News

News

erziehungskunst.de

»Sinn ist etwas, durch das wir uns Erkenntnis verschaffen, ohne Mitwirken des Verstandes.« Die Evidenz dieser Aussage Rudolf Steiners ist an kleinen Kindern unmittelbar erlebbar.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Wie bleiben Familien mit Kindern trotz aller Herausforderungen während der Coronavirus-Pandemie möglichst positiv gestimmt? Zahlreiche Expertinnen und Experten aus Pädagogik, Psychologie und Medizin haben auf der Website kinderaerzte-im-netz.de konkrete und alltagstaugliche Tipps und Informationen dazu zusammengestellt.

 … 

pädagogische Sektion

Zusammen lernen, lesen, spielen und basteln – das ist jetzt wichtiger denn je! Der Waldow-Verlag unterstützt Eltern und Kinder in der schul- und kindergartenfreien Zeit mit einem kreativen Ideenpool. Dafür öffnet der Verlag die riesige Schatztruhe seiner beliebten Kinder- und Elternzeitschrift VORHANG AUF. Viele spannende Themen sorgen jeden Tag für Spaß und Abwechslung und warten darauf, gemeinsam entdeckt zu werden.

 
 
 … 

pädagogische Sektion

Wohin gehen wir mit der Waldorfschule? Die Grundlage unserer Pädagogik bekommt immer grössere Bedeutung. Worauf bauen wir? Was sind unsere Grundlagen? Wie schaffen wir es, uns die Anthroposophie als Grundlage unserer Pädagogik so zu erarbeiten, dass sie uns Quell im 21. Jahrhundert wird?

 … 

anthroposophie.ch

Um in einer Welt, in der sich alles permanent wandelt und gerade jetzt die Angst in lauten, schweren Stiefeln rundumstampft und alles tut, um unsere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und uns ihrem Willen zu unterwerfen, echte Stabilität zu finden, gibt es nur eine Möglichkeit: Authentisch leben und sich selbst erkennen und verwirklichen.

 … 

anthroposophie.ch

Mit unserem Eilaufruf möchten wir Waldorfschulen unterstützen, die durch wirtschaftliche Folgen der Lockdowns in ihren Ländern betroffen sind, und bitten um Hilfe bei der Durchführung notfallpädagogischer Maßnahmen.

 … 

anthroposophie.ch

Seit gestern Nachmittag befinden wir uns alle in einer aussergewöhnlichen Situation, die neue und ungewöhnliche Ideen von uns fordert. Und das in einer wunderschönen Zeit, die auch einen neuen Anfang symbolisiert.

 … 

Experiment FARBE - 200 Jahre Goethes Farbenlehre

200 Jahre Goethes Farbenlehre - eine interaktive Ausstellung

Von: Toni Hildebrandt und Johannes Onneken

Goetheanum 12. Juni bis 31. August 2010

Täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr >> Flyer zur Sonderausstellung
"Experiment FARBE - 200 Jahre Goethes Farbenlehre"

*****

Farbe ist Erlebnis

Farbe ist überall und begleitet uns

Was ist eine Welt ohne Farbe?

Die grosse Sonderausstellung zum Thema „Experiment FARBE - 200 Jahre Goethes Farbenlehre“ (im Goetheanum Dornach) führt ein in die vielschichtigen Seiten der Farben. Mit Experimenten zum Anfassen werden spielerisch bis wissenschaftlich die verschiedenen Bereiche der Farberscheinungen gezeigt. Theoretische Erläuterungen können einen Hintergrund schaffen, herausragende künstlerische Installationen und Interpretationen runden die Ausstellung ab. Die Ausstellung ist für Kinder wie Erwachsene ein Entdeckungspfad durch die Farben. Ob Schüler oder Student, ob Interessierter, oder Wissenschaftler, jeder wird seine Farben finden. Abgerundet wird das Programm durch Zusatzangebote, wie regelmässige Führungen durch die Ausstellung, Vorträge, Einführungstage und eine Tagung. Was ist zu sehen? Interaktiver Bereich mit vielen Experimenten und Versuchsanordnungen zum Ausprobieren, Staunen und Erfahren. Stationen zu Himmelsblau und Morgenrot, Regenbogen und Prismen, eine Bühne für farbige Schatten bis hin zu Spektrenprojektionen in Kinoleinwand-Grösse.
Ein Sonderbereich zum Verhältnis von Goethe und Newton mit Experimenten Goethes, Newtons und der modernen Optik.
Ein Bereich mit Bildern und Installationen verschiedener Künstler mit der Fragestellung, wie individuell und experimentell man Gestern und Heute mit Farben umgehen kann um diese auf neue Art zum Erlebnis zu bringen.   Was will diese Ausstellung? Die Ausstellung will die Diskussion um die FARBE mit dem Hintergrund von Goethes Anregungen neu aufgreifen. Was können wir heute aus diesem Blickwinkel erfahren? Wie können wir heute wieder einen lebendigen Zugang zu den vielschichtigen Erscheinungsformen der Farbe gewinnen? Goethe hat in seiner Farbenlehre viele Anregungen gemacht, welche in den letzten 200 Jahren in verschiedenster Form aufgenommen und auch abgelehnt wurde. Die Ausstellung will nicht ein reines Wiederholen und Rekapitulieren von Goethes Farbenlehre sein, sondern diese Ansätze aus heutiger Sicht aufgreifen und praktisch Vielseitig umsetzen.   Warum das Thema Farbe? Wir sind umgeben von Farben, Eindrücken aus Natur, aus Werbung und Fernsehen, von Gegenständen und Kunstwerken, von Liebeserlebnissen und Tragödien. Aus allem schöpfen wir Erlebnisse, welche farbig sind. Warum ist der Sonnenuntergang Rot und nicht Grün, warum ist der Himmel blau und nicht Orange? Selbstverständlichkeiten? Nein, Fähigkeiten und Erlebnisse von uns, welche sich konkretisieren lassen um einen bewussten Umgang mit dem Allgegenwärtigen der Farbe zu entwickeln. ____________________________________ Experiment FARBE - 200 Jahre Goethes Farbenlehre. Eine interaktive Ausstellung am Goetheanum 12. Juni bis 31. August 2010 www.experimentfarbe.ch _____________________________________

Kontakt


Goetheanum
Empfang und Veranstaltungen
Rüttiweg 45
CH-4143 Dornach

Info und Anmeldung zu den Einführungsseminaren
Tel: +41 (0)61 706 44 44 (14 – 18 Uhr)
tickets@goetheanum.ch  
Anmeldung über Internet: http://www.goetheanum.org/3804.html 

Führungen
Tel: +41 (0)61 706 44 44 (14 – 18 Uhr)
Mail: fuehrungen(at)goetheanum(dot)org

Zurück