News

News

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart

Der Startschuss ist gefallen: Mit einem Festakt eröffnete die Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik ihren von der Tessin-Stiftung finanzierten Lehrstuhl für Medienpädagogik.

 … >>

Vorhang auf!

VOM GREIFEN ZUM BE-GREIFEN, ZU MATHEMATISCHEN FÄHIGKEITEN

Niemals beginnt der Bauherr seinen Hausbau mit dem Dach. Warum nur glauben viele Pädagogen, die kindliche Entwicklung könne beschleunigt werden, indem man deren Fundament einfach weglässt?


 … >>

Vorhang auf!

Vorhang auf - Hausbau

Waldow Verlag: Die neue Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift
VORHANG AUF mit dem Thema „Hausbau“ ist da!

 … >>

Die Rudolf Steiner Schule Aargau ist wieder auf Kurs

Qualifizierte Lehrer – Verbesserungen im Umgang mit Elternanliegen und Disziplinarproblemen angepackt – Organisationsentwicklung im Gang

Von: Rudolf Steiner Schule Aargau
Nach umfassenden Abklärungen attestiert der Erziehungsrat als Aufsichtsbehörde der Rudolf Steiner Schule Aargau, dass sie die Bewilligungskriterien weitestgehend erfüllt und der ordentliche Betrieb der Schule gewährleistet ist. Der Erziehungsrat verlangt bis zum Schuljahr 2015/16 die Anpassung der Beurteilungsinstrumente für Schülerinnen und Schüler und empfiehlt der Schule verschiedene Optimierungen, insbesondere beim Umgang mit Elternanliegen und Disziplinarproblemen.
Die Rudolf Steiner Schule Aargau wirkt seit dreissig Jahren erfolgreich und trägt zur Bereicherung der Bildungslandschaft Aargau bei. Sie ist – ausgelöst durch Vorwürfe einer unzufriedenen Elterngruppe - in den vergangenen Monaten in Kritik geraten. In deren Folge hat das Inspektorat die Vorwürfe
überprüft und auch eine Elternbefragung durch eine externe Fachstelle durchführen lassen. Die Behörde kommt zum Schluss, dass „alle an der Schule tätigen Lehrpersonen über die entsprechenden fachlichen Qualifikationen verfügen.“ Ferner stellt sie fest, dass die rechtlichen Vorgaben zur Schülerbeurteilung nur teilweise erfüllt sind und verlangt eine einheitliche Beurteilungspraxis.
Schliesslich stellt sie fest, dass die Eltern weitgehend zufrieden sind mit der Schule. In einigen Bereichen empfiehlt die Behörde Verbesserungen, insbesondere beim Umgang mit Elternanliegen und Disziplinarproblemen. In Bezug auf die von einzelnen Eltern erhobenen Gewaltvorwürfe hat die Schule die Prozesse zur Gewaltprävention auf ihre Angemessenheit untersucht und erneuert. Alle Lehrpersonen sind sensibilisiert und bestens instruiert. Die Rudolf Steiner Schule Aargau akzeptiert den Entscheid des Erziehungsrats; sie ergreift kein Rechtsmittel. Sie bekräftigt den Willen, bestmögliche Verbesserungen vorzunehmen. Sie ist auf Grund der raschen gesellschaftlichen Entwicklungen – genau so, wie die staatlichen Schulen – einem ständigen Schulentwicklungsprozess unterworfen und hat deshalb vor längerer Zeit einen Organisationsentwicklungsprozess eingeleitet. Dieser soll nun – unter Berücksichtigung von Auflage und Empfehlungen der Aufsichtsbehörde – konsequent weitergeführt werden. Dieses Vorgehen wird
auch von der externen Zertifizierungsstelle Confidentia unterstützt. Diese bestätigt der Schule einen insgesamt gewissenhaften und wirksamen Umgang mit dem Qualitätsmanagement. Sie hat die Schule für drei weitere Jahre zertifiziert. Die Schule bleibt Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Rudolf Steiner Schulen Schweiz.
Im Zentrum der Rudolf Steiner Schule Aargau stehen die Schülerinnen und Schüler. Die Konsolidierung und die Weiterentwicklung der grössten Privatschule im Kanton Aargau ist und bleibt eine grosse Herausforderung, die wir – zusammen mit den engagierten Eltern - gerne annehmen. ***

Unsere Schule - ein Ort in Bewegung

Nehmen Sie Einblick in unseren Alltag und die Entwicklung an unserer Schule mit diesem kurzen Film. Wir freuen uns, wenn Sie den Flm weiterempfehlen - gerne auch an Menschen, die uns noch nicht kennen.
_____________________________

Kontakt:

Susanne Gomer Schulkoordination Rudolf Steiner Schule Aargau Alte Bernstrasse 14 5503 Schafisheim 062 892 05 23 susanne.gomer@steinerschule-aargau.ch

Zurück