News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Ein Anfang ist gemacht

Zu dem Tag der anthroposophisch orientierten Ausbildungsstätten in der Schweiz - ein Bericht von Konstanze Brefin Alt

Von: Konstanze Brefin Alt

Begegnungfest der Ausbilder

Copyright: Schweizer Mitteilungen Der «Tag der anthroposophisch orientierten Ausbildungsstätten in der Schweiz», den die Landesgesellschaft am 31. Oktober 2009 im Unternehmen «Mitte», Basel, veranstaltete, wurde zu einem Begegnungfest der Ausbilder. Das grössere der beidenIn zwei Zimmern im Primo Piano wurden die Ausbildungsangebote präsentiert. diente zugleich der Vertiefung der Tagungsthemas, inhaltlich u.a. mit dem Impulsreferat «Mein Weg: Wohin?» von Dr. Heinz Zimmermann und künstlerisch z. B. mit dem Clown-Auftritt eines Absolventen der Scuola Teatro Dimitri, Verscio. So waren die Raumverhältnisse sehr eng. Was dazu führte, dass manch ein Jugendlicher, der den Weg zu diesem Anlass gefunden hatte, an ihm vorbeiging. War deshalb die Veranstaltung ein Misserfolg? Nein. Denn endlich – das zeigte sich in der Schlussrunde – hatten sich viele Ausbilder der anthroposophisch orientierten Institutionen kennengelernt. Und die, die gekommen waren, möchten dieses Podium weiterführen, ausbauen und vernetzen. Stärker in die Öffentlichkeit (Marktplatz, Zelt, Messen, Bildungsmessen) wollen sie gehen und dabei auch künftig einen inhaltlich gediegenen Rahmen (in einem geschützten Raum) beibehalten. – Und mitorganisieren möchte auch der eine oder die andere. Gesagt werden muss auch: Es schauten ja doch den ganzen Tag durch junge, interessierte Menschen herein… Und die Ausbilder, die ich gefragt habe, hatten offenbar auch einige sehr gute Gespräche. _____________________________________

Kontaktdaten:

Deutschschweizer Redaktion: Konstanze Brefin Alt Thiersteinerallee 66, 4053 Basel, Fon 061 331 12 48, Fax 061 333 85 46, E-Mail info[ät]textmanufaktur.ch

*****

Links zu Ausbildungen sind auf der Homepage der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz u.a. über folgende Adresse zu finden: http://www.anthroposophie.ch/taetige-lebenspraxis/ausbildung/.

Zurück