News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

In seinem 450-seitigen Werk analysiert der Historiker unter anderem die Gründe, warum sich die Waldorfschulen trotz Krisen und vielseitiger Kritik erfolgreich entwickelt haben und weshalb diese Pädagogik in der Forschung über lange Zeit wenig Beachtung fand. Ebenso untersucht er, wie sich die Waldorfpädagogik in den verschiedenen Phasen ihrer Entwicklungsgeschichte verändert hat und in welchen Bereichen sie innovativ ist.

 … 

Bund der freien Waldorfschulen

Das große Waldorf 100-Jubiläumsfest wird im Berliner Tempodrom stattfinden, einem feststehenden Zirkuszelt, das auf der einen Seite im Innenraum das Flair einer Manege bietet und auf der anderen Seite mit seinen weitläufigen Außenanlagen und der Dachterasse zahlreiche Möglichkeiten für Begegnungen schafft

 … 

Freunde der Erziehungskunst

100 Jahre Waldorf: Das große Fest in Berlin - Seminar für Oberstufenlehrer in Australien Erfolgreiche Mitgliederversammlung der Freunde - Stiftung Freunde der Erziehungskunst gegründetEindrücke vom WOW-Day 2018 - Laufen und Helfen – Staffellauf sammelt Spenden - Bildungspatenschaft für Nadja in Russland - WOW-Day: Hier kommt Eure Hilfe an - Kindergartenausbildung in Harare

 … 

Freunde der Erziehungskunst

Mit unseren Schülern kommt uns Zukünftiges entgegen. Speziell für das Fach Kunst stellt sich die Frage, welche Rolle es dabei spielt. Unser Leben in der Gegenwart steht zwischen Vergangenem und Zukünftigem. Im künstlerischen Prozess öffnen wir uns für Letzteres.

 … 

Freunde der Erziehungskunst

In ihrem aktuellen Spendenaufruf bitten die Freunde der Erziehungskunst um Spenden für Stipendien, um Menschen in aller Welt zu helfen, die Waldorflehrer oder Waldorflehrerin werden wollen.

 … 

erziehungskunst.de

»Das ist so anstrengend!«, sagt mein Mann über seinen Nachmittag allein mit den Kindern. Ich höre natürlich gerne, dass die Anstrengung bemerkt wird. Aber was ist es eigentlich, das so anstrengend ist?

 … 

Dr. Tomáš Zdražil auf die Professur für schulische Gesundheitsförderung berufen

Er verfügt über jahrelange Erfahrung in Forschung und Lehre und umfassende Kenntnisse der anthropologischen und anthroposophischen Grundlagen der Waldorfpädagogik.

Von: Freie Hochschule Stuttgart
Die Berufungskommission der Freien Hochschule Stuttgart, bestehend aus vier Mitgliedern der Hochschulleitung, einer hochschulexternen sachverständigen Person, Prof. em. Dr. Wolfgang Nieke (Universität Rostock), sowie einer Vertreterin des Studierendenrats der Freien Hochschule hat sich einstimmig für die Berufung von Herrn Zdražil ausgesprochen. Die Professur hat die Forschung und Lehre zur schulischen Gesundheitsförderung an allgemein bildenden Schulen, insbesondere in begabungsheterogenen Klassen an Waldorfschulen, zum Ziel. Seit ihren Anfängen ist das Konzept der Waldorfpädagogik nicht nur auf die Unterstützung der Lernvorgänge von Schülerinnen und Schülern, sondern auch in besonderer Weise auf die Förderung ihrer leiblichen und seelischen Gesundheit ausgerichtet. Dieses Themenfeld, das auch in der allgemeinen Bildungswissenschaft zunehmende Beachtung findet, soll als Profilmerkmal der Freien Hochschule durch die Einrichtung der neuen Professur eine wesentliche Verstärkung erfahren. Dr. Zdražil qualifizierte sich für die Professur im Besonderen durch seine Promotion zum Thema „Gesundheitsförderung und Waldorfpädagogik“, durch zahlreiche Publikationen und eine umfangreiche Vortragstätigkeit zu diesem Themenbereich. Er verfügt über jahrelange Erfahrung in Forschung und Lehre und umfassende Kenntnisse der anthropologischen und anthroposophischen Grundlagen der Waldorfpädagogik. Seine bisherige akademische und berufliche Vita entsprachen den Erwartungen der Berufungskommission. Während einer hochschulöffentlichen Vorlesung und anschließendem Lehr-Lerndialog mit Studierenden stellte Dr. Zdražil seine didaktische Kompetenz, die hohe Qualität seiner Sachkenntnisse und eine originelle, eigenständige Argumentation, Geistesgegenwart und flexible Beantwortung von Fragen unter Beweis. Seine Berufung wurde vom Wissenschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg offiziell bestätigt. *** Die Freie Hochschule Stuttgart
Die Freie Hochschule Stuttgart - Seminar für Waldorfpädagogik, arbeitet im Rahmen des Bundes der Freien Waldorfschulen, dem Dachverband der 236 deutschen Waldorfschulen. In den derzeit sechs akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen werden ca. 300 Studierende zu Waldorfklassen-, Fach- oder Oberstufenlehrer/-innen ausgebildet. _________________________________________

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Public Relations Haußmannstr. 44a | D-70188 Stuttgart Daniela von Pfuhlstein Telefon +49 711-21094-0 pr@freie-hochschule-stuttgart.de

Zurück