 staatlich anerkannt und 2010 erfolgreich vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Alle Studienabschlüsse sind denen staatlicher Akademien und Kunsthochschulen sowie Universitäten gleichgestellt. Weitere Informationen unter www.alanus.edu. *** Das CHE Hochschulranking
Das CHE Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden hat das CHE untersucht. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung umfasst das Ranking Urteile von mehr als 250.000 Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet: In diesem Jahr sind es die Ingenieurwissenschaften, Sprach- und Erziehungswissenschaft sowie Psychologie. Das Ranking ist ab sofort auf ZEIT ONLINE abrufbar: www.zeit.de/hochschulranking. ____________________________

Pressekontakt:

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Tatjana Fuchs E-Mail: tatjana.fuchs@alanus.edu Tel.: 02222 93 21 -1902 Pressesprecherin Dr. Julia Wedel Tel.: +49 (0)2222 9321 - 1942 Fax: +49 (0)2222 9321 - 21 E-Mail: julia.wedel@alanus.edu Internet: www.alanus.edu Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter Studieren an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Bildende Kunst: Bildhauerei/Malerei, Schauspiel, Eurythmie, Kunsttherapie, Architektur, Lehramt Kunst, Pädagogik, Heilpädagogik, Kindheitspädagogik, BWL Gerne informieren wir Sie regelmäßig über die Alanus Hochschule. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier:  http://www.alanus.edu/alanus-hochschule-newsletter.html Kontakt und Geschäftsführung: http://www.alanus.edu/1533.html

Zurück