News

News

eliant

Sebastian P. Suggate und Philipp Martzog vom Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Regensburg haben erstmals untersucht und nachweisen können, dass Bildschirmmedien die Vorstellungskraft von Kindern negativ beeinflussen. Die Ergebnisse wurden bei Developmental Science, der Top-Zeitschrift im Feld Entwicklungspsychologie/Pädagogische Psychologie im April 2020 publiziert.

 … 

erziehungskunst.de

Überflieger, Nerds, Sonderlinge ... Die Liste der Zuschreibungen von Hochbegabten ist lang. Im Kleinkindalter könnten sie leicht als Überflieger identifiziert werden. Oft werden sie aber in ihrem Drang, Dinge auszuprobieren und zu durchdenken, ausgebremst. Wenn sie dann voller Vorfreude in die Schule kommen, werden sie erneut gestoppt, denn dann heißt es für diese Kinder: Warten!

 … 

erziehungskunst.de

»Sinn ist etwas, durch das wir uns Erkenntnis verschaffen, ohne Mitwirken des Verstandes.« Die Evidenz dieser Aussage Rudolf Steiners ist an kleinen Kindern unmittelbar erlebbar.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Wie bleiben Familien mit Kindern trotz aller Herausforderungen während der Coronavirus-Pandemie möglichst positiv gestimmt? Zahlreiche Expertinnen und Experten aus Pädagogik, Psychologie und Medizin haben auf der Website kinderaerzte-im-netz.de konkrete und alltagstaugliche Tipps und Informationen dazu zusammengestellt.

 … 

pädagogische Sektion

Zusammen lernen, lesen, spielen und basteln – das ist jetzt wichtiger denn je! Der Waldow-Verlag unterstützt Eltern und Kinder in der schul- und kindergartenfreien Zeit mit einem kreativen Ideenpool. Dafür öffnet der Verlag die riesige Schatztruhe seiner beliebten Kinder- und Elternzeitschrift VORHANG AUF. Viele spannende Themen sorgen jeden Tag für Spaß und Abwechslung und warten darauf, gemeinsam entdeckt zu werden.

 
 
 … 

pädagogische Sektion

Wohin gehen wir mit der Waldorfschule? Die Grundlage unserer Pädagogik bekommt immer grössere Bedeutung. Worauf bauen wir? Was sind unsere Grundlagen? Wie schaffen wir es, uns die Anthroposophie als Grundlage unserer Pädagogik so zu erarbeiten, dass sie uns Quell im 21. Jahrhundert wird?

 … 

anthroposophie.ch

Um in einer Welt, in der sich alles permanent wandelt und gerade jetzt die Angst in lauten, schweren Stiefeln rundumstampft und alles tut, um unsere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und uns ihrem Willen zu unterwerfen, echte Stabilität zu finden, gibt es nur eine Möglichkeit: Authentisch leben und sich selbst erkennen und verwirklichen.

 … 

Die neueste Ausgabe von „Waldorf Weltweit“ ist da

Aufbruch ins neue Jahrhundert

Thomas Stöckli

Mit dem großen Festival im Berliner Tempodrom fanden die Feierlichkeiten zu 100 Jahren Waldorfschulen ihren Höhepunkt. Mit dem gelungenen Event erfüllten Henning Kullak-Ublick und sein Team von Waldorf 2019 e. V. ein-drucksvoll zwei Versprechen, die sie schon lange im Vorfeld gegeben haben: Mit dem Fest, aber auch mit den vielen verschiedenen Projekten im Vorfeld, sollte – erstens – das weltweite Netzwerk aus Waldorfschulen und Waldorf-kindergärten sichtbar und greifbar gemacht und – zweitens – der Blick nach vorn gerichtet werden.

Natürlich freuen wir uns als Freunde der Erziehungskunst über die enorme Unterstützung im Bestreben, das internationale Netzwerk zu unterstützen, und möchten uns bei dieser Gelegenheit für die im Rahmen der Ticketver-gabe erbrachten Spenden für unser Schwerpunktthema „Schulessen“ von Herzen bedanken. Mit der Unterstützung, die wir dadurch erhielten, können wir zahlreichen Kindern, die zu Hause kaum ausreichend mit Essen versorgt werden können, ein nahrhaftes Mittagessen in der Schule ermöglichen.

Aber auch den zweiten Vorsatz haben wir uns zu Herzen genommen: den Blick in die Zukunft. Und so haben wir uns entschieden, mit den beiden Spendenaufrufen des Jahres 2019 nach vorne zu denken. Mit unserem Aufruf vom letzten Sommer baten wir um Spenden, mit denen wir angehende Wal-dorflehrer durch Stipendien unterstützen können. Denn bei einer ständig steigenden Zahl von Waldorfschulen wächst auch der Bedarf an gut ausge-bildeten Lehrerinnen und Lehrern. Mit dem zweiten Aufruf dieses Jahres, der im Winter erscheint, möchten wir Schulen stärken, die noch in der Grün-dungsphase sind. Denn gerade die haben Unterstützung besonders nötig. Als noch nicht etablierte Schulen fehlt ihnen ein Netzwerk, in dem sie Halt finden. Außerdem entstehen bei einer Schulgründung natürlich viele Kosten, die gedeckt und Hürden, die genommen werden müssen. Als Vorbereitung auf diesen Spendenaufruf berichten wir Ihnen schon in dieser Ausgabe von „Waldorf Weltweit“ von jungen Schulen, die erst vor kurzem die ersten Schülerinnen begrüßten oder in naher Zukunft eröffnet werden. Alles zum Schwerpunktthema „Neue Schulen“ finden Sie ab Seite 25.

***

Unser Magazin Waldorf Weltweit gibt lebendige Einblicke in die Waldorfschulen, -kindergärten, heilpädagogischen Einrichtungen und Ausbildungsstätten weltweit. Das Heft erscheint zweimal jährlich (im Frühjahr und Herbst) und liegt kostenlos in Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen aus. Gerne schicken wir Ihnen das Magazin auch zu.

„Waldorf Weltweit“ gibt es auch digital als PDF auf Deutsch, Englisch und Spanisch.

Bestellen können Sie unseren halbjährlichen kostenlosen Rundbrief ganz einfach
per Telefon +49 (0)30 617026 30 oder E-Mail.

***

Spendenkonto:

GLS Bank Bochum

IBAN: DE47 4306 0967 0013 0420 10

BIC: GENODEM1GLS

Bitte angeben: Verwendungszweck + Ihre Adresse (für Ihre Spendenbescheinigung)

***

ImpressumRedaktion: Christina Reinthal, Nana Göbel

Gestaltung: Janine Martini, Berlin

Korrektorat: Nothart Rohlfs

Druckmanagement/Versand: Kooperative Dürnau

Auflage: 37.000 Gedruckt auf FSC-zertifiziertem Papier aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft

Ein herzlicher Dank gilt all denjenigen, die zum Gelingen dieser Ausgabe beigetragen haben.Vereinssitz:Wagenburgstr. 670184 Stuttgart, DeutschlandRegisternummer VR 2806

Zurück