News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Einstieg ins Jahr 2009: die Zukunft der Menschenwürde

Das 6. Forschungskolloquium am 20./21. Februar 2009 in der Universität Basel ...

Von: Dorothée Deimann und Gerd Woschnak

Die Zukunft der Menschenwürde

>> 6. Forschungskolloquium 

Freitag, 20. Februar 2009: 

 20Uhr Prof. Dr. Klaus Leisinger
            'Wirtschaftsethik - mehr als eine Mode?'

__________________________________________________ Samstag, 21. Februar 2009: 

 9Uhr Dr. Ted van Baarda 'Military Ethics'

15Uhr Dr. Reinhard Erös  
          'Unter Taliban, Warlords und Drogenbaronen'

18Uhr Paul Mackay 'Ethischer Individualismus' __________________________________________________ Flyer zur Veranstaltung >> 

Ort: Universität Basel 

************************** 

Zur Zukunft der Menschenwürde zwischen Glaube und Weltordnung 

Die Vortrags- und Arbeitsreihe «Zur Zukunft der Menschenwürde zwischen Glaube und Weltordnung» fand im Dezember 2007 ihren Beginn. 
Für die Gestaltung zeichnet Dorothée Deimann verantwortlich, in Zusammenarbeit mit der Sektionsleitung Paul Mackay. 

Erfahren Sie mehr über die Grundideen des Kolloquiums, informieren Sie sich über die nächsten Termine, sehen Sie, welche Personen an den Kolloquien mitwirken, oder lesen Sie Vortragstexte nach. Vielleicht interessieren Sie auch ein paar Impresionen der bisherigen Kolloquien. 

Mehr auf >>> www.zukunft-der-menschenwuerde.net  




Zurück