News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

Diplom-Präsentationen im Fachbereich Architektur

Am Mittwoch, den 24. Juni fanden zum zweiten Mal auf dem neuen Campus der Alanus Hochschule im Fachbereich Architektur Diplompräsentationen statt.

Von: alanus.edu

Städtebaulicher Untersuchung und Konzeptentwicklung bis zu Detailfragen von Innenraumgestaltung

Die vier Kandidaten stellten unterschiedliche Entwürfe vor, die sie in den letzten fünf Monaten bearbeitet hatten. Dabei reichte die Bandbreite der Arbeiten von städtebaulicher Untersuchung und Konzeptentwicklung bis zu Detailfragen von Innenraumgestaltung.

Lena Schmidt
hat sich dem Thema „Stadtumbau West“ angenommen und exemplarisch an der Stadt Wulfen Wachstums- bzw. Schrumpfungsszenarien entwickelt. Unter Beachtung demografischer, sozio-ökonomischer und ökologischer Parameter hat sie darauf aufbauend einen architektonischen Lösungsansatz gewählt, der auf verdichtetem Raum Wohnen, Arbeiten, Versorgung und Kultur in einem Stadtteilprojekt vereinbart.

Jie Wu entwickelte für einen ehemaligen Industriestandort in Bonn-Duisdorf eine Nachnutzung als Wohnanlage für unterschiedliche Bedürfnisse. Auch hier spielte die Frage der demografischen Entwicklung eine Rolle bei der Ausgestaltung der Architektur: Flexible Grundrisse, barrierefreie Zugänge und eine kommunikative städtebauliche Grundfigur, die um einen gemeinsamen Platz herum errichtet wird, schaffen die Grundlage für gemeinschaftliches Wohnen und Leben. Alice-Joanna Petescu erarbeitete am Standort des Viktoria-Bades im Bonner Zentrum einen Neubau für das Stadtmuseum. Dabei entwickelte sie zunächst eine städtebauliche Gesamtidee für das Viktoria-Karree um dann das Museum mit integrierter Gedenkstätte und Seminarräumen als prominenten Baustein gegenüber dem Ostflügel des Universitäts-Hauptgebäudes auszuarbeiten.

Gregor Schmitt hat in Zusammenarbeit mit dem Verein „Haus der Geschichte Alfter“ eine architektonische Lösung für einen Museums-Neubau direkt hinter der St-Matthäus Kirche in Alfter entwickelt. Dabei ging es neben grundsätzlichen Fragen zur Raumkonzeption eines Museums insbesondere um eine behutsame und dennoch spannungsreiche Einfügung in die geschichtsträchtige Umgebung zwischen Kirche und Schloss Alfter.

Insgesamt zeigen die Arbeiten, dass die Verfasser in ihrem 6-jährigen Studium ein umfassendes Bewußtsein gesellschaftlicher Fragestellungen entwickelt haben und die Fähigkeit erworben haben, adäquate städtebaulich-architektonische Lösungsstrategien zu erarbeiten. ____________________________________________ Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Fachbereich Architektur


Sekretariat
Frau Annett Hillebrand

Zweiter Campus
Villestr. 9
53347 Alfter

Tel.: (0 22 22) 97 98 04
Fax: (0 22 22) 6 10 53

Email: architektur[at]alanus.edu 

Zurück