News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Neue Professoren an der Alanus Hochschule

Professorin Monika Kil, Rektorin der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, ernannte in der vergangenen Senatssitzung drei neue Professoren

 … >>

erziehungskunst.de

Eile mit Weile. Ein Erfahrungsbericht zur Einführung der Schreibschrift

Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss haben ein nachdrückliches Plädoyer für den Erhalt der Schreibschrift verfasst. Ihr Fazit ist niederschmetternd: Jeder sechste Schüler hat keine brauchbare Handschrift mehr.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Semesterstart an der Alanus Hochschule

Bei der heutigen Eröffnung des Herbstsemesters 2018/19 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte Rektorin Monika Kil rund 450 neue Studierende. Die Hochschule hat nun insgesamt rund 1.550 Studierende in mehr als zwanzig Studiengängen. Etwa 120 der Erstsemester beginnen ihr Studium am Studienzentrum Mannheim der Alanus Hochschule.

 … >>

Waldorf Ressourcen

Verstecken, Blinde Kuh, Minecraft und Anderes

Das Forschungsteam liefert eine Vielzahl von Begründungen für die These, dass Sprache, Kultur und Technologie ohne Spiel nicht möglich wären. Sie sind überzeugt, dass Spielen in einer direkten Beziehung steht mit intellektueller Leistung und emotionalem Wohlbefinden.

 … >>

erziehungskunst.de

Das Kind ist belehrt

Der Mensch lebt in der Zeit. Dies bedeutet, dass er zu unterschiedlichen Zeiten ein unterschiedliches Verhältnis zu seinem eigenen Leben einnimmt.

 … >>

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Die Rudolf-Steiner-Schule Oberaargau bietet neu einen internationalen Studiengang an

Die Waldorfschüler in Zürich formen zusammen die farbenfrohe Jubiläumszahl. Foto: Rudolf Steiner Schule Zürich

» hier geht es zum Zeitungsartikel in der Berner Zeitung BZ

***

Zweijähriges Diplom-Programm mit IB-Abschluss

Die Einführung des zweijährigen IB-DP ist auf Sommer 2017  mit einem 12. und 13. Schuljahr festgelegt. Es steht allen motivierten Jugendlichen offen. Das Schulgeld richtet sich nach dem Familieneinkommen! Melden Sie sich jetzt für die Vorbereitungsklasse an!

Endphase, Verification Visit und Zulassung

Im Rahmen der abschliessenden «Verification Visit» besuchten uns am 8. und 9. Mai zwei Vertreter der IBO. An diesem zweitägigen Audit wurden alle im IBDP involvierte Lehrer, sowie Mitglieder der Schulleitung und des Vorstandes, die zukünftigen IB-Schüler und Eltern aus verschiedenen Schulstufen angehört. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Infrastruktur, die Schulräume, das Labor und die Werkstätten gelegt. Den Besuchern war auch wichtig Einblick in den Unterricht zu nehmen, weshalb sie Unterrichtssequenzen in der 8., 9. und 11. Klasse besuchten.
Beim abschliessenden Gespräch zeigten sich die Auditoren tief beeindruckt von unseren Vorbereitungen, lobten die bestehenden und neuen Oberstufen-Lehrer und bestätigten, dass sich das IB nicht nur optimal als Abschluss der Waldorfschulzeit eignet, sondern, dass unsere Philosophie und Pädagogik die Schüler wunderbar auf einen ganzheitlichen, humanistischen Matura-Lehrgang wie das IBDP einer ist, vorbereitet. Sie freuten sich über die vielen Gemeinsamkeiten, über die hohe Gewichtung der musisch-handwerklichen Fächer, der Praktika in der Oberstufe und nicht zuletzt auch über unser Schulgeldmodell, welches den Zugang Schülern aus allen sozialen Schichten ermöglichen soll.
Eine knappe Woche später erhielten die Rudolf Steiner Schule Oberaargau die Zertifizierung und einen ausserst positiv ausfallen abschliessenden Bericht.

Seit Sommer 2016: Vorbereitungsklasse auf das IBDP (mit Fremdsprachaufenthalt)

Damit sich die interessierten Schüler (auch solche ohne Waldorfschul-Vorbildung) auf den Besuch des IB Diploma Programme vorbereiten können, führen in Langenthal seit Sommer 2016 vorweg ein 11. Schuljahr geplant. Dieses IB-DP-Vorbereitungsjahr  beinhaltet u.a. aber auch einen mindestens dreimonatigen Sprachaufenthalt (ein Teil des IB-Unterrichts und der IB-Prüfungen, findet auf Englisch statt).

Machbarkeitsstudie, Kandidatenstatus, Antrag zur Anerkennung

Im Frühjahr 2014 wurde das Projekt mit breiter Unterstützung aller Schulorgane als pädagogische Initiative neugegriffen. Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten und Einreichung eines detaillierten Dossiers inkl. Machbarkeitsstudie, ist unserer Kandidatur von der International Baccalaureate Organisation (IBO) im Herbst 2014 zugestimmt worden. Im Herbst 2016 wurde der Anerkennungsantrag erfolgreich eingereicht. 

Ein neues Mittelschul-Profil für die Steinerschule in der Schweiz

Bereits im Herbst 2012 kam die Idee auf, die Oberstufe der Rudolf Steiner Schule Oberaargau in Langenthal mit einem in der Schweiz neuartigen Profil zu erweitern. Nach einer 11. Klasse gemäss Waldorf-Lehrplan sollen die interessierte Schüler ein 12. und 13. Schuljahr mit dem International Baccalaureate Diploma Programme absolvieren können. Er wurde bereits 1968 von der IBO (eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Genf) gegründet. Heute koordiniert die IBO weltweit 4500 IB-Schulen.

Zurück