News

News

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

erziehungskunst.de

Wege finden in eine menschliche Zukunft› setzen sich über 1000 Waldorferzieherinnen und -erzieher auf der Welt-Erziehertagung von 15. bis 19. April am Goetheanum ein. Die erste Waldorfschule wurde vor 100, die Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten vor 50 Jahren gegründet.

 … 

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eliant

Was haben wir bisher erreicht und wie geht es weiter?

Petition und Bürgerbewegung für humane Bildung
Die Petition "Nein zur Zwangsdigitalisierung des Unterrichts" hat trotz solider wissenschaftlicher Basis noch nicht die gewünschte Resonanz erreicht. Zur Unterstützung lancierten wir Videos zu den Folgen einer zu frühen Digitalisierung. Weitere Aktionen sind geplant.

CULT-Bericht
Der EU Ausschuss für Bildung und Kultur veröffentlichte Empfehlungen für die digitale Bildung an die Mitgliedstaaten. Zusammen mit unserer Mitgliedorganisation ECSWE erarbeiteten wir Änderungsvorschläge mit starker Betonung auf altersgerechte Digitalisierung. Sie wurden grösstenteils berücksichtigt.

Altersgerechter Medienratgeber
ELIANT wurde gebeten, das Vorwort für den altersgerechten Medienratgeber zu schreiben, der von einem Team hervorragender Fachleute verfasst wurde. Er ist jetzt in deutscher Sprache erschienen. ELIANT setzt sich nun für Übersetzung und Drucklegung in acht weiteren EU-Sprachen ein.

Workshop und Positionspapier
In einem Workshop liessen wir uns über die neusten, zum Teil aufrüttelnden Forschungsresultate zum Thema informieren. Auf dieser Basis ist ein Positionspapier in Arbeit, was Anfang 2019 EU-weit an die zuständigen Stellen geschickt werden soll.

Weiterführung der Kampagne in 2019
Wir wollen unsere EU-weite Kampagne für humane Bildung und die Petition noch durch das ganze Jahr 2019 weiterführen, weil es angesichts der ungebrochen agressiven wirtschaftspolitischen Werbung für eine flächendeckende Frühdigitalisierung in Deutschland und anderen EU-Staaten noch weit mehr Überzeugungsarbeit braucht als gedacht.

All dies war und ist nur durch Ihre Unterstützung in 2018 möglich – dafür möchten wir uns allerherzlichst bedanken! Damit wir auch im Jahr 2019 engagiert weiter arbeiten und neue Impulse setzen können, hoffen wir auch weiterhin auf Spenden unserer ELIANT- Freundinnen und Freunde.

Mit den besten Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr grüsst Sie alle nah und fern

Ihre Michaela Glöckler
Für die Allianz ELIANT

Zurück