News

News

AfaP

Was passiert, wenn sich Lehrer und Lehrer-Studenten  treffen, um über die Zukunft der Schulen zu sprechen? Welche Impulse werden freigesetzt und wie sieht es mit der konkreten Umsetzung aus?

 … 

erziehungskunst.de

Jesper Juul war einer der bedeutendsten Familientherapeuten Europas. Nur wenige wussten von seiner schweren Krankheit. Im vergangenen Sommer starb er mit 71 Jahren.

 

 … 

erziehungskunst.de

Die große Anerkennung der Öffentlichkeit anlässlich der weltumspannenden Aktivitäten von Waldorf 100 kann die Waldorf-Community mit Freude und auch Stolz erfüllen. Soviel positive Anerkennung, aber auch die teilweise kritischen Bemerkungen, können als Rückenwind für die Fahrt ins nächste Jahrhundert erlebt werden.

 … 

erziehungskunst.de

»Was ist herrlicher als Gold?«, fragte der König. »Das Licht«, antwortete die Schlange. »Was ist erquicklicher als Licht?«, fragte jener. »Das Gespräch«, antwortete diese.

 … 

Eliant

ELIANT will sich in Brüssel auch im 2020 stark engagieren. Es gilt, viele Kontakte neu aufzubauen mit den frisch gewählten Parlamentariern und Verantwortlichen in den Kommissionen. Auch stehen wir in vielen Lebensgebieten vor grossen Veränderungen, welche individuelle Entwicklung und demokratisch garantierte Wahlfreiheit einschränken und die Menschenwürde gefährden

 … 

Bund der freien Waldorfschulen

Der Bund der Freien Waldorfschulen gibt als pädagogischer Dachverband grundsätzlich keinerlei Impfempfehlungen, sondern verweist Eltern auf die medizinische Beratung durch ihren Kinderarzt.

 … 

Die neueste Ausgabe von „Waldorf Weltweit“ ist da

Aufbruch ins neue Jahrhundert

Thomas Stöckli

Mit dem großen Festival im Berliner Tempodrom fanden die Feierlichkeiten zu 100 Jahren Waldorfschulen ihren Höhepunkt. Mit dem gelungenen Event erfüllten Henning Kullak-Ublick und sein Team von Waldorf 2019 e. V. ein-drucksvoll zwei Versprechen, die sie schon lange im Vorfeld gegeben haben: Mit dem Fest, aber auch mit den vielen verschiedenen Projekten im Vorfeld, sollte – erstens – das weltweite Netzwerk aus Waldorfschulen und Waldorf-kindergärten sichtbar und greifbar gemacht und – zweitens – der Blick nach vorn gerichtet werden.

Natürlich freuen wir uns als Freunde der Erziehungskunst über die enorme Unterstützung im Bestreben, das internationale Netzwerk zu unterstützen, und möchten uns bei dieser Gelegenheit für die im Rahmen der Ticketver-gabe erbrachten Spenden für unser Schwerpunktthema „Schulessen“ von Herzen bedanken. Mit der Unterstützung, die wir dadurch erhielten, können wir zahlreichen Kindern, die zu Hause kaum ausreichend mit Essen versorgt werden können, ein nahrhaftes Mittagessen in der Schule ermöglichen.

Aber auch den zweiten Vorsatz haben wir uns zu Herzen genommen: den Blick in die Zukunft. Und so haben wir uns entschieden, mit den beiden Spendenaufrufen des Jahres 2019 nach vorne zu denken. Mit unserem Aufruf vom letzten Sommer baten wir um Spenden, mit denen wir angehende Wal-dorflehrer durch Stipendien unterstützen können. Denn bei einer ständig steigenden Zahl von Waldorfschulen wächst auch der Bedarf an gut ausge-bildeten Lehrerinnen und Lehrern. Mit dem zweiten Aufruf dieses Jahres, der im Winter erscheint, möchten wir Schulen stärken, die noch in der Grün-dungsphase sind. Denn gerade die haben Unterstützung besonders nötig. Als noch nicht etablierte Schulen fehlt ihnen ein Netzwerk, in dem sie Halt finden. Außerdem entstehen bei einer Schulgründung natürlich viele Kosten, die gedeckt und Hürden, die genommen werden müssen. Als Vorbereitung auf diesen Spendenaufruf berichten wir Ihnen schon in dieser Ausgabe von „Waldorf Weltweit“ von jungen Schulen, die erst vor kurzem die ersten Schülerinnen begrüßten oder in naher Zukunft eröffnet werden. Alles zum Schwerpunktthema „Neue Schulen“ finden Sie ab Seite 25.

***

Unser Magazin Waldorf Weltweit gibt lebendige Einblicke in die Waldorfschulen, -kindergärten, heilpädagogischen Einrichtungen und Ausbildungsstätten weltweit. Das Heft erscheint zweimal jährlich (im Frühjahr und Herbst) und liegt kostenlos in Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen aus. Gerne schicken wir Ihnen das Magazin auch zu.

„Waldorf Weltweit“ gibt es auch digital als PDF auf Deutsch, Englisch und Spanisch.

Bestellen können Sie unseren halbjährlichen kostenlosen Rundbrief ganz einfach
per Telefon +49 (0)30 617026 30 oder E-Mail.

***

Spendenkonto:

GLS Bank Bochum

IBAN: DE47 4306 0967 0013 0420 10

BIC: GENODEM1GLS

Bitte angeben: Verwendungszweck + Ihre Adresse (für Ihre Spendenbescheinigung)

***

ImpressumRedaktion: Christina Reinthal, Nana Göbel

Gestaltung: Janine Martini, Berlin

Korrektorat: Nothart Rohlfs

Druckmanagement/Versand: Kooperative Dürnau

Auflage: 37.000 Gedruckt auf FSC-zertifiziertem Papier aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft

Ein herzlicher Dank gilt all denjenigen, die zum Gelingen dieser Ausgabe beigetragen haben.Vereinssitz:Wagenburgstr. 670184 Stuttgart, DeutschlandRegisternummer VR 2806

Zurück