News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

erziehungskunst - Waldorfpädagogik heute

Die Zeitschrift "Erziehungskunst" beschäftigt sich im Monat Februar mit dem Thema 'Krisen und Konflikte'.

Von: erziehungskunst.de

Inhalt Februar 2015

Editorial

  • M. Maurer: Frieden ist anstrengend

Thema: Krisen und Konflikte

  • A. Tõugu: Jeder kann Konflikte lösen
  • A. Ludwig-Huber: Die Sehnsucht hinter dem Streit. Konflikte unter Schülern
  • Chr. Wiechert: Die Brücke, die das Interesse baut. Über die Zusammenarbeit von Eltern und Lehrern
  • M. Harslem: Wenn es zwischen Lehrern kracht
  • H. Kullak-Ublick: Was tun, wenn’s brennt? Krisen-Kommunikation an Waldorfschulen und Waldorfkindergärten
  • M. Malcherek: Konflikte austragen. Die Schlichtungsstelle des Bundes der Freien Waldorfschulen
  • Eskalationstufen von Konflikten nach F. Glasl*

Standpunkt

  • H. Kullak-Ublick: Wem gehört die Welt?

Frühe Kindheit

  • W. Kuhfuss: Knoten und Knospen. Über die Entwicklung und Entfaltung von Kindern im Kindergartenalter

Aus dem Unterricht

  • R. Eichholz: Die Basis ist Gerechtigkeit. Rechtskunde in der Waldorfschule

Erziehungskünstler

  • M. Maurer: Geschenkte Bilder. Die Fotografin Charlotte Fischer

Schule in Bewegung

  • R. Romano und V. Gantner: Warum ist Schulsozialarbeit notwendig? Ein Projekt an der Rudolf Steiner Schule Berner Oberland
  • K. und C. Pinsuwan: Auf die eigenen Beine kommen! Zwei Eurythmisten berichten von ihrer Arbeit in Thailand
  • J. Chiandone: Warum überhaupt Waldorf? Bundeselternratstagung in Gütersloh

Junge Autoren

  • S. Puschner: Freiwilligendienst – Gekommen, um zu helfen

Zeichen der Zeit

  • H. Schiller: Retro ist nicht genug. Friedensimpulse erkennen

Serie: Wesensglieder

  • S. Schmidt-Troschke: »Geprägte Form, die lebend sich entwickelt«.  Der physische Leib

Kolumne K.

  • H. Köhler: Die Inklusion wird scheitern

Forum | Gegenlicht

  • Hier geht’s zum Forum
_____________________________

Impressum

Herausgeber: Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
Wagenburgstr. 6
D-70184 Stuttgart
Telefon: +49 (0)711 21042-0
VR354 Vereinsregister Amtsgericht Stuttgart erziehungskunst.de ist das Online-Portal der Zeitschrift Erziehungskunst.
Diese ist Organ folgender Verbände:
  • Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V.
  • Pädagogische Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.
Redaktion: Dr. Ariane Eichenberg (ae), Mathias Maurer (mm), Henning Kullak-Ublick (hku), Lorenzo Ravagli (ra)
Wagenburgstr. 6
D-70184 Stuttgart
Telefon: +49 (0)711 21042-50
Fax: +49 (0)711 21042-54 www.erziehungskunst.de

  • Hier geht’s zu den Buchbesprechungen

* Gekennzeichnete Beiträge erscheinen nur in der gedruckten Ausgabe der Erziehungskunst Februar 2015

Zurück