News

News

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

Demonstration der freien Schulen

Unterfinanzierung nimmt bedrohliche Formen an

Von: Christian B. Schad

Gefährdung des freien Schulwesens

Stuttgart. Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg begrüßt den Aufruf zur Demonstration am 19. Janunar 2010. An diesem Tag beginnen die Haushaltsberatungen. Die Demonstration wird von der Arbeitsgemeinschaft der Freien Schulen (AGFS) organisiert. Die LAG ist Mitglied in der AGFS. Wie der Privatschulbericht vom Dezember 2009 aussagt, ist die Förderung freier Schulen durch das Land Baden-Württemberg bezogen auf das Jahr 2008 massiv zurückgegangen. Hochrechnungen der AGFS ergeben einen weiteren dramatischen Rückgang der Zuschusssätze. „Es ist dringend notwendig, dass die Regierung an ihr Versprechen erinnert wird, den freien Schulträger bis 2011 80 Prozent der Kosten eines vergleichbaren staatlichen Schülers als Landeszuschuss zuzubilligen“, so Christopher Maier, Geschäftsführer der LAG und Versammlungsleiter der Demonstration. Der von der Regierung eingebrachte Haushaltsentwurf sieht gerade einmal drei Millionen Euro für 2010 und rund 8 Millionen für 2011 vor. Laut Angaben des Kultusministeriums müsste das Land aber 47,5 Millionen Euro für 2010 einstellen, um das gegebene Versprechen von 80% einzulösen. Die gegenwärtige negative Entwicklung im Bereich der Schulfinanzierung gefährdet die Existenz der Freien Schulen. Nachdem die Landtagsabgeordneten im Dezember zehntausende Postkarten von empörten Eltern erhielten, die auf diese Weise Ihrem Protest kundgaben, werden sich am Demonstrationstag Eltern, Lehrer und Schüler versammeln, um an das gegebene Regierungsversprechen zu erinnern. Eltern, die ihre Kinder an eine Schule in freier Trägerschaft schicken, müssen sonst in Zukunft mit noch höheren Beträgen rechnen. Das gefährdet das freie Schulwesen insgesamt. _____________________________ Download von Pressemittelungen und aktuellen Informationen der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg e.V. im PDF-Format vom 18. Januar 2010: >> Grüne unterstützen Forderung der Freien Schulen (Pressemitteilung "Die Grünen/Bündnis 90") >> Gib mir mal ´nen höheren Zuschuss (Link zu "Badische Zeitung") >> Weniger Geld - Privatschulen wehren sich (Link zu "Stuttgarter Nachrichten") Landespressekonferenz zur Finanzierung der Schulen in Freier Trägerschaft: _________________________ Christian B. Schad
Landesgeschäftsführer
-- 
Waldorf BaWü
Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen
in Baden-Württemberg e.V.
Libanonstr. 3, 70184 Stuttgart
T: 0711 / 48 12 78, F: 0711 / 48 75 15
E-Mail: FWS-BW@waldorf-bw.de
Homepage: http://www.waldorf-bw.de

Zurück