News

News

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

erziehungskunst.de

Eine Gruppe hochmotivierter Neurophysiologen, Kinderärzten und Medienpädagogen hat einen Medienratgeber herausgegeben, der für jedes Entwicklungsstadium des Kindes auf nur 156 Seiten und mit sprechenden Bildern versehen praktische Tipps und Einsichten in den körperlich-seelischen Reifegrad vermittelt.

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

Der neue «Schulkreis»

Thema: "Kommunikation" - Die Zeitschrift der Rudolf Steiner Schulen in der Schweiz

Von: Robert Thomas

Kommunizieren - aber wie?

Liebe Leserinnen, liebe Leser In der heutigen Zeit der grossen Unsicherheiten nehmen wir wahr, dass überall in der Welt Menschen unterwegs sind; die Heimatlosen versuchen, irgendwo einen neuen Ort und eine Geborgenheit für sich zu finden; Gründe für das Verlassen ihres Landes gibt es viele. Erinnert uns dies nicht an das Weihnachtsmotiv? Die neuen Gastgeber realisieren, dass ihre Zukunft durch die Aufnahme der Flüchtlinge nachhaltig geprägt sein wird. Andere Lebensweisen und Sprachen sind mit diesen Menschen ebenfalls unterwegs; das Zusammentreffen der bisher geografisch entfernten Kulturen findet mitten in unserem Alltag statt, der sich dadurch mit der Zeit verändern wird. Dieser Tatbestand fordert uns heraus, neu zu kommunizieren. Das Erlernen von Sprachen öffnet neue seelische Fenster und befähigt den Lernenden den Anderen tiefer zu verstehen. Ignaz Troxler zeigt in seiner Biografie, dass mit jeder erlernten Sprache «eine neue Seele gewonnen wird». Die Rudolf Steiner/Waldorf Schulen haben von Anfang an das Sprachpotential der Schülerinnen und Schüler und die Abenteuerlust gefördert und kultiviert. Die Schulen müssen dieses Bildungsziel in der Gegenwart neu ergreifen (Leitartikel). Im Januar 2016 wird die grosse Weiterbildungstagung Eltern und Lehrkräfte von Steinerschulen aus der ganzen Schweiz in Dornach zusammenbringen. Das Motto lautet: Mein Kind in unserer Schule. Es wird vielfältige Gelegenheiten geben, miteinander die Aktualität dieser Pädagogik zu überprüfen und weiter zu hinterfragen. Durch Reflexion, Evaluation und Praxisforschung wird versucht, die Waldorfpädagogik wissenschaftlich nachvollziehbar zu machen – auch dies ist eine Kommunikationsaufgabe. Ich wünsche Ihnen eine gesegnete, friedvolle Weihnachtszeit. Robert Thoma *

>> zur aktuellen Ausgabe (PDF)

***

"Schulkreis":

Zeitschrift der Rudolf Steiner Schulen von: Adliswil, Avrona, Basel, Bern/Ittigen/Langnau, Biel, Birseck, Genève, Ins, Kreuzlingen, Langenthal, Lausanne, Luzern, Münchenstein, Muttenz, Pratteln, St. Gallen, Schaan, Schaffhausen, Schafisheim, Scuol, Solothurn, Steffisburg, Wetzikon, Wil, Winterthur und Zürich Redaktion: Robert Thomas
Carmenstr. 49
8032 Zürich
Tel. 044 262 25 01
Fax 044 262 25 02
Email rthomas@access.ch Julia Voegelin, julia.voegelin@bluewin.ch Abos: Marianne Thomas, Carmenstr. 49, 8032 Zürich,Tel. 044 262 25 01, Fax 044 262 25 02, rthomas@access.ch Einzelabos: Inland Fr. 36.–, Ausland 30 Euro Produktion/inserate: PUBLIFORM Text & Gestaltung Hp. Buholzer, Postfach 630,3550 Langnau, 079 263 14 18, info@publiform.ch

Zurück