News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Demonstration der freien Schulen

Unterfinanzierung nimmt bedrohliche Formen an

Von: Christian B. Schad

Gefährdung des freien Schulwesens

Stuttgart. Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg begrüßt den Aufruf zur Demonstration am 19. Janunar 2010. An diesem Tag beginnen die Haushaltsberatungen. Die Demonstration wird von der Arbeitsgemeinschaft der Freien Schulen (AGFS) organisiert. Die LAG ist Mitglied in der AGFS. Wie der Privatschulbericht vom Dezember 2009 aussagt, ist die Förderung freier Schulen durch das Land Baden-Württemberg bezogen auf das Jahr 2008 massiv zurückgegangen. Hochrechnungen der AGFS ergeben einen weiteren dramatischen Rückgang der Zuschusssätze. „Es ist dringend notwendig, dass die Regierung an ihr Versprechen erinnert wird, den freien Schulträger bis 2011 80 Prozent der Kosten eines vergleichbaren staatlichen Schülers als Landeszuschuss zuzubilligen“, so Christopher Maier, Geschäftsführer der LAG und Versammlungsleiter der Demonstration. Der von der Regierung eingebrachte Haushaltsentwurf sieht gerade einmal drei Millionen Euro für 2010 und rund 8 Millionen für 2011 vor. Laut Angaben des Kultusministeriums müsste das Land aber 47,5 Millionen Euro für 2010 einstellen, um das gegebene Versprechen von 80% einzulösen. Die gegenwärtige negative Entwicklung im Bereich der Schulfinanzierung gefährdet die Existenz der Freien Schulen. Nachdem die Landtagsabgeordneten im Dezember zehntausende Postkarten von empörten Eltern erhielten, die auf diese Weise Ihrem Protest kundgaben, werden sich am Demonstrationstag Eltern, Lehrer und Schüler versammeln, um an das gegebene Regierungsversprechen zu erinnern. Eltern, die ihre Kinder an eine Schule in freier Trägerschaft schicken, müssen sonst in Zukunft mit noch höheren Beträgen rechnen. Das gefährdet das freie Schulwesen insgesamt. _____________________________ Download von Pressemittelungen und aktuellen Informationen der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg e.V. im PDF-Format vom 18. Januar 2010: >> Grüne unterstützen Forderung der Freien Schulen (Pressemitteilung "Die Grünen/Bündnis 90") >> Gib mir mal ´nen höheren Zuschuss (Link zu "Badische Zeitung") >> Weniger Geld - Privatschulen wehren sich (Link zu "Stuttgarter Nachrichten") Landespressekonferenz zur Finanzierung der Schulen in Freier Trägerschaft: _________________________ Christian B. Schad
Landesgeschäftsführer
-- 
Waldorf BaWü
Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen
in Baden-Württemberg e.V.
Libanonstr. 3, 70184 Stuttgart
T: 0711 / 48 12 78, F: 0711 / 48 75 15
E-Mail: FWS-BW@waldorf-bw.de
Homepage: http://www.waldorf-bw.de

Zurück