News

News

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Das Altern. Das Sterben.

Den Sinn finden, spirituell gewinnen.

Von: FondsGoetheanum

Das Leben macht Sinn.
Das Sterben auch.

>> die aktuelle Ausgabe der FondsGoetheanum

Die Würde des alternden Menschen, die Sinnfindung im Alter ist ein weiteres Arbeitsfeld. Der Anteil der betagten Bevölkerung wächst. Die existenziellen Fragen um Sterben und Tod sind Teil der Fragen nach der Spiritualität des modernen Menschen. Lebenskrisen werden vermehrt als Lebenschancen betrachtet, als Auseinandersetzung mit vergangenem und künftigem Schicksal. Würdevolles Altern und Sterben ist zentrales Anliegen der Anthroposophie und Gegenstand ihrer interdisziplinären Alters- und Pflegeforschung.

www.sterben.ch *****

Hilfreiche Adressen

Altersheime auf anthroposophischer Grundlage. Wo Menschen ein Zuhause finden und sich möglichst selbstbestimmt entfalten.   Haus Birkenrain, 8002 Zürich, 
Tel. 044 206 47 00, sekretariat(at)birkenrain.ch Hof Riedern, 9016 St. Gallen, 
Tel. 071 282 96 20, hofriedern(at)bluewin.ch Rüttihubelbad, 3512 Walkringen, Tel. 031 700 81 81, altersheim(at)ruettihubelbad.ch Sonnengarten, 8634 Hombrechtikon, 
Tel. 055 254 40, sonnengarten(at)datacomm.ch Haus Martin, 4143 Dornach,
 Tel. 061 703 09 99, hausmartin-dornach(at)bluewin.ch Angaben zu Arztpraxen, ambulanten Angeboten, Kliniken, www.sterben.ch Anthrosana, 4144 Arlesheim, Tel. 061 701 15 14, www.anthrosana.ch Ita Wegman Klinik, 4144 Arlesheim, Tel. 061 705 71 11, www.wegmanklinik.ch Lukasklinik, 4144 Arlesheim, Tel. 061 706 717, www.lukasklinik.ch Paracelsus Spital, 8805 Richterswil, Tel. 044 787 21 21, www.paracelsus-spital.ch www.sterben.ch – Wenn uns der Tod begegnet ___________________________________

Adresse:

FondsGoetheanum
Oberer Zielweg 60
4143 Dornach
Schweiz
 
Internet: www.fondsgoetheanum.ch
Email: info(at)fondsgoetheanum.ch
Telefax: +41 61 702 08 81
Telefon: +41 61 702 08 80

Zurück