News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

150 Kursangebote für an Weiterbildung interessierte Menschen

 Neben einer Vielzahl von bewährten Kursen in den Bereichen Beruf, Inspiration, Kunst und Ferien hat das Alanus Werkhaus im Jahr 2019 auch viele spannende neue Kurse ins Programm aufgenommen.

 … >>

Eliant

Eliant

Warum setzen wir in den Schulen digitale Medien ein, ohne die Auswirkungen zu kennen?

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Keine Selbstverständlichkeit: Schulen im ländlichen Afrika

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Waldorfschulen, die sich vor allem für Kinder in ländlichen Gegenden Afrikas einsetzen.

 … >>

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

Die Schule baut ihr Schulhaus!

Am 22. Juni 2013 wird die Einweihung des neuen Gebäudes für die 1. bis 4. Klasse gefeiert.

Von: Rudolf Steiner Schule Aargau

Einweihung

>> Festprogramm

Das Gebäude für den Kindergarten und die Tagesbetreuung Farfallina konnte bereits vor einem Jahr in Betrieb genommen werden. Somit ist die Bauetappe 1 im Sommer 2013 abgeschlossen. Die Planung für die Bauetappe 2 hat bereits begonnen. Damit werden auch noch die restlichen Baracken erstzt werden können. Über den aktuellen Stand werden wir Sie laufend informieren. Hintergrund
Die Baracken, in denen seit über 30 Jahren unterrichtet wird, haben ihr Lebensende erreicht und bieten nicht mehr die Voraussetzungen um einen reibungslosen Schulbetrieb zu gewährleisten. Aus finanziellen, aber vor allem auch aus pädagogischen Überlegungen sollen die neuen Schulbauten mit möglichst viel Eigenleistung errichtet werden. Weil die Schule das gesamte notwendige Bauvolumen nicht auf einmal finanzieren kann, wird eine Bauweise gewählt, die sich gut etappieren lässt. Es werden pavillonartige Holzbauten mit hellen, geräumigen und behaglichen Klassenzimmern entstehen, die viel Raum für Gestaltung und Eigenleistung lassen.

Ein Schulhaus-Projekt der anderen Art.

Bauen wird zum Unterrichtsfach

Der Bau des neuen Schulhauses wird in den Unterricht integriert, sodass er für Schüler konkret erlebbar wird. Der Schulhausbau soll auch ein pädagogisches Projekt werden, in dem die Schüler den Bauprozess miterleben und selbst tatkräftig mithelfen.

Musterpavillon

Um die Grenzen und Möglichkeiten der Eigenleistungen zu erproben, haben Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam einen Muster-Pavillon gebaut. Dadurch konnte die Schule wertvolle Bauerfahrungen sammeln und die ganzen Arbeitsschritte wurden geübt. Mit diesem aussergewöhnlichen Bauprozess hat die Schule einen Spezialpreis gewonnen!

Zurück