News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Empfindung Mensch - Wirkung Anthroposophie

Der Kongress zum 150. Geburtstag Rudolf Steiners in Weimar wurde zu einem Fest der Begegnung

Von: Monika Elbert

Weimarer Kongress

 

Eine Anzahl der inhaltlichen Beiträge zum Weimarer Kongress werden zeitnah verschriftlicht und nach den Sommerferien publiziert. Sie werden sobald die Publikation vorliegt, auf der Internetseite der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland ankündigen.

***** » Nochmals ganz, ganz herzlichen Dank für die wirklich lebendige, inhaltlich reiche und menschlich großzügige Versammlung in Weimar. «
Bodo von Plato ***** » Nach Rückkehr von der schönen und gelungenen Tagung in Weimar, ist es mir ein Bedürfnis, mich recht herzliche für die Organisation und Durchführung dieses Treffens zu bedanken. Neben den vielfältigen Eindrücken und Anregungen, die diese Tagung vermittelte, konnte man auch in zahlreichen Gesprächen und Begegnungen die gute Atmosphäre spüren, die sich inzwischen in der Deutschen Landesgesellschaft entwickelt hat. «
Klaus Landmark ***** » Weimar war ein eindrückliches Erlebnis! Ich bin dankbar dabei gewesen zu sein. Die deutsche Landesgesellschaft konnte etwas von ihrem Wesen offenbaren ... «
Paul Mackay ***** » Die Tagung in Weimar war wunderbar und ein Meisterwerk unter den gegebenen Umständen. Für mich eine feine Gelegenheit, mich menschlich und sachlich wieder in die Gesamtlage einzuhören. Ein Beweis für die lebendige Gesellschaft in Deutschland. «
Florian Roder ***** » Es war sicherlich ein ganz besonderes Treffen. Für mich persönlich verdichteten sich (unter vielen anderen, wie es halt so ist) folgende Erlebnisse: Buchenwald - das Gespräch über Nationalsozialismus - Lamentate von Arvo Pärt. Ich dachte, dass nun diese Seelen, die ein so schreckliches Schicksal erleben mussten, etwas von unserem Bemühen entgegennehmen konnten. «
Seija Zimmermann _________________________________

Kontakt:

Monika Elbert Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland e.V. Email: oeffentlichkeit@anthroposophische-gesellschaft.org Tel. 0171-7980610 www.anthroposophische-gesellschaft.org

Zurück